Verteidigung, Bundeswehr

Bad Reichenhall - Nach Bekanntwerden entwürdigender Rituale in einer Kaserne im baden-Württembergischen Pfullendorf beschäftigen weitere Berichte über Missstände und Mobbing die Bundeswehr.

21.03.2017 - 03:44:06

Ermittlungen wegen sexuellen Übergriffen bei Gebirgsjägern. Ein Soldat soll bei den Gebirgsjägern im oberbayerischen Bad Reichenhall von Kameraden und Vorgesetzten sexuell belästigt und diskriminiert worden sein. Darüber unterrichtete das Verteidigungsministerium den Bundestag in einem Schreiben, das der dpa vorliegt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen 14 Soldaten in dem Fall. Zuvor hatten die «Süddeutsche Zeitung» und der «Bayerische Rundfunk» darüber berichtet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Sturmfrisur Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen spricht in Eckernförde bei einem Besuch des Marinestützpunkts der Bundeswehr vor der Presse. (Media, 22.08.2017 - 19:40) weiterlesen...

Bundeswehr will KSK-Vizekommandeur absetzen. Das erfuhren der «Spiegel» und die dpa. Eine Zivilbeschäftigte der im baden-württembergischen Calw stationierten Einheit habe sich wegen verbaler Entgleisungen, Drohungen und frauenfeindlicher Sprüche über ihn beschwert, berichtete das Nachrichtenmagazin. Nach einer Prüfung durch den Wehrdisziplinaranwalt habe die Militärführung entschieden, den Vizekommandeur zu versetzen. Berlin - Neue Querelen um die Bundeswehr-Eliteeinheit KSK: Nach internen Ermittlungen soll der stellvertretende Kommandeur des Kommandos Spezialkräfte abgesetzt werden. (Politik, 18.08.2017 - 17:14) weiterlesen...

Hintergrund - Was ist das Kommando Spezialkräfte? Berlin - Das KSK gilt als Elitetruppe der Bundeswehr. (Politik, 18.08.2017 - 15:54) weiterlesen...

Todesfall bei der Bundeswehr - Soldaten wurden vor Kollaps auf Zusatzmarsch geschickt. Mehrere Soldaten mussten im Laufschritt zurück zur Kaserne und Liegestütze machen. Im Dienstplan war das eigentlich nicht vorgesehen. Zum Tod eines Soldaten bei einem Bundeswehrmarsch in Munster kommen immer mehr Details ans Licht. (Politik, 18.08.2017 - 11:58) weiterlesen...

Bundeswehr-Elitetruppe - Nazi-Verdacht bei KSK: Staatsanwaltschaft ermittelt. Es sei ein Verfahren wegen des Verdachts des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eingeleitet worden, teilte ein Sprecher mit. Stuttgart - Die Stuttgarter Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen wegen Nazi-Vorwürfen gegen die Elitetruppe KSK übernommen. (Politik, 18.08.2017 - 11:52) weiterlesen...

Ermittlungen eingeleitet - Nazi-Verdacht gegen Bundeswehr-Elitetruppe KSK. Diesmal geht es ausgerechnet um die geheim operierende Elitetruppe KSK. Schweinskopf-Werfen mit Hitlergruß: Schon wieder sorgt ein Bericht über angebliche Auswüchse bei der Bundeswehr für Aufregung. (Politik, 17.08.2017 - 20:50) weiterlesen...