Nato, Verteidigung

Berlin ? Außenminister Sigmar Gabriel hat die Beteiligung der Nato an Kampfhandlungen gegen die Terrororganisation Islamischer Staat kategorisch ausgeschlossen.

25.05.2017 - 04:56:07

Gabriel warnt vor Nato-Kampfhandlungen gegen den IS. Kampfhandlungen seien nicht der Auftrag der Nato. Sie sei ein Verteidigungsbündnis, sagte Gabriel der Deutschen Presse-Agentur. Dass die Nato Teil der internationalen Koalition gegen den IS mit mehr als 60 Ländern wird, unterstützte Gabriel allerdings. Auf dem Nato-Gipfel in Brüssel soll der Einstieg der Nato in die Anti-IS-Koalition heute beschlossen werden.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Nato setzt auf engere Zusammenarbeit mit der EU. Bei einem Treffen in Brüssel berieten die Außenminister der Bündnisstaaten über einen neuen 32-Punkte-Plan. Er sieht unter anderem eine stärkere Kooperation bei der Verlegung von Truppen und Ausrüstung sowie mehr Informationsaustausch bei der Terrorabwehr vor. Auf der Tagesordnung des Treffens standen zudem Beratungen über den Umgang der Nato mit dem nordkoreanischen Atomwaffenprogramm. Brüssel - Die Nato strebt eine noch engere Zusammenarbeit mit der EU an. (Politik, 05.12.2017 - 17:20) weiterlesen...

Nato prüft Weiterentwicklung von Anti-Terror-Einsatz. Da die Terrormiliz Islamischer Staat in den beiden Ländern 95 Prozent ihres Einflussgebiets verloren habe, werde es bei den Einsätzen der internationalen Anti-IS-Koalition künftig mehr um Stabilisierung als um Kampfeinsätze gehen, sagte Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg zum Auftakt eines zweitägigen Außenministertreffen in Brüssel. Die Nato werde deswegen darüber beraten, wie sich ihr eigener Beitrag entwickeln könnte. Brüssel - Die Nato prüft eine Weiterentwicklung ihres Einsatzes in der Region um Syrien und den Irak. (Politik, 05.12.2017 - 16:56) weiterlesen...

Treffen in Brüssel - Nato-Minister beraten engere Kooperation mit der EU. Nach Angaben von Generalsekretär Jens Stoltenberg geht es unter anderem um eine stärkere Kooperation bei der Verlegung von Truppen und Ausrüstung sowie eine engere Abstimmung bei der Terrorabwehr. Brüssel - Die Außenminister der Nato-Staaten wollen am Nachmittag eine noch engere Zusammenarbeit mit der EU billigen. (Politik, 05.12.2017 - 04:52) weiterlesen...

Nordkoreas Raketen können laut Nato Europa und USA erreichen. Der Raketentest in der vergangenen Woche habe gezeigt, dass alle Alliierten in Reichweite seien, sagte Generalsekretär Jens Stoltenberg. Stoltenberg zeigte sich zugleich überzeugt, dass ein militärisches Eingreifen vorerst nicht notwendig sein wird. Die Nato habe es über Jahrzehnte hinweg geschafft, mit Abschreckung militärische Konflikte zu verhindern. Brüssel - Die Nato geht davon aus, dass Nordkorea mit seinen Interkontinentalraketen auch Europa und Nordamerika angreifen könnte. (Politik, 04.12.2017 - 12:48) weiterlesen...