Terrorismus, Justiz

Berlin - In der Affäre um den terrorverdächtigen Soldaten Franco A.

04.05.2017 - 20:00:06

Ministerium geht Dienstvergehen im Fall Franco A. nach. sind gegen Verantwortliche Verwaltungsermittlungen eingeleitet worden. Wie Kreise des Verteidigungsministeriums berichteten, soll damit geklärt werden, ob es zu Dienstvergehen im Umgang mit dem Soldaten kam. Sie richteten sich gegen das Streitkräfteamt und den Disziplinarvorgesetzten von Franco A. in Frankreich. Der dort stationierte rechtsextreme Bundeswehroffizier, der sich als syrischer Flüchtling ausgegeben hatte, steht im Verdacht, einen Terroranschlag geplant zu haben. Er schrieb 2013 eine rassistische Abschlussarbeit und konnte seinen Dienst fortsetzen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!