International, Deutschland

Berlin - Die autoritäre Regierung Turkmenistans will ausländische Diplomaten ins Land lassen, um die von Menschenrechtsorganisationen kritisierten Haftbedingungen überprüfen zu lassen.

29.08.2016 - 17:20:05

Turkmenistan will Haftbedingungen überprüfen lassen

Bundeskanzlerin Angela Merkel und der turkmenische Präsident Gurbanguly Berdimuhamedow verständigten sich bei einem Treffen in Berlin darauf, dass die Außenminister beider Länder solche Kontrollen vorbereiten.

Die ehemalige Sowjetrepublik Turkmenistan ist fast so abgeschottet wie Nordkorea und betreibt auch einen ähnlichen Personenkult. Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch prangert vor allem das Verschwinden Dutzender Menschen in den späten 1990er und frühen 2000er Jahren sowie Einschränkungen der Pressefreiheit und willkürliche Ausreiseverbote an. Auf der Rangliste von Reporter ohne Grenzen zur Pressefreiheit in 180 Ländern steht Turkmenistan auf dem drittletzten Platz.

Der Staatschef Berdimuhamedow wies die Vorwürfe zurück. «Niemand wird benachteiligt in nationalen Rechtsfragen oder auch in religiösen oder Genderfragen», sagte er. Die Gesetzgebung garantiere menschenwürdige Lebensverhältnisse und in seinem Land werde «konsequent ein Mehrparteiensystem» entwickelt.

Merkel würdigte «eine Reihe von positiven Entwicklungen» im gesellschaftlichen Bereich in Turkmenistan und nannte als Beispiele ein Aktionsprogramm für Menschenrechte und die Absicht, einen Ombudsmann zu dem Thema einzusetzen.

Der Schwerpunkt der Gespräche war die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Deutschland und dem zentralasiatischen Land mit riesigen Gasvorkommen. Noch am Montag sollte ein Doppelbesteuerungsabkommen beschlossen werden. Merkel schlug zudem eine Investorenkonferenz vor.

Berdimuhamedow sieht in den Bereichen Energie, Verkehr, Hightech, Bankensysteme und Medizin Kooperationsmöglichkeiten. Er lud Merkel zu einem Gegenbesuch in seinem Land ein, «zu einer Zeit, die in ihren Zeitplan passt».

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Tennis-Weltrangliste - Kerber nur noch Sechste der Welt - Zverev klettert. Nach ihrem Zweitrunden-Aus in Cincinnati verlor die Kielerin damit drei Plätze und gehört erstmals seit mehr als einem Jahr nicht zu den Top Drei. New York - Titelverteidigerin Angelique Kerber ist in der Woche vor den US Open auf Platz sechs der Tennis-Weltrangliste abgerutscht. (Sport, 21.08.2017 - 09:02) weiterlesen...

Sieg und Remis - Hockey-Damen im EM-Halbfinale - Herren erwartet viel Arbeit. Nach zwei Siegen ist der Einzug ins Halbfinale perfekt. Die DHB-Herren starten hingegen nur mit einem 1:1 gegen Irland und müssen nun hart kämpfen, um den Sprung in die Vorschlussrunde zu schaffen. Deutschlands Hockey-Damen sind bei der EM in Amsterdam voll auf Kurs. (Sport, 20.08.2017 - 19:34) weiterlesen...

Zu wenig Sprit im Tank - DTM-Pilot Wittmann verliert Zandvoort-Sieg. Wenige Stunden nach dem vermeintlichen Erfolg in Zandvoort wurde der BMW-Pilot disqualifiziert, weil nach dem Rennen zu wenig Sprit in seinem Rennwagen verblieben war. Zandvoort - Titelverteidiger Marco Wittmann hat seinen ersten Saisonsieg in der DTM wieder verloren. (Sport, 20.08.2017 - 18:34) weiterlesen...

Deutscher Doppelsieg - Klimke feiert bei Vielseitigkeits-EM erstes Einzel-Gold. Große Gewinnerin bei der Vielseitigkeits-EM ist Ingrid Klimke. Sie holt endlich ihren ersten großen Einzel-Titel - und alle gönnen ihr den Erfolg. Die Edelmetall-Garanten des deutschen Pferdesports reiten auch in Polen zu drei Medaillen. (Sport, 20.08.2017 - 16:54) weiterlesen...

1:0-Erfolg gegen Newcastle - Huddersfield überrascht weiter: Zweiter Sieg für Wagner-Team Huddersfield - Aufsteiger Huddersfield Town hat auch das zweite Spiel in der englischen Premier League gewonnen. (Sport, 20.08.2017 - 16:30) weiterlesen...

Klimke mit erstem Einzel-Gold - EM mit totem Pferd und drei Medaillen für deutsche Reiter. Aber nicht für alle EM-Teilnehmer endet die EM glücklich. Die Medaillen-Garanten des deutschen Pferdesports reiten auch in Polen zu Edelmetall. (Sport, 20.08.2017 - 16:04) weiterlesen...