Arbeitsmarkt, Parteien

49 Prozent der Deutschen halten die Pläne von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz zur Reform der Agenda 2010 für "sehr gut" oder zumindest "eher gut": Das ergab die Online-Umfrage "WeltTrend" des Meinungsforschungsinstituts Civey für die "Welt".

21.02.2017 - 16:26:44

Umfrage: 49 Prozent der Deutschen befürworten Agenda-Pläne von Schulz

32 Prozent bewerten sie als "schlecht" oder "sehr schlecht". 16 Prozent der Befragten gaben an, die Anfang der Woche bekannt gewordene Initiative des Sozialdemokraten nicht zu kennen.

Knapp drei Prozent der Befragten wollten dazu keine Meinung äußern. Unter den Anhängern der SPD ist die Zustimmung besonders hoch: Rund 83 Prozent der SPD-Sympathisanten befürworteten die von Schulz geforderte Korrektur der Arbeitsmarktreformen aus der Zeit der rot-grünen Koalition unter Gerhard Schröder (SPD). Auch die potenziellen Wähler von Linken und Grünen begrüßen das Vorhaben des Herausforderers von Kanzlerin Angela Merkel - mit 79 beziehungsweise 73 Prozent. Unter den Anhängern der Unionsparteien stimmt hingegen nur etwa jeder Vierte (27 Prozent) einer Agendareform zu. Bei Sympathisanten der AfD und FDP liegen diese Werte bei 22 beziehungsweise 18 Prozent. Schulz strebt unter anderem die Verlängerung der Bezugsdauer des Arbeitslosengeldes I und die Beschränkung befristeter Arbeitsverträge an.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!