Parteien, CDU

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel und CSU-Chef Horst Seehofer schaffen weiterhin keine Klarheit, wie sie ihre regierende Union im Wahljahr an der Spitze aufstellen werden.

24.10.2016 - 17:46:08

Merkel und Seehofer lassen Raum für Spekulationen über ihre Zukunft. Seehofer sagte bei einer Aufzeichnung der ZDF-Sendung «Was nun Herr Seehofer?» in München zwar, er wolle seine Partei nicht in den Bundestagswahlkampf 2017 führen - schloss das aber auch nicht völlig aus. Merkel wurde vom Landesvorstand ihres CDU-Heimatverbandes Mecklenburg-Vorpommern für den erneuten CDU-Vorsitz nominiert. Sie selbst äußerte sich aber noch nicht zu einer Kandidatur.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Lafontaine: SPD ist ängstlich und unsicher. «Die SPD ist ängstlich und unsicher und weiß nicht, welchen Weg sie gehen soll», sagte er der «Rheinischen Post». Berlin - Der frühere SPD- und spätere Linke-Vorsitzende Oskar Lafontaine hat den Sozialdemokraten mit Blick auf die Bemühungen um eine Regierungsbildung Orientierungslosigkeit attestiert. (Politik, 14.12.2017 - 01:00) weiterlesen...

Regierungsbildung - Union drückt aufs Tempo und will rasche GroKo-Sondierungen. Erstmal ging es vor allem um neues Vertrauen. Im kleinen Kreis haben die angeschlagenen GroKo-Spitzen Merkel, Schulz und Seehofer die Chancen für eine Fortsetzung der gemeinsamen Regierung ausgelotet. (Politik, 13.12.2017 - 22:20) weiterlesen...

Mühsames Ringen um Regierung - Union für Sondierung - SPD will am Freitag entscheiden Berlin - Die Spitzen von CDU und CSU haben sich nach dem Treffen mit der SPD für Sondierungen zur Bildung einer stabilen Regierung ausgesprochen. (Politik, 13.12.2017 - 22:00) weiterlesen...

Union für Sondierung - SPD will am Freitag entscheiden. Die SPD werde am Freitag über Sondierungen beraten und entscheiden, teilten beide Seiten am Mittwochabend nach rund zweieinhalbstündigen Gesprächen in Berlin mit. Berlin - Die Spitzen von CDU und CSU haben sich nach dem Treffen mit der SPD für Sondierungen zur Bildung einer stabilen Regierung ausgesprochen. (Politik, 13.12.2017 - 21:58) weiterlesen...

Regierungsbildung: Union und SPD beenden erste Beratungen. Kanzlerin Angela Merkel, CSU-Chef Horst Seehofer und Landesgruppenchef Alexander Dodrindt verließen am Abend den Bürotrakt von Unionsfraktionschef Volker Kauder im Bundestag. Dort hatten sie mit SPD-Chef Martin Schulz und der Fraktionsvorsitzenden Andrea Nahles sowie Kauder ausgelotet, ob es ausreichende Grundlagen für die Aufnahme von Sondierungsgesprächen gibt. Berlin - Die Spitzen von CDU, CSU und SPD haben nach gut zweieinhalb Stunden ihre ersten Beratungen über einen Ausweg aus der verfahrenen Regierungsbildung nach dem Jamaika-Scheitern beendet. (Politik, 13.12.2017 - 21:54) weiterlesen...

Treffen vor dem Spitzentreffen Die Spitzen von Union und SPD bereiten sich im Jakob-Kaiser-Haus in Berlin auf ein gemeinsames Treffen zur Vorbereitung möglicher Sondierungsgespräche zur Regierungsbildung vor. (Media, 13.12.2017 - 21:52) weiterlesen...