Prozesse, Kriminalität

Ansbach - Wegen mehrerer Bombendrohungen gegen eine Kita und ein Altenheim ist ein Mann in Bayern zu zwei Jahren Haft ohne Bewährung verurteilt worden.

02.12.2016 - 00:18:06

Haft wegen Bombendrohung gegen Kita. Das Amtsgericht Ansbach verurteilte den 29-Jährigen unter anderem wegen Störung des öffentlichen Friedens. Er hatte an zwei aufeinander folgenden Tagen im Januar mehrmals in der Kindertagesstätte angerufen und gedroht. Er sei sauer gewesen, gab er an. Man habe sich nicht ausreichend um seinen Sohn, der sich in der Kita beim Spielen verletzt hatte, gekümmert, fand er.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Erfroren im Wald - Toter aus dem Wald ist gefesselter Iraker von Arnsdorf Kamenz/Dorfhain - Ein Iraker, der im vergangenen Jahr in Arnsdorf in Sachsen nach einem Streit in einem Supermarkt von Anwohnern an einen Baum gefesselt wurde, ist tot. (Politik, 20.04.2017 - 16:40) weiterlesen...

Berufungsprozess gegen «Costa Concordia»-Kapitän beginnt. Als das Kreuzfahrtschiff im Januar 2012 vor der Insel Giglio kenterte, starben 32 Menschen. Ex-Kapitän Francesco Schettino soll das Schiff zu nah an die Küste gesteuert haben. Im Februar 2015 war er zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden. Schettino ist aber nach wie vor auf freiem Fuß. Der Prozess vor dem Kassationsgericht jetzt ist die letzte Instanz in dem Verfahren. Rom - Vor dem höchsten Gericht Italiens hat der Berufungsprozess gegen den Ex-Kapitän der «Costa Concordia» begonnen. (Politik, 20.04.2017 - 12:52) weiterlesen...

BGH: Dürfen Fahnder Gesuchte wie zufällig kontrollieren?. Fahnder hatten am Wagen eines mutmaßlichen Drogenkuriers einen Peilsender angebracht und dann eine Verkehrskontrolle vorgeschickt. Dann wird der Wagen durchsucht und es werden knapp acht Kilo Kokain sichergestellt. Der zu sechseinhalb Jahren Haft Verurteilte ist der Auffassung, dass sein Auto nicht ohne richterlichen Beschluss hätte durchsucht werden dürfen. Karlsruhe - Dürfen Fahnder Gesuchte wie zufällig kontrollieren, um sie zu stellen? Mit dieser Frage beschäftigt sich heute der Bundesgerichtshof. (Politik, 19.04.2017 - 07:36) weiterlesen...