Leute, Musik

Atlanta - Ex-Teeniestar Aaron Carter kritisiert nach seiner kurzzeitigen Festnahme wegen eines Drogenvergehens die Polizei.

17.07.2017 - 07:50:05

Aaron Carter macht Polizei nach Festnahme Vorwürfe. In einer Mitteilung seines Managements heißt es: «Er glaubt, dass er wegen seiner "Prominenz" gezielt angegangen wurde und berät sich mit einem Anwalt.» Die Polizisten seien aggressiv gewesen und hätten ihm verwehrt, einen Anwalt zu kontaktieren. Der jüngere Bruder von Backstreet-Boys-Sänger Nick Carter war am Samstagabend in einer Autowerkstatt bei Atlanta wegen Verdachts auf Fahruntüchtigkeit am Steuer festgenommen worden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Premiere von «Norma» - Metropolitan Oper eröffnet Saison mit zahlreichen Promis. Auf der Bühne gab es «Norma», auf dem roten Teppich zahlreiche Stars. Der Start in die neue Saison ist alljährlich ein gesellschaftliches Großereignis. (Unterhaltung, 26.09.2017 - 10:14) weiterlesen...

Sänger - Howard Carpendale kann mit Kritik gut umgehen. Kritik steht der Sänger ganz offen gegenüber. Trotz seines großen Erfolges lebt Howard Carpendale nicht in einem Elfenbeinturm. (Unterhaltung, 26.09.2017 - 08:00) weiterlesen...

Warten auf Spenderherz - Große Sorge um ESC-Sieger Salvador Sobral Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit: Der portugiesische Sänger liegt seit einigen Tagen auf der Intensivstation und wartet auf ein Spenderherz. (Unterhaltung, 25.09.2017 - 18:44) weiterlesen...

Boyband - Take-That-Musical «The Band» feiert Premiere. Am Dienstag feiert «The Band» in Manchester Weltpremiere. Erzählt wird aber nicht die Geschichte der britischen Boyband, sondern die ihrer Fans. 25 Jahre nach der Veröffentlichung ihres Debütalbums bringt die Popgruppe Take That ihr eigenes Musical auf die Bühne. (Unterhaltung, 25.09.2017 - 12:34) weiterlesen...

ESC-Gewinnerin - Conchita Wurst trägt auch gern Jogginghosen. Dabei hat die Dragqueen ein großes Faible für Jogginhosen. Auf der Bühne oder auf dem roten Teppich ist Conchita Wurst immer wie aus dem Ei gepellt. (Unterhaltung, 25.09.2017 - 07:48) weiterlesen...

Benny Andersson: Comeback von Abba «besser nicht». «Die Leute haben ein Bild von uns im Kopf», sagte er der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung». «Es wäre nichts Neues an einem Comeback - nur vier siebzigjährige Typen auf der Bühne, die etwas abzuliefern versuchen, das sie besser nicht täten.» Nach riesigen Erfolgen mit Hits wie «Dancing Queen» oder «The Winner Takes It All» hatte die schwedische Popband ihre gemeinsame Karriere Ende 1982 beendet. Frankfurt/Main - Über ein Comeback der legendären schwedischen Band Abba wird immer wieder spekuliert - doch nach Ansicht des einstigen Bandmitglieds Benny Andersson hat das keinen Sinn. (Politik, 24.09.2017 - 13:54) weiterlesen...