Wahlen, Parteien

Berlin - Demonstrativ gelassen hat SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz auf die sinkenden Umfragewerte seiner Partei reagiert.

04.05.2017 - 03:20:09

Schulz wirft CDU Rechtsruck vor. «Wir liegen jetzt um die 30 Prozent. Als ich gestartet bin, lag die SPD bei 20 Prozent», sagte er den Zeitungen der Funke Mediengruppe. «Und wenn wir in Umfragen mal unter 30 Prozent liegen, macht das auch keinen nervös.» Der Union warf Schulz einen Rechtsruck vor. Als Beleg führte Schulz die Leitkultur-Thesen von Bundesinnenminister Thomas de Maizière an. Damit ziele de Maizière ganz klar auf Wähler am rechten Rand.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!