Konflikte, Medien

Berlin - Im Ringen um eine Freilassung des in der Türkei inhaftierten Journalisten und «Welt»-Korrespondenten Deniz Yücel hat nun auch sein Arbeitgeber Beschwerde beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg eingereicht.

05.08.2017 - 04:48:06

Yücel-Arbeitgeber «Welt» legt in Straßburg Beschwerde ein. Der Verlag WeltN24 GmbH beanstande eine Verletzung seiner Presse- und Berichterstattungsfreiheit, berichtet die «Welt». Die grundlose Inhaftierung des Welt-Korrespondenten mache eine unmittelbare Vor-Ort-Berichterstattung aus der Türkei unmöglich. Yücel selbst betreibt seit April ebenfalls ein Beschwerdeverfahren in Straßburg.

@ dpa.de