Kriminalität, Berlin

Berlin - Ein Mann hat in einer Wohnung in Berlin-Neukölln eine 62 Jahre alte Frau stundenlang in seiner Gewalt gehalten.

21.03.2017 - 04:12:04

Wohnung in Berlin-Neukölln gestürmt - Mann überwältigt. Die Polizei drang in der Nacht in die Wohnung ein und befreite die Frau. «Der 63-Jährige wurde festgenommen», sagte ein Sprecher der Polizei am frühen Morgen. Die Frau blieb unverletzt. Nach ersten Erkenntnissen hatte ein Zeuge am Nachmittag über den Notruf die Polizei alarmiert. Es hieß, ein Mann halte eine Bekannte in einer Wohnung fest und bedrohe sie mit einer Schusswaffe. Die Tochter der Frau konnte sich in Sicherheit bringen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Diebstahl im Bode-Museum - Mehr als 20 Hinweise zur geklauten 100-Kilo-Goldmünze Die Diebe der Zwei-Zentner-Münze in Berlin sind weiter verschwunden. (Politik, 29.03.2017 - 16:58) weiterlesen...

Mehr als 20 Hinweise zur 100-Kilo-Goldmünze - Keine heiße Spur. Die Polizei fragt jetzt in einem Zeugenaufruf, ob irgendjemandem «größere Goldmengen gegebenenfalls in ungewöhnlicher Form» angeboten wurden. Zum spektakulären Diebstahl waren bis heute mehr als 20 Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen. Bisher sei aber keine heiße Spur dabei, sagte eine Polizeisprecherin. Unbekannte hatten in der Nacht zum Montag die Goldmünze «Big Maple Leaf» aus dem Bode-Museum entwendet. Sie hat einen geschätzten Materialwert von 3,8 Millionen Euro. Berlin - Die bei einem Millionencoup gestohlene 100-Kilo-Goldmünze aus Berlin bleibt weiter spurlos verschwunden. (Politik, 29.03.2017 - 16:32) weiterlesen...

Museumsinsel Berlin - Keine Spur von 100-Kilo-Goldmünze. Von der millionenschweren Goldmünze aus dem Bode-Museum gibt es vorerst keine Spur. Auch die Polizei spricht von einem der spektakulärsten Kunstdiebstähle in Berlin. (Polizeimeldungen, 28.03.2017 - 18:52) weiterlesen...

Gestohlene Münze: Polizei ermittelt auch zu möglichen Helfern. Bei einem so spektakulären Fall prüfe man selbstverständlich, ob die Täter Insiderwissen hatten, sagte ein Polizeisprecher. Es sei kaum vorstellbar, dass sie keine genauen Kenntnisse der Lage an Ort und Stelle gehabt hätten. Unbekannte hatten in der Nacht zum Montag das Geldstück mit einem geschätzten Materialwert von 3,8 Millionen Euro aus dem Münzkabinett im Bode-Museum auf der Museumsinsel gestohlen. Berlin - Nach dem Einbruch auf der Berliner Museumsinsel ermittelt die Polizei auch, ob die Diebe der 100 Kilo schweren Goldmünze Helfer vor Ort hatten. (Politik, 28.03.2017 - 13:22) weiterlesen...

Keine Spur von 100-Kilo-Münze. Wie eine Polizeisprecherin mitteilte, gibt es keine neuen Anhaltspunkte. Unbekannte hatten gestern das Geldstück mit einem geschätzten Materialwert von 3,8 Millionen Euro aus dem Bode-Museum auf der Museumsinsel gestohlen. Berichte, wonach die zwei Zentner schwere und 53 Zentimeter große kanadische Münze vermutlich mit einer Schubkarre abtransportiert wurde, wollte die Polizei nicht bestätigen. In der Nähe des Museums war nach dem Coup in der Nacht zu Montag eine ausziehbare Leiter gefunden worden. Berlin - Von der in Berlin gestohlenen 100-Kilo-Goldmünze fehlt noch immer jede Spur. (Politik, 28.03.2017 - 10:48) weiterlesen...

Museumsinsel Berlin - Diebe der Goldmünze weiter auf der Flucht. Beim Millionen-Diebstahl können die Täter offenbar unbehelligt in das Münzkabinett eindringen. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen. Einbrecher erbeuten eine 100 Kilo schwere Goldmünze. (Polizeimeldungen, 28.03.2017 - 08:14) weiterlesen...