Fußball, Bundesliga

Berlin ? 1899 Hoffenheim hat seine Erfolgsserie auch bei der heimstarken Hertha fortgesetzt und ist zumindest vorübergehend auf Rang drei geklettert.

31.03.2017 - 22:32:04

3:1 in Berlin: Hoffenheim klettert vorerst auf Rang drei. Hoffenheim setzte sich mit 3:1 in Berlin durch. Die TSG ist seit sechs Partien unbesiegt, Hertha blieb in dieser Saison erst zum dritten Mal zu Hause ohne Sieg.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Bremen-Krise - Werder-Manager Baumann stärkt Trainer Nouri den Rücken. «Wir sind überzeugt von der Arbeit von Alex und seinem Trainerteam», sagte Baumann in Bremen. Bremen - Auch nach dem achten Bundesliga-Spiel ohne Sieg hat sich Werder-Manager Frank Baumann demonstrativ hinter Trainer Alexander Nouri gestellt. (Sport, 17.10.2017 - 11:52) weiterlesen...

Rückendeckung für Gisdol - Bruchhagen: Keine Trainer-Diskussion beim Hamburger SV Hamburg - Trainer Markus Gisdol genießt auch nach dem sechsten sieglosen Spiel des Hamburger SV hintereinander die Rückendeckung von Heribert Bruchhagen. (Sport, 17.10.2017 - 10:58) weiterlesen...

2. Bundesliga: Darmstadt verliert 3:4 gegen Nürnberg Der SV Darmstadt hat am 10. (Sport, 16.10.2017 - 22:25) weiterlesen...

Bremer Krise - Werder-Coach Nouri trotz Baumann-Bekenntnis geschwächt. Dabei wird selbst in der Mannschaft wohl längst über Alexander Nouris taktische Vorgaben diskutiert. Sollte Werder auch in Köln nicht gewinnen, dürften Sportchef Frank Baumann die Argumente ausgehen. Offiziell gibt es keine Trainerdiskussion bei Werder Bremen. (Politik, 16.10.2017 - 12:56) weiterlesen...

Bundesliga - Boateng dachte an Abschied vom FC Bayern. Weil der Fußball-Nationalspieler unter dem ehemaligen Trainer Carlo Ancelotti nicht wie gewohnt eine zentrale Rolle spielte, stand ein Wechsel offenbar im Raum. München - Jérôme Boateng hat vor der aktuellen Saison mit einem Weggang vom FC Bayern geliebäugelt. (Sport, 16.10.2017 - 11:36) weiterlesen...

2:2 gegen Wolfsburg - Bayers Punkte-Verschenker mit Druck in die Derbys. Auf die Komplimente für die Spielweise will sich Trainer Heiko Herrlich deshalb nicht verlassen. Zumal nun zwei Derbys hintereinander anstehen. Bayer Leverkusen spielt gut, verschenkt aber ständig Punkte. (Sport, 16.10.2017 - 10:54) weiterlesen...