Parteien, SPD

Berlin - Der SPD-Vorsitzende Martin Schulz hat um die Unterstützung des Bundesparteitags für «ergebnisoffene Gespräche» mit der Union über eine Regierungsbildung geworben.

07.12.2017 - 14:00:06

Schulz wirbt für «ergebnisoffene Gespräche» mit Union. «Wir müssen nicht um jeden Preis regieren. Aber wir dürfen auch nicht um jeden Preis nicht regieren wollen», sagte er in Berlin. Die SPD müsse Europa stärken, sich um die Zukunft der Arbeit im digitalen Zeitalter kümmern, eine Bildungsrevolution einleiten, die Umwelt schützen, den Klimawandel begrenzen und die sozialen Netze sicherer machen. Der Parteitag sollte am Nachmittag darüber entscheiden, ob es Gespräche geben wird.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Hintergrund - Die elf SPD-Punkte für Gespräche mit der Union. Die SPD hat für eine mögliche erneute große Koalition elf Kernthemen aufgestellt, Streitpunkte könnten besonders die Steuer-, Gesundheits- und Flüchtlingspolitik werden. Berlin - Nach dem ersten Spitzengespräch mit der Union hat der SPD-Vorstand sich zu konkreten Sondierungen entschlossen. (Politik, 15.12.2017 - 17:52) weiterlesen...

Nach langem SPD-Zaudern - Nun also doch: Schwarz-rote Sondierungen ab Januar. Nun sagt die Parteispitze nach kräftezehrenden Diskussionen doch Ja zu Gesprächen mit der Union - und liefert einen straffen Zeitplan gleich mit. Lange hat sich die SPD geziert und bitten lassen. (Politik, 15.12.2017 - 17:49) weiterlesen...

Merkel auf CSU-Parteitag: Respekt vor Beschluss der SPD Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Entscheidung der SPD für die Aufnahme von Sondierungsgesprächen begrüßt. (Politik, 15.12.2017 - 17:25) weiterlesen...

Fragen und Antworten - Die SPD schlingert Richtung GroKo. Die Richtung ist noch diffus - und der Widerstand groß. Eine Herkulesaufgabe für Parteichef Schulz. Eine schwere Geburt: Nach langem Hin und Her entscheidet sich die SPD für das Sondieren über eine Regierung mit der Union. (Politik, 15.12.2017 - 17:14) weiterlesen...

SPD: Ab Januar Regierungssondierungen. Berlin - Die Sondierungsgespräche mit der Union sollen nach den Worten von SPD-Chef Martin Schulz Anfang Januar beginnen und bereits in der zweiten Januarwoche abgeschlossen werden. «Es geht um viel, wir haben uns ehrgeizige Ziele gesetzt», sagte Schulz in Berlin. «Für mich sind die Weihnachtsferien abgesagt.» Am 11. Januar soll es eine Klausurtagung des SPD-Vorstands geben, für den 14. Januar ist vorläufig ein SPD-Sonderparteitag geplant, der über die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der Union entscheiden soll. SPD: Ab Januar Regierungssondierungen (Politik, 15.12.2017 - 16:16) weiterlesen...

Regierungsbildung - Schulz: SPD will mit Union sondieren. Das habe der Vorstand einstimmig beschlossen, sagte der Parteivorsitzende Martin Schulzin Berlin nach einer Sitzung der SPD-Führungsgremien. Berlin - Die SPD wird mit CDU und CSU Sondierungsgespräche zur Bildung einer Bundesregierung aufnehmen. (Politik, 15.12.2017 - 15:20) weiterlesen...