Wahlen, Bundestag

Berlin - Außenminister Sigmar Gabriel gibt die Hoffnung auf eine SPD-geführte Bundesregierung nicht ganz auf.

15.09.2017 - 03:50:05

Gabriel: Ampel unter SPD-Führung wäre die richtige Koalition. Auf die Frage nach einer Ampelkoalition sagte Gabriel dem SWR: «Ich bin ein großer Fan, bin ein Sozialliberaler, im Kern halte ich das für die richtige Koalition.» Die Grünen seien ja nichts anderes als eine besondere Form liberaler Politik. Sozialliberale Zeiten unter den SPD-Kanzlern Brandt und Schmidt zählten aus seiner Sicht zu den besten Zeiten im Land, sagte Gabriel. Er sei allerdings nicht sicher, ob FDP-Chef Christian Lindner für so eine Konstellation zur Verfügung stünde.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Neuer Bundestagspräsident gesucht: Druck auf Schäuble wächst. Am Rande der ersten Sitzung der neuen Unionsfraktion im Parlament hieß es, Kanzlerin Angela Merkel wolle Schäuble persönlich von dem Wechsel überzeugen. Unklar ist aber, ob es schon ein Gespräch der CDU-Chefin mit Schäuble gegeben hat. Eine rasche Entscheidung über die Nachfolge von Norbert Lammert in dem wichtigen Parlamentsamt wird allerdings nicht erwartet. Berlin - In der Union wächst angesichts des AfD-Wahlerfolgs der Druck auf Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble, das Amt des Bundestagspräsidenten zu übernehmen. (Politik, 26.09.2017 - 16:14) weiterlesen...

Unionsfraktion berät mit Merkel und Seehofer über Verluste. Kanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel traf gemeinsam mit dem CSU-Vorsitzenden Horst Seehofer zur konstituierenden Sitzung im Bundestag ein. Nach dpa-Informationen hatten Merkel und Seehofer am Vormittag in einem längeren Gespräch unter vier Augen die Lage erörtert. Seehofer verlangt besonders nach den Einbrüchen der CSU in Bayern, nicht einfach zur Tagesordnung überzugehen. Berlin - Zwei Tage nach den schweren Stimmenverlusten der Union bei der Bundestagswahl ist die neue Fraktion zu ihrer ersten Sitzung in Berlin zusammengekommen. (Politik, 26.09.2017 - 15:50) weiterlesen...

AfD-Paar auf Abwegen - Petry und Pretzell wollen AfD verlassen. Mit ihrer Partei, der AfD, liegen die Parteichefin Frauke Petry und NRW-Fraktionschef Marcus Pretzell nun in Scheidung. Beide wollen die AfD verlassen. Sie fanden politisch zusammen und auch privat. (Politik, 26.09.2017 - 15:12) weiterlesen...

Neue Partei? - Petry kündigt Austritt aus der AfD an. Das Medieninteresse ist groß. Im Bundestag treffen sich die Abgeordneten zu ihrer ersten Sitzung. Zeitgleich kündigt die bisherige Parteichefin Frauke Petry in Dresden ihren Austritt aus der AfD an. Für die AfD ist es ein bewegender Moment. (Politik, 26.09.2017 - 13:37) weiterlesen...

Vor Koalitionsgesprächen - Steiniger Weg nach «Jamaika» für Union, FDP und Grüne. Grundsätzlich stehen sie für Gespräche für eine Jamaika-Koalition bereit. Doch die Unterschiede sind groß, die Verhandlungen werden schwierig. Das Pokern hat begonnen. Union, FDP und Grüne wollen es miteinander versuchen. (Politik, 26.09.2017 - 13:34) weiterlesen...

Jamaika-Koalition - Umweltverbände sehen Chance für Verkehrswende. Umweltverbände haben klare Vorstellungen - die Autolobby auch. Die Zukunft der Autoindustrie nach dem Dieselskandal dürfte ein wichtiges Thema bei den Verhandlungen über eine Jamaika-Koalition werden. (Wirtschaft, 26.09.2017 - 13:03) weiterlesen...