Konflikte, Syrien

Aleppo - Der Fall der früheren Handelsmetropole Aleppo, könnte ein Wendepunkt im syrischen Bürgerkrieg sein.

14.12.2016 - 13:40:05

Hintergrund - Warum Aleppo im syrischen Bürgerkrieg so wichtig ist

Aleppo hat sich zum SYMBOL für den verheerenden Konflikt entwickelt. Die Stadt war nahezu seit Beginn der Kämpfe zwischen Regime und Rebellengruppen geteilt und ist das am schwersten umkämpfte Schlachtfeld in dem Krieg. Wer hier siegt, hat auch einen immensen psychologischen Vorteil.

Aleppo war die LETZTE GROSSSTADT, in der Aufständische noch Gebiete kontrollieren. Damaskus und Homs sind fest in der Hand der Truppen von Syriens Präsident Baschar al-Assad. Den Rebellen bleiben ohne die ehemals größte Stadt des Landes nur noch einige eher ländliche Gebiete wie die Provinz Idlib.

Nicht zu unterschätzen ist der MILITÄRISCHE SPIELRAUM, den die syrische Armee bei einer Eroberung gewonnen hat. Die Schlacht um die ehemalige Handelsmetropole band viele Kräfte. Diese können sich nun auf andere Rebellengebiete des Landes konzentrieren und das Ende des Bürgerkrieges erzwingen.

An der Entwicklung in der nordsyrischen Stadt lässt sich der EINFLUSS RUSSLANDS seit seinem Kriegseintritt vor mehr als einem Jahr sowie der des Irans ablesen. Ohne diese beiden Verbündeten wäre das geschwächte Regime nicht in der Lage gewesen, die Rebellen so in die Defensive zu drängen.

An Aleppo zeigt sich die Schwäche und die VERFEHLTE POLITIK DES WESTENS, allen voran der USA und seiner Verbündeten. Sie ließen ein Machtvakuum im Bürgerkrieg entstehen, in das Moskau zugunsten der syrischen Regierung vorstieß - und gucken nun ohnmächtig der zivilen Katastrophe zu.

Die Eroberung Aleppos gibt dem Regime eine STARKE VERHANDLUNGSBASIS für künftige Friedensgespräche - falls Assad diese angesichts seines Siegeszuges überhaupt für nötig halten sollte.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Treffen mit Assad - Putin ordnet bei Syrienbesuch Teilabzug der Truppen an. Bei einem nicht angekündigten Besuch in dem Bürgerkriegsland gibt Putin den seit Wochen erwarteten Befehl. Nach mehr als zwei Jahren soll die russische Luftwaffe ihren Einsatz in Syrien nun beenden. (Politik, 11.12.2017 - 11:52) weiterlesen...

Treffen mit Assad - Putin ordnet in Syrien Teilabzug der Truppen an Moskau - Kremlchef Wladimir Putin hat bei einem überraschenden Besuch in Syrien den Rückzug eines Großteils der russischen Truppen aus dem Bürgerkriegsland angeordnet. (Politik, 11.12.2017 - 11:28) weiterlesen...

Kremlchef Putin ordnet Teilabzug der Truppen aus Syrien an. Erstmals seit Beginn des russischen Militäreinsatzes in Syrien besuchte Putin die Luftwaffenbasis Hamaimim. Auf dem Stützpunkt traf Putin auch den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad. Russland gilt als Schutzmacht der syrischen Regierung. Seit September 2015 fliegt das russische Militär Luftangriffe und unterstützt damit die syrische Armee. Moskau - Kremlchef Wladimir Putin hat bei einem überraschenden Besuch in Syrien den Rückzug eines Großteils der russischen Truppen aus dem Bürgerkriegsland angeordnet. (Politik, 11.12.2017 - 11:26) weiterlesen...

Treffen mit Assad - Kremlchef Putin besucht russische Luftwaffenbasis in Syrien Moskau - Kremlchef Wladimir Putin hat erstmals seit Beginn des russischen Militäreinsatzes in Syrien die Luftwaffenbasis Hamaimim in der Provinz Latakia besucht. (Politik, 11.12.2017 - 11:08) weiterlesen...

Kremlchef Putin besucht russische Luftwaffenbasis in Syrien. Dort habe er auch den syrischen Präsidenten Baschar-al-Assad getroffen, meldeten die Moskauer Agenturen Tass und Interfax am Montag. Moskau - Kremlchef Wladimir Putin hat erstmals seit Beginn des russischen Militäreinsatzes in Syrien die Luftwaffenbasis Hamaimim in der Provinz Latakia besucht. (Politik, 11.12.2017 - 11:06) weiterlesen...

Israel greift syrische Militäreinrichtung bei Damaskus an. Die Raketen seien am späten Abend von mutmaßlich israelischen Kriegsflugzeugen abgefeuert worden, teilte die Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit. Ein Ziel sei ein wissenschaftliches Forschungszentrum am Stadtrand gewesen. Nach Angaben einer syrischen Militärquelle wurden drei Raketen vom Luftabwehrsystem abgefangen. Israel äußerte sich bisher nicht zu dem Vorfall. Kairo - Israel hat eine syrische Militäreinrichtung nordwestlich der Hauptstadt Damaskus angegriffen. (Politik, 05.12.2017 - 07:30) weiterlesen...