Luftverkehr, Deutschland

Air Berlin informiert über Zwischenstand im Bieterverfahren

25.09.2017 - 00:30:06

Air Berlin informiert über Zwischenstand im Bieterverfahren. Berlin - Die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin informiert heute nach einer Sitzung des Aufsichtsrats über den Zwischenstand im Bieterverfahren. Bei den Verhandlungen über eine Aufteilung von Air Berlin soll dem Vernehmen nach der größte Teil an den deutschen Marktführer Lufthansa gehen. Air Berlin verhandelt außerdem mit Easyjet. Daneben könnte noch die Fluggesellschaft Condor zum Zug kommen. Die Detail-Verhandlungen sollen noch bis zum 12. Oktober dauern.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Insolvenzverwalter sucht weiter Investor für Niki. Die Investorensuche könnte noch einige Tage dauern, wie ein Sprecher des Insolvenzverwalters sagte. Zu möglichen Angeboten wollte er sich nicht äußern. «Wir geben keine Details bekannt.» Niki hatte Mitte der Woche einen Insolvenzantrag gestellt und den Flugbetrieb eingestellt, nachdem die Lufthansa ein Übernahmeangebot zurückgezogen hatte. Gestrandete Passagiere sollen nun schnell in die Heimat zurückgebracht werden, mehrere Fluggesellschaften wollen dabei helfen. Berlin/Wien - Nach der Pleite der Air-Berlin-Tochter Niki wird weiter an einem Verkauf gearbeitet. (Politik, 15.12.2017 - 11:42) weiterlesen...

Kehrtwende - Streikdrohung: Ryanair will Pilotengewerkschaften anerkennen Dublin - Europas größter Billigflieger Ryanair vollzieht unter dem Druck der Pilotengewerkschaften eine Kehrtwende. (Wirtschaft, 15.12.2017 - 09:56) weiterlesen...

Schnee erschwert Bergung nach Flugzeugabsturz mit drei Toten. Trotz der widrigen Witterungsbedingungen sei der Einsatz aber weitergegangen, sagte ein Polizeisprecher der dpa. Neue Erkenntnisse über die Ursache des Absturzes gibt es nicht. Auch die Identität der Getöteten ist noch nicht abschließend geklärt. Am Donnerstagabend war die Cessna in einem schwer zugänglichen Waldgebiet im baden-württembergischen Kreis Ravensburg abgestürzt. Ravensburg - Nach dem Absturz eines Kleinflugzeugs in Baden-Württemberg mit drei Toten haben Wind und Schnee die Bergungsarbeiten in der Nacht erschwert. (Politik, 15.12.2017 - 04:40) weiterlesen...

Niki-Pleite: Lindner kritisiert Merkel wegen Kredits. Bundeskanzlerin Angela Merkel könne ihre Zusage nicht mehr einhalten, wonach letztlich nicht der Steuerzahler für den Kredit in Höhe von 150 Millionen Euro aufkommen müsse. Das sagte FDP-Chef Christian Lindner der «Nordwest-Zeitung». Berlin - Nach der Pleite der Ferienfluglinie Niki nimmt die Kritik am Millionenkredit der Bundesregierung für die insolvente Airline-Mutter Air Berlin zu. (Politik, 15.12.2017 - 03:12) weiterlesen...

Lauda sieht «wachsende Chancen» für Niki-Übernahme. «Die Chance ist sehr groß geworden. Die Chancen sind jetzt sehr gewachsen», sagte Lauda dem ORF. Morgen wolle er sich mit dem Insolvenzverwalter in Frankfurt treffen. Seiner Aussage nach hänge nun alles von den Details eines möglichen Deals ab. Lauda hatte Niki 2003 gegründet und war 2011 ausgestiegen. Die Air-Berlin-Tochter hat in der Nacht zum Donnerstag den Flugbetrieb eingestellt. Von der Pleite sind rund 1000 Mitarbeiter betroffen. Wien - Der ehemalige Rennfahrer und Unternehmer Niki Lauda sieht eine reelle Möglichkeit für die Übernahme der insolventen Fluglinie Niki. (Politik, 14.12.2017 - 22:50) weiterlesen...

Kreis Ravensburg - Geschäftsflugzeug in Baden-Württemberg abgestürzt. Die Polizei nannte zunächst keine Details. Ravensburg - Ein kleines Flugzeug ist in Baden-Württemberg abgestürzt. (Politik, 14.12.2017 - 21:06) weiterlesen...