Soziales, Deutschland

Berlin - Immer mehr Kinder leben laut einem «Bild»-Bericht quasi dauerhaft von Hartz-IV-Leistungen.

13.11.2017 - 01:18:07

Zahl dauerhafter Hartz-IV-Kinder laut «Bild» gestiegen. Zur Jahresmitte bezogen demnach 526 000 unter 15-Jährige seit mindestens vier Jahren entsprechende Sozialleistungen. Das sind gut 14 000 mehr als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahrs. Dabei sei die Gesamtzahl der Dauer-Hartz-Bezieher um 4,2 Prozent gesunken: von 2,62 Millionen auf 2,52 Millionen. Besonders stark von Langzeitarbeitslosigkeit betroffen sind aber Alleinerziehende: Ihre Zahl stieg auf 649 000.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Skandinavien an der Spitze - Soziale Ungerechtigkeiten in der EU nehmen tendenziell ab. Doch es gibt gewaltige Unterschiede zwischen den Nord- und Südländern. Und auch in Deutschland läuft nicht alles rund. Wie gerecht geht es in der EU zu? Nach einer neuen Studie der Bertelsmann-Stiftung verbessert sich die Situation tendenziell. (Politik, 16.11.2017 - 12:52) weiterlesen...

Nicht pfändbar - BGH stärkt Rechte von überschuldeten Riester-Sparern. Geförderte Verträge sind nicht pfändbar. Was, wenn man Geld in eine Riester-Rente zahlt, staatliche Zulagen bekommt und in die Schuldenfalle gerät? Wer in einer Privatinsolvenz steckt, muss nach einer BGH-Entscheidung nicht um sein erspartes Riester-Kapital fürchten. (Wirtschaft, 16.11.2017 - 11:59) weiterlesen...

BGH-Urteil - Riester-Verträge mit staatlicher Förderung nicht pfändbar Karlsruhe - Verträge für die Riester-Rente sind nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) nicht pfändbar, wenn sie staatlich gefördert wurden. (Wirtschaft, 16.11.2017 - 11:05) weiterlesen...

Studie - Soziale Ungerechtigkeiten in der EU nehmen tendenziell ab. Doch es gibt gewaltige Unterschiede zwischen den Nord- und Südländern. Und auch in Deutschland läuft nicht alles rund. Wie gerecht geht es in der EU zu? Nach einer neuen Studie der Bertelsmann-Stiftung verbessert sich die Situation tendenziell. (Politik, 16.11.2017 - 08:18) weiterlesen...

Studie: Soziale Ungerechtigkeiten in der EU nehmen tendenziell ab. Im Hinblick auf Jobs, Bildung oder medizinische Versorgung ist die Chancenungleichheit zwar weiter stark ausgeprägt, insgesamt verringert sie sich aber. Das zeigt eine Studie der Bertelsmannstiftung. In Dänemark, Schweden und Finnland ist die Chancengleichheit am höchsten. Deutschland landet auf der Skala von null bis zehn mit einem Wert von knapp 7 im vorderen Feld. Der Anteil der von Armut bedrohten Menschen hat sich in Deutschland in den letzten Jahren allerdings kaum verringert. Gütersloh - Soziale Ungerechtigkeiten in der EU nehmen tendenziell ab. (Politik, 16.11.2017 - 05:52) weiterlesen...

Pfändungsschutz oder nicht? - BGH verhandelt über Riester-Rente bei Privatinsolvenz Karlsruhe - Was passiert bei einer Privatinsolvenz mit der Altersvorsorge? Mit der Frage, ob eine Riester-Rente unter den Pfändungsschutz fällt oder zur Begleichung von Schulden herangezogen werden kann, befasst sich der Bundesgerichtshof heute in Karlsruhe. (Wirtschaft, 16.11.2017 - 05:06) weiterlesen...