Verkehr, Bahn

Bahnstrecke Berlin-Hamburg bis 16. Oktober mit Umleitung

09.10.2017 - 21:24:05

Bahnstrecke Berlin-Hamburg bis 16. Oktober mit Umleitung. Berlin - Nach dem schweren Sturm «Xavier» können Bahnreisende erst vom kommenden Montag an wieder ohne Umwege von Berlin nach Hamburg fahren. Die Strecke sei erst ab dem 16. Oktober wieder zweigleisig befahrbar, teilte die Deutsche Bahn mit. Der Fernverkehr werde weiterhin über Stendal und Uelzen umgeleitet. In der Gegenrichtung von Hamburg nach Berlin rollen die Züge dagegen bereits seit Sonntag wieder auf der planmäßig vorgesehenen Strecke. «Xavier» war am Donnerstag über Nord- und Ostdeutschland hinweggezogen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bahnstrecke Bochum-Dortmund gesperrt - Leichenteile entdeckt. Regionalexpresszüge wurden eine Zeit lang ab Essen und Dortmund umgeleitet. Auch der Fernverkehr war betroffen. Es kam zu Verspätungen. Die Strecke soll noch am Vormittag wieder freigegeben werden. Die Leichenteile waren in der Nähe des Bochumer Hauptbahnhofs entdeckt worden. Die Polizei prüft, einen Zusammenhang mit einem Vermisstenfall. Bochum - Ein Fund von Leichenteilen an Bahngleisen hat für eine Sperrung der Strecke Bochum-Dortmund gesorgt. (Politik, 11.12.2017 - 11:52) weiterlesen...

Schnellfahrstrecke Köln-Rhein/Main wieder frei. Gestern hatte die Deutsche Bahn die Trasse wegen des Wintereinbruchs gesperrt und die Fernverkehrszüge umgeleitet, damit sie mögliche witterungsbedingte Schäden beheben kann. Reisende mussten mit bis zu 40 Minuten Verspätung rechnen. Auf einigen Abschnitten gibt es immer noch Geschwindigkeitsbegrenzungen. Berlin - Auf der Schnellfahrstrecke Köln-Rhein/Main fahren die Züge wieder. (Politik, 11.12.2017 - 07:44) weiterlesen...

Schnellstrecke Köln-Rhein/Main wegen Wintereinbruchs gesperrt. Die Fernverkehrszüge werden umgeleitet. Die Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Köln und Frankfurt am Main soll heute morgen wieder frei sein. Man habe sich für die Sperrung entschieden, um mögliche witterungsbedingte Schäden zu beheben, damit die Züge am Montag wieder pünktlich rollen, hieß es bei der Bahn. Am Abend mussten Reisende mit rund 40 Minuten Verspätung rechnen, einige strandeten etwa am Kölner Hauptbahnhof. Berlin - Wegen des Wintereinbruchs hat die Deutsche Bahn die Schnellfahrstrecke Köln-Rhein/Main gesperrt. (Politik, 11.12.2017 - 00:02) weiterlesen...

Technik-Problem: Wieder Panne auf neuer ICE-Strecke. Der Zug musste deswegen in Nürnberg etwa 20 Minuten lang halten, durfte danach zwar weiterfahren - aber nicht auf der neuen Strecke. Man habe sich dafür entschieden, den verspäteten ICE auf der alten Strecke weiterfahren zu lassen, um die Hochgeschwindigkeits-Route für nachfolgende Züge freizuhalten, sagte ein Sprecher. Er rechnete damit, dass die Fahrgäste dadurch gut zwei Stunden später als geplant in Berlin ankommen sollten. München - Bereits am ersten regulären Betriebstag der neuen Schnellfahrstrecke Berlin-München hat sich ein ICE wegen eines technischen Problems stark verspätet. (Politik, 10.12.2017 - 16:52) weiterlesen...

ICE-Neubaustrecke Berlin-München zum Fahrplanwechsel gestartet. Jeder dritte Fernzug bundesweit musste angepasst werden. Bahnfahren ist zugleich teurer geworden: Ferntickets zum vollen Preis kosten im Durchschnitt in der zweiten Klasse 1,9 Prozent und in der ersten Klasse 2,9 Prozent mehr. Keine Preisänderung gibt es bei Bahncards 25 und 50 und den «Sparpreis»-Sonderangeboten. Berlin - Mit dem regulären Start der Schnellfahrstrecke zwischen Berlin und München hat die Deutsche Bahn die größte Fahrplanumstellung der vergangenen Jahrzehnte verwirklicht. (Politik, 10.12.2017 - 12:40) weiterlesen...

Erste Linienzüge auf neuer Trasse Berlin-München gestartet. Der erste ICE fuhr am Morgen fahrplanmäßig um 6.30 Uhr am Berliner Hauptbahnhof ab. Der Zug habe sich pünktlich auf den Weg gemacht, sagte ein Bahnsprecher. Der Zug wird um 11.02 Uhr in München erwartet. Auf den 623 Kilometern zwischen beiden Metropolen fahren die ICE-Züge mit bis zu Tempo 300. Zuletzt wurde der 107 Kilometer lange Abschnitt von Erfurt nach Ebensfeld in Oberfranken gebaut. Berlin - Die Deutsche Bahn hat auf der neuen Schnellfahrstrecke Berlin-München den regulären Betrieb aufgenommen. (Politik, 10.12.2017 - 07:10) weiterlesen...