Parteien, SPD

Berlin - Alles neu bei der SPD: Nach dem überraschenden Rückzug von Sigmar Gabriel hat der designierte Kanzlerkandidat Martin Schulz der SPD Hoffnung auf einen Sieg bei der Bundestagswahl gemacht.

24.01.2017 - 21:00:06

Schulz statt Gabriel. «Dieses Land braucht in diesen schwierigen Zeiten eine neue Führung», sagte der frühere EU-Parlamentspräsident. Er kündigte eine harte Auseinandersetzung mit Populisten und Extremisten an. Gabriel will nun Außenminister werden und Vizekanzler bleiben. Die frühere Justizministerin Brigitte Zypries soll seine Nachfolgerin an der Spitze des Wirtschaftsressorts werden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

SPD will in die Opposition gehen. Das erfuhren die Deutsche Presse-Agentur und «Focus» nach einer Telefonschalte unter Leitung des SPD-Spitzenkandidaten Martin Schulz. Berlin - Die SPD-Spitze hat sich nach dem historischen Absturz bei der Bundestagswahl einmütig dafür ausgesprochen, in die Opposition gehen. (Politik, 24.09.2017 - 18:06) weiterlesen...

Von 29 auf 13 Punkte - Umfrage: Schulz verringert Abstand zu Merkel. Das zeigt eine Umfrage des Instituts Emnid für die «Bild am Sonntag». Berlin - Im Endspurt des Wahlkampfs hat SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz beim direkten Vergleich mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgeholt. (Politik, 23.09.2017 - 10:44) weiterlesen...

INSA-Umfrage: Union und SPD verlieren, Grüne und AfD legen zu CDU/CSU (34 Prozent) verlieren in einer INSA-Umfrage kurz vor der Bundestagswahl zwei Prozentpunkte. (Politik, 23.09.2017 - 00:56) weiterlesen...

DGB-Chef: SPD sollte mögliche Bündnisse nicht vorschnell ausschließen Der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Reiner Hoffmann, rät der SPD, nach der Wahl mögliche Regierungsbündnisse nicht zu schnell auszuschließen. (Politik, 23.09.2017 - 00:55) weiterlesen...

Schulz warnt vor Regierung der «sozialen Kälte» mit Merkel. Der Wahlsonntag sei keiner wie jeder andere: «Es geht darum zu verhindern, dass unser Land eine Regierung der sozialen Kälte bekommt», sagte Schulz beim offiziellen Wahlkampfabschluss der SPD auf dem Berliner Gendarmenmarkt. Der zu erwartende Einzug der AfD in den Bundestag sei eine Zäsur. Die SPD werde die Demokratie verteidigen. Berlin - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat im Wahlkampf-Endspurt vor einer vierten Amtszeit von Kanzlerin Angela Merkel gewarnt. (Politik, 22.09.2017 - 21:00) weiterlesen...

Berliner Farbenspiele - Welche Koalitionen sind nach der Wahl denkbar?. Das gab es noch nie. Wer mit wem nach der Wahl? Comeback für Schwarz-Gelb, Jamaika-Feeling oder wieder Groko? CDU, CSU, SPD, AfD, FDP, Linke, Grüne - sieben Parteien dürften im neuen Bundestag sitzen. (Politik, 21.09.2017 - 09:12) weiterlesen...