Parteien, Wahlen

Angesichts sinkender Umfragewerte setzen sich führende Vertreter des linken Flügels der SPD offen für ein rot-rot-grünes Bündnis ein und gehen damit auf Gegenkurs zum Kanzlerkandidaten Martin Schulz.

22.04.2017 - 00:01:55

SPD-Linke werben für Rot-Rot-Grün

Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Axel Schäfer, sagte gegenüber Focus: "Eine GroKo wollen wir nicht. Eine Ampel will die FDP nicht. Also ist Rot-Rot-Grün eine bedeutende Machtoption für uns, vielleicht die einzige, die realistisch ist."

Schäfer betonte zugleich, es werde vor der Bundestagswahl keine "Koalitionsdeals" geben. Der Fraktionsvize ist zugleich Mitorganisator des nächsten Treffen von Politikern von SPD, Grünen und Linkspartei, das am Dienstag stattfinden soll und zu dem rund 100 Teilnehmer erwartet werden. Juso-Chefin Johanna Uekermann betonte gegenüber Focus, in der nächsten Bundesregierung müsse es vor allem um eine Politik der sozialen Gerechtigkeit gehen: "Es ist gut, dass auch im Bund wieder Mehrheiten jenseits der Union realistisch werden." Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Ralf Stegner warnte indes davor, offen für rot-rot-grüne Bündnisse zu werben. Gegenüber Focus sagte Stegner: "Die Wagenknechts, Scheuers und Taubers dieser Republik schicken uns `ne Kiste Schampus, wenn wir jetzt für eine Koalitionsoption werben. Die wüssten das bestens im Wahlkampf gegen uns einzusetzen."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon dreht Ihnen diesen Videokurs für teuer Geld an! Doch wir machen Sie auch KOSTENLOS …

... zum Super-Trader! Ja, während andere Anleger ein Vermögen blechen mussten, um diesen meisterlichen Videokurs von Spitzen-Analyst Dennis Gürtler zu sehen, zahlen Sie jetzt KEINEN CENT! Sichern Sie sich Ihre Teilnahme am Videokurs jetzt und werden auch Sie zum Supertrader!

>> Klicken Sie jetzt HIER, um zum Supertrader zu werden!

Weitere Meldungen

Emnid: FDP auf 7-Jahres-Hoch - SPD verliert weiter Die FDP klettert in der Wählergunst auf ein Sieben-Jahres-Hoch. (Politik, 28.05.2017 - 00:03) weiterlesen...

Bericht: Einigung auf Grundzüge bei Koalitionsgesprächen in Kiel CDU, Grüne und FDP haben sich zum Auftakt ihrer Koalitionsgespräche in Schleswig-Holstein offenbar auf Grundzüge ihrer künftigen Regierungspolitik geeinigt. (Politik, 27.05.2017 - 14:59) weiterlesen...

Habeck kritisiert Trittin wegen Talkshow-Äußerung Schleswig-Holsteins Umweltminister Robert Habeck hat seinem Parteifreund Jürgen Trittin vorgeworfen, mit einem öffentlichen Ratschlag zur Koalitionsbildung in Kiel den Grünen geschadet zu haben. (Politik, 27.05.2017 - 14:00) weiterlesen...

Bericht: Union kann sich bei Obergrenze und Mütterrente nicht einigen CDU und CSU können sich offenbar weder auf eine Obergrenze für Flüchtlinge noch auf eine Ausweitung der Mütterrente einigen: Im gemeinsamen Wahlprogramm werden beide Themen wohl nicht auftauchen, berichtet der "Spiegel". (Politik, 27.05.2017 - 10:05) weiterlesen...

Trittin sieht Jamaika-Koalition in Schleswig-Holstein skeptisch Der Grünen-Bundestagsabgeordnete Jürgen Trittin sieht eine mögliche Jamaika-Koalition aus CDU, FDP und Grünen in Schleswig-Holstein mit Skepsis. (Politik, 27.05.2017 - 09:27) weiterlesen...

Habeck: Verhandlungen über Jamaika-Koalition kein Rechtsruck Schleswig-Holsteins Umweltminister Robert Habeck (Grüne) sieht in der Zustimmung seiner Partei zu Verhandlungen über eine Jamaika-Koalition keinen Rechtsruck. (Politik, 26.05.2017 - 01:01) weiterlesen...