Wahlen, Parteien

Berlin - Drei Monate vor der Bundestagswahl sieht Kanzleramtsminister Peter Altmaier einen Wahlsieg der Union in greifbarer Nähe.

23.06.2017 - 00:10:06

Kanzleramtschef Altmaier: Andere Parteien machen es der CDU leicht. «Die anderen Parteien machen es uns gerade leicht», sagte er der «Stuttgarter Zeitung» und den «Stuttgarter Nachrichten». Die Konkurrenz habe wenig zu bieten. Das SPD-Programm sei nur links, die FDP habe nur ein Thema und die grüne Partei bisher gar keins, sagte Altmaier, der für die CDU federführend am Programm schreibt. Anfang Juli wollen CDU und CSU ihr gemeinsames Wahlprogramm vorlegen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Ringen um neue Koalition - Grüne und Jamaika: Die Gewissensfrage Können die Grünen mit dem bürgerlichen Lager koalieren, ohne sich selbst zu verraten? Manches spricht dafür, dass die Gratwanderung gelingen kann - oder jedenfalls nicht an den Grünen scheitert. (Politik, 25.09.2017 - 18:56) weiterlesen...

Meuthen empfiehlt Petry den Parteiaustritt Der AfD-Bundesvorsitzende Jörg Meuthen hat die Ko-Vorsitzende Frauke Petry am Montag aufgefordert, ihr Parteiamt niederzulegen und aus der AfD auszutreten. (Politik, 25.09.2017 - 18:30) weiterlesen...

Familienunternehmer: AfD wird Wirtschaftspolitik kaum beeinflussen Die Familienunternehmer in Deutschland sehen den Einzug der AfD in den Bundestag kritisch, hoffen aber, dass ihr wirtschaftspolitischer Einfluss gering sein wird. (Wirtschaft, 25.09.2017 - 18:27) weiterlesen...

Merkel will mit Grünen und FDP sprechen - aber auch mit SPD. Es sei wichtig, dass Deutschland eine stabile und gute Regierung bekomme, sagte die CDU-Chefin nach Sitzungen der Spitzengremien in Berlin. Die Ankündigung der SPD, in die Opposition gehen zu wollen, habe sie vernommen. «Trotzdem sollte man im Gesprächskontakt bleiben.» Einen Zeitplan für die nächsten Schritte nannte Merkel nicht. Die in Bayern abgestrafte CSU hält an der Fraktionsgemeinschaft mit der CDU im Bundestag fest. Berlin - Kanzlerin Angela Merkel will nach massiven Einbußen der Union nicht nur mit Grünen und FDP über eine Regierung sprechen, sondern auch mit der SPD. (Politik, 25.09.2017 - 17:56) weiterlesen...

Schulz will SPD in Teilen neu aufstellen und Kurs ändern. Schulz schlug heute die amtierende Arbeitsministerin Andrea Nahles als künftige Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion vor. Schulz versprach außerdem, das Wahlfiasko bis zum Parteitag Anfang Dezember in Gremien, Klausursitzungen und acht Regionalkonferenzen aufzuarbeiten und ausführlich über den Kurs der Partei zu beraten. Eine erneute große Koalition schloss der unterlegene Spitzenkandidat aus. Berlin - Nach dem Desaster für die Sozialdemokraten bei der Bundestagswahl will Parteichef Martin Schulz die SPD zumindest in Teilen neu aufstellen. (Politik, 25.09.2017 - 17:50) weiterlesen...

Seehofer: Dobrindt soll neuer CSU-Landesgruppenchef werden Der amtierende Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt soll der neue Vorsitzende der CSU-Landesgruppe im Bundestag werden: Er werde Dobrindt am Dienstag für das Amt vorschlagen, kündigte CSU-Chef Horst Seehofer nach einer Sitzung des Parteivorstandes in München am Montag an. (Politik, 25.09.2017 - 16:29) weiterlesen...