Konflikte, Irak

Bagdad - Die irakische Hauptstadt Bagdad ist von einem schweren Anschlag erschüttert worden.

16.02.2017 - 16:54:06

Mindestes 45 Tote bei Anschlag in Bagdad. Mindestens 45 Menschen wurden nach offiziellen Angaben getötet. Eine Bombe soll in einem geparkten Auto explodiert sein. Die sunnitische Terrormiliz IS reklamierte über ihr Sprachrohr Amak die Tat, die auf Schiiten abgezielt habe, für sich. Die Extremisten stehen wegen einer Militäroffensive auf ihre Hochburg Mossul im Norden des Landes unter Druck.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Massengräber mit Hunderten IS-Opfern im Irak entdeckt. Der Stützpunkt al-Bakara nahe der Stadt Hawidscha sei vom IS als Hinrichtungsstätte genutzt worden, sagte der Gouverneur der Region Kirkuk, Rakan Said, irakischen Medienberichten zufolge. Die Terroristen hätten dort «nicht weniger als 400 Opfer» exekutiert. Demnach forderte Said die irakische Regierung und die UN auf, die Opfer zu identifizieren. Hawidscha - Im Nordirak sind auf dem Gelände einer ehemaligen US-Militärbasis mehrere Massengräber mit Hunderten mutmaßlichen Opfern der Terrormiliz IS entdeckt worden. (Politik, 12.11.2017 - 01:38) weiterlesen...

Iraks Truppen beginnen Offensive auf letzte IS-Gebiete. Befreit werden solle der Ort Rawa, teilte der Kommandeur der Operation mit. Er liegt im Euphrat-Tal rund 90 Kilometer östlich der syrischen Grenze. Der US-geführten Anti-IS-Koalition zufolge hat der IS mittlerweile rund 96 Prozent seines früheren Herrschaftsgebietes in Syrien und im Irak verloren. Die Extremisten kontrollieren nur noch wenige von Wüste geprägte Regionen an der Grenze zwischen beiden Ländern. Bagdad - Die irakische Armee hat im Westen des Landes eine Bodenoffensive auf eines der letzten Gebiete unter IS-Kontrolle begonnen. (Politik, 11.11.2017 - 13:02) weiterlesen...

Terrormiliz verliert Kontrolle - Iraks Truppen beginnen Offensive auf letzte IS-Gebiete. Davon ist wenig geblieben. Jetzt beginnt die irakische Armee den Angriff auf einen der letzten vom IS kontrollierten Orte. Vor mehr als drei Jahren erreichte die IS-Terrormiliz den Höhepunkt ihrer Macht in Syrien und im Irak. (Politik, 11.11.2017 - 12:20) weiterlesen...