Unfälle, Verkehr

Bangkok - Bei einem schweren Busunglück im Norden Thailands sind 18 Menschen ums Leben gekommen.

22.11.2016 - 16:56:06

Bus stürzt in Schlucht - 18 Tote in Thailand. Wie die örtliche Polizei mitteilte, war der mit 36 Passagieren besetzte Bus von der Straße abgekommen und in eine 150 Meter tiefe Schlucht gestürzt. Der Fahrer des Busses sei mit der teils abschüssigen Strecke Hunderte Kilometer nördlich von Bangkok nicht vertraut gewesen, sagte der Polizeichef der Provinz Uttaradit. Es habe auf der Straße bereits mehrere Unfälle gegeben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Mann aus Cabrio geschleudert und von LKW überrollt - tot. Der 30-Jährige starb noch an der Unfallstelle, wie die Polizei in der Nacht mitteilte. Zuvor war der Sportwagen beim Überholen auf Höhe einer Ausfahrt mit dem Lkw kollidiert, woraufhin der Fahrer die Kontrolle über das Cabrio verlor. In dem Fahrzeug befand sich neben dem 30-Jährigen noch ein 29 Jahre alter Beifahrer. Der Fahrer des Wagens war bei dem Unfall nach Polizeiangaben womöglich nicht angeschnallt. Düsseldorf - Der Fahrer eines Cabrios ist bei einem Unfall in Düsseldorf aus seinem Wagen geschleudert und von einem Lastwagen überrollt worden. (Politik, 20.10.2017 - 07:28) weiterlesen...

Fußgänger am Feldrand von Traktor überrollt - tot. Der 72 Jahre alte Mann erlitt tödliche Verletzungen. Er war gestern bei Liederbach am Taunus auf einem betonierten Wirtschaftsweg am Feldrand unterwegs, auf dem der Traktor hielt. Ersten Erkenntnissen zufolge setzte der 57 Jahre alte Traktorfahrer genau in dem Moment mit seinem Schlepper zurück, als sich der 72-Jährige dahinter befand. Der Fußgänger wurde überrollt und erlag seinen schweren Verletzungen. Liederbach am Taunus - Ein Fußgänger ist in Hessen von einem Traktor überrollt worden. (Politik, 16.10.2017 - 00:46) weiterlesen...

Tödlicher Unfall an Haltestelle - Haftbefehl gegen Fahrer. Ein Richter habe nach einer Anhörung Haftbefehl gegen den Mann erlassen, teilte die Polizei mit. Ihm werden unter anderem fahrlässige Tötung und Fahren unter Alkoholeinwirkung vorgeworfen. Der 25-Jährige war der der Polizei schon wegen anderer Verkehrsdelikte bekannt. Er soll betrunken in einem Auto durch die Stadt gefahren sein und die Kontrolle über das Auto verloren haben. Berlin - Der Autofahrer, der Freitagabend mit seinem Wagen in eine Tram-Haltestelle krachte und eine 57-Jährige getötet haben soll, sitzt in Untersuchungshaft. (Politik, 15.10.2017 - 17:48) weiterlesen...

Zwei Tote und zwei Verletzte durch Geisterfahrerunfall. Ein 37 Jahre alter Mann war gestern Abend falsch auf die mehrspurige Bundesstraße 10 gefahren und frontal mit dem Auto einer 32-Jährigen zusammengestoßen. Das berichtet die Polizei in Pirmasens. Beide Fahrer erlitten tödliche Verletzungen. Das Fahrzeug der Frau wurde durch den Aufprall zudem auf ein rechts neben ihr fahrendes Auto geschleudert, in dem die 57-jährige Beifahrerin schwer verletzt wurde. Der gleichaltrige Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Pirmasens - Bei einem Geisterfahrerunfall in der Nähe von Höheischweiler in der Südwestpfalz sind zwei Menschen getötet worden. (Politik, 15.10.2017 - 11:50) weiterlesen...

Was übrig bleibt Was übrig bleibt: Ein Turnschuh liegt in Berlin an einer Unfallstelle, wo ein Auto in wartende Fahrgäste an einer Tram-Haltestelle gerast war. (Media, 14.10.2017 - 14:44) weiterlesen...