Kriminalität, Berlin

Berlin - Ein Mann hat in einer Wohnung in Berlin-Neukölln eine 62 Jahre alte Frau stundenlang in seiner Gewalt gehalten.

21.03.2017 - 04:12:04

Wohnung in Berlin-Neukölln gestürmt - Mann überwältigt. Die Polizei drang in der Nacht in die Wohnung ein und befreite die Frau. «Der 63-Jährige wurde festgenommen», sagte ein Sprecher der Polizei am frühen Morgen. Die Frau blieb unverletzt. Nach ersten Erkenntnissen hatte ein Zeuge am Nachmittag über den Notruf die Polizei alarmiert. Es hieß, ein Mann halte eine Bekannte in einer Wohnung fest und bedrohe sie mit einer Schusswaffe. Die Tochter der Frau konnte sich in Sicherheit bringen.

@ dpa.de

Supertrader werden ohne Börsen-Ausbildung? So einfach geht es:

Wir schenken Ihnen heute die Teilnahme am Videokurs „Aktien im Fokus“ von Deutschlands Spitzen-Analysten Nummer 1: Dennis Gürtler! Normalerweise ksotet die Teilnahme am Videokurs ein Vermögen. Doch Sie haben jetzt ksotenlos die Chance, um mit „Aktien im Fokus“ zum Supertrader zu werden. Das erste Video behandelt das Thema …

Weitere Meldungen

Prozess um Attacke auf U-Bahn-Treppe - Opfer als Zeugin erwartet. Auch die Geschädigte wird als Zeugin vor dem Landgericht erwartet. Der Angeklagte soll die damals 26-Jährige im Oktober 2016 mit einem wuchtigen Tritt in den Rücken eine Treppe hinuntergetreten haben. Der Angriff auf die arglose Passantin im U-Bahnhof Hermannstraße hatte bundesweit Entsetzen ausgelöst. Der aus Bulgarien stammende Angeklagte hatte zu Prozessbeginn gestanden und um Entschuldigung gebeten. Berlin ? Der Prozess um die brutale Attacke gegen eine Frau auf einer Berliner U-Bahn-Treppe gegen einen 28-Jährigen wird heute mit der Befragung von Zeugen fortgesetzt. (Politik, 29.06.2017 - 01:16) weiterlesen...

Bundestag entscheidet über höhere Strafen für Einbrecher und Raser. Der Bundestag berät über zwei Gesetzesvorhaben. Für den Einbruch in eine «dauerhaft genutzte Privatwohnung» soll künftig eine Mindeststrafe von einem Jahr gelten. Wohnungseinbrüche sollen außerdem mit auf die Liste jener Delikte kommen, bei denen Ermittler die umstrittene Vorratsdatenspeicherung nutzen dürfen. Geplant sind auch Strafverschärfungen für lebensgefährliches Rasen im Straßenverkehr. Wer illegale Autorennen veranstaltet oder daran teilnimmt, soll mit bis zu zwei Jahren Haft bestraft werden. Berlin - Einbrecher und Raser sollen in Zukunft härtere Strafen zu spüren bekommen. (Politik, 29.06.2017 - 00:54) weiterlesen...

Gericht muss Sicherungsverwahrung für Kindermörder prüfen. Der Bundesgerichtshof entschied, dass das Landgericht Potsdam die Gefährlichkeit des Mannes erneut prüfen muss. Die grundsätzlich unbefristete Sicherungsverwahrung ist das schärfste Mittel, um die Gesellschaft vor besonderes gefährlichen Straftätern zu schützen. Silvio S. hatte den sechs Jahre alten Elias und den vierjährigen Mohamed angelockt, missbraucht und getötet. Die Potsdamer Richter hatten Silvio S. zu lebenslanger Haft verurteilt. Die Sicherungsverwahrung lehnten sie jedoch ab. Leipzig - Der Mörder der beiden Jungen Elias und Mohamed kommt möglicherweise doch in Sicherungsverwahrung. (Politik, 28.06.2017 - 16:56) weiterlesen...

Globaler Angriff mit Erpressungssoftware verursacht Chaos. Zu den betroffenen Unternehmen zählen der Nivea-Hersteller Beiersdorf und die dänische Reederei Maersk, bei der Terminals in mehreren Häfen ausfielen. Außerdem wurden vor allem Firmen und öffentliche Einrichtungen in der Ukraine hart getroffen. Die Schadsoftware war nach Einschätzung von Experten gefährlicher als der aufsehenerregende Erpressungstrojaner «WannaCry» Mitte Mai. Berlin - Nach dem zweiten massiven Angriff mit Erpressungssoftware innerhalb von zwei Monaten kämpfen Firmen rund um den Globus mit den Folgen der Cyber-Attacke. (Politik, 28.06.2017 - 14:40) weiterlesen...

Internetkriminalität - Warum die neue Attacke nicht unerwartet kommt Berlin - Der Erpressungstrojaner «WannaCry» breitete sich im Mai schneller aus als jede vergleichbare Attacke zuvor aus - weil die Software eine Sicherheitslücke in älteren Windows-Systemen ausnutzte. (Politik, 28.06.2017 - 09:10) weiterlesen...

BGH verhandelt über Sicherungsverwahrung für Kindermörder. Das Landgericht Potsdam hat den Mann wegen der Kindermorde verurteilt, allerdings die von der Staatsanwaltschaft geforderte Sicherungsverwahrung abgelehnt. Über die Revision der Anklagebehörde müssen nun die Leipziger Richter entscheiden. Silvio S. hat Elias und Mohamed noch Überzeugung des Landgerichts sexuell missbraucht und getötet. 2015 wurde der damals 32-Jährige gefasst. Leipzig - Der Bundesgerichtshof in Leipzig verhandelt heute über eine Sicherungsverwahrung für den Mörder der Jungen Elias und Mohamed. (Politik, 28.06.2017 - 07:48) weiterlesen...