Parteien, CDU

Berlin - CDU-Generalsekretär Peter Tauber hat mit einer als respektlos empfundenen Bemerkung über Minijobber empörte Reaktionen ausgelöst.

04.07.2017 - 09:58:05

Kritik an CDU-Generalsekretär für Tweet über Minijobber. Als Werbung für das neue CDU-Wahlprogramm und in Abgrenzung von der SPD twitterte er gestern: «"Vollbeschäftigung" ist besser als "Gerechtigkeit"». Auf die Nachfrage eines Twitter-Nutzers «heißt das jetzt 3 Minijobs für mich?» erwiderte Tauber: «Wenn Sie was ordentliches gelernt haben, dann brauchen Sie keine drei Minijobs.» Daraufhin gab es schon mehr als 1000 Antworten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Pfleger und Ärzte fordern Reformen im Gesundheitssystem. Der Präsident des Deutschen Pflegerates, Franz Wagner, sagte der «Bild»-Zeitung , in der Pflege seien bessere Arbeitsbedingungen, eine bessere Bezahlung, mehr Eigenverantwortung und mehr Mitarbeiter notwendig. «Wir nehmen die Bundeskanzlerin in die Pflicht, ihre Versprechungen vor der Bundestagswahl jetzt in Taten umzusetzen - schnell und spürbar», betonte Wagner. Ärztepräsident Frank Ulrich Montgomery verlangte «Sofortmaßnahmen im Kampf gegen den Ärztemangel». Berlin - Ärzte und Pfleger dringen auf Reformen im Gesundheitssystem durch die künftige Bundesregierung. (Politik, 18.10.2017 - 00:04) weiterlesen...

Komplizierte Jamaika-Gespräche beginnen. Am Mittag treffen sich die Unionsparteien CDU und CSU zuerst mit Vertretern der FDP, dann am Nachmittag mit einer Grünen-Delegation. An diesem Donnerstag kommen FDP und Grüne zu einem Austausch zusammen. Am Freitag beginnen dann die Gespräche erstmals in großer Runde. Inhaltlich besonders strittige Themen sind die Einwanderungs- und Flüchtlingspolitik, die Energie- und Klimapolitik einschließlich der Verbrennungsmotoren, die Finanz- und Steuerpolitik sowie Europa. Berlin - Union, FDP und Grüne beginnen heute mit Sondierungen für eine sogenannte Jamaika-Koalition. (Politik, 18.10.2017 - 00:02) weiterlesen...

Entsetzen in CSU - De Maizière: Habe keinen muslimischen Feiertag vorgeschlagen. Über Tage nahm die Diskussion an Fahrt auf, verselbstständigte sich. Nun versucht der CDU-Mann, die Sache wieder einzufangen. Mit wenigen Sätzen zur möglichen Einführung eines muslimischen Feiertages hat Thomas de Maizière eine kontroverse Debatte ausgelöst. (Politik, 17.10.2017 - 19:18) weiterlesen...

Vor Jamaika-Sondierung: Seehofer schaut bei Grünen vorbei. Auf die Frage, was ihn herführe, antwortete der bayerische Ministerpräsident knapp: «Wichtige Dinge». Grünen-Chef Cem Özdemir und Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt, die das grüne Sondierungsteam leiten, empfingen Seehofer an der Tür der Berliner Parteizentrale der Bundesgrünen. Nach dpa-Informationen fand das Dreier-Treffen auf Wunsch Seehofers statt. Berlin - Am Vorabend der ersten offiziellen Gespräche von Union, FDP und Grünen über eine Jamaika-Koalition hat CSU-Chef Horst Seehofer die Grünen-Spitze besucht. (Politik, 17.10.2017 - 18:50) weiterlesen...

Merkel schwört Unionsfraktion auf harte Sondierungen ein. «Wir werden nicht ohne Kompromisse auskommen», auch wenn die Union klare Ziele habe, sagte Merkel ach Angaben von Teilnehmern in einer Sitzung der Unionsfraktion im Bundestag. Morgen beginnt die Union in Berlin zuerst mit der FDP und dann mit den Grünen ihre Sondierungen. Noch-Finanzminister Wolfgang Schäuble wurde derweil einstimmig von der Unionsfraktion für das Amt des Bundestagspräsidenten nominiert. Berlin - Kurz vor dem Start der Sondierungsgespräche stellt sich Bundeskanzlerin Angela Merkelauf harte Gespräche mit den potenziellen Jamaika-Partnern FDP und Grüne ein. (Politik, 17.10.2017 - 17:50) weiterlesen...

Schnappschuss. Die Stimmung vor Beginn der Jamaika-Sondierungsgespräche ist allerdings angespannt: Die Kanzlerin stellt sich auf harte Gespräche mit FDP und Grünen ein. Angela Merkel lacht vor Beginn der Fraktionssitzung der CDU im Reichstagsgebäude in Berlin. (Media, 17.10.2017 - 17:48) weiterlesen...