Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

"Neumünster (dpa) - Die Rechtsextremismus-Debatte bei den Piraten hat am Samstag auch den Bundesparteitag in ..."

Piraten sehen sich in der Verantwortung
Neumünster (dpa) - Die Rechtsextremismus-Debatte bei den Piraten hat am Samstag auch den Bundesparteitag in Neumünster zeitweise überschattet. Nachdem ein Mitglied am Rande der Versammlung vor Journalisten sagte, man könne über den Holocaust diskutieren, wurde der Parteitag unterbrochen.

Ohne sichtbare Gegenstimme verabschiedeten die etwa 1500 Teilnehmer dann eine Entschließung mit der Formulierung: «Der Holocaust ist unbestreitbarer Teil der Geschichte. Ihn unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit zu leugnen oder zu relativieren, widerspricht den Grundsätzen der Partei».

Die Debatte beeinflusste auch die geplante Wahl für den neuen Bundesvorstand. Angetreten war zunächst auch ein Mitglied, das sich nach Medienberichten gegen die Strafbarkeit der Holocaust-Leugnung ausgesprochen hat. Dieser Kandidat erschien dann aber nicht mehr auf der Liste von acht für die Abstimmung zugelassenen Kandidaten. Als ein anderer Bewerber sich vorstellte, der früher vom «Weltjudentum» gesprochen hatte, verließ ein großer Teil der Versammlung unter Protest die Halle.

Bei der Wahl zum Bundesvorsitzenden am Nachmittag wurden neben dem amtierenden Parteichef Sebastian Nerz (28) auch dem bisherigen Vize Bernd Schlömer (41) gute Chancen eingeräumt. Weitere aussichtsreiche Bewerberin war die Berliner Politikwissenschaftlerin Julia Schramm (26). Im Unterschied zu den anderen Parteien verzichten die Piraten auf ein Delegiertensystem; jedes Mitglied kann Anträge stellen und abstimmen.

Mit Blick auf die Bundestagswahl wollen die Piraten professioneller werden, ohne dabei jedoch ihre Prinzipien der Basisdemokratie aufzugeben. Der Parteitag lehnte eine längere Amtszeit der Vorstandsmitglieder ab, vergrößerte das Gremium aber von bislang sieben auf neun Mitglieder. «Wir haben uns vorgenommen, die Struktur der Partei etwas zu professionalisieren, die Arbeit auf mehr Schultern zu verteilen», sagte Nerz in seinem Tätigkeitsbericht.

Zum Auftakt der zweitägigen Bundesversammlung rief die bisherige Geschäftsführerin Marina Weisband ihre Partei zu einer verantwortungsvollen Politik auf. «Wir tragen eine riesige Verantwortung, weil wir wissen, dass sich die Gesellschaft grundlegend verändern wird», rief sie den Teilnehmern zu. «Wir waren jung, und wir waren klein, aber wir haben schon Geschichte geschrieben», sagte Weisband, die aus persönlichen Gründen auf eine neuerliche Kandidatur verzichtet hat. «Jetzt werden wir ernst genommen, und es wird gegen uns geschossen.»

Die Haltung der Partei zu rechtsextremen Positionen hatte nach Äußerungen einzelner Mitglieder in den vergangenen Wochen Zweifel an der Abgrenzung zu Rechtsextremisten geweckt hatten. Eine Gruppe von Bonner Piraten verteilte in der Halle in Neumünster Flugblätter mit der Forderung «Flagge zeigen gegen Rechtsextremismus».

Bei der Entscheidung für den Tagungsort im hohen Norden hatten die Piraten die Landtagswahl in Schleswig-Holstein am 6. Mai im Blick. Eine Woche danach wird in Nordrhein-Westfalen gewählt. In beiden Bundesländern rechnen sich die Piraten gute Chancen auf einen Einzug in das Parlament aus. Sie sind bereits im Berliner Abgeordnetenhaus und im Landtag des Saarlands vertreten.

Dazu presseportal.de weiter: Polizei berät zum Thema Taschendiebstahl . Polizei Bielefeld / Polizei berät zum Thema Taschendiebstahl. weiterlesen ...

Weitere Nachricht von dpa.de: BERLIN - Unternehmen in Ostdeutschland sehen sich ersten Forderungen von Negativzinsen bei Sparkassen ausgesetzt . Erste Sparkassen im Osten wollen Negativzinsen verlangen. Einzelne Sparkassen verhandelten mit Großkunden über "Verwahrentgelte" von 0,4 Prozent, sagte Wolfgang Zender, der Geschäftsführer des Ostdeutschen Sparkassenverbands am Dienstag in Berlin. Diese Institute ließen sich aber an zwei Händen abzählen. Er hoffe, "dass alle die Nerven bewahren", sagte Zender. Der gewöhnliche Sparkassenkunde muss keine Negativzinsen fürchten, wie Verbandspräsident Michael Ermrich versicherte. "Wir wissen, dass viele unserer Kunden kaum Geld haben, deshalb besteht das Thema da nicht." weiterlesen ...

Mitteilung von de.msn.com: Auf sogenannten unbewegten Konten schlummern Vermögenswerte in Milliardenhöhe . Erben für Milliardensummen auf herrenlosen Konten gesucht. Das Thema kommt nun erneut auf den Tisch, auf Initiative von NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans.  weiterlesen ...

Dazu berichtet presseportal.de: Taufkirchen - Obwohl das Thema "Arbeitswelt 4 0" jeden Berufstätigen betrifft, lässt es viele noch kalt: Nur etwa jeder zweite Arbeitnehmer verfolgt die aktuellen Entwicklungen in dieser Richtung aufmerksam und erwartet, seine beruflichen Tätigkeiten durch den stärkeren Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnik . Studie Arbeitswelt der Zukunft: Nur jeder zweite Arbeitnehmer in der DACH-Region erwartet durch Digitalisierung und Co. eine Verbesserung seines Arbeitsplatzes. weiterlesen ...

Mehr dazu von kreiszeitung.de: Wirtschaftsbeirat ist riesig enttäuscht weiterlesen ...

Dazu kreiszeitung.de weiter: Intuitiv entstandene Kunst lädt zum Träumen ein weiterlesen ...

abendblatt.de meldet dazu: Syrien-Konflikt: Türken und Kurden vereinbaren laut Berichten Waffenruhe weiterlesen ...

www.haz.de: SPD verlangt Ordnungsruf in der Rentenfrage weiterlesen ...

t-online.de schreibt dazu weiter: NRW will Erben bei herrenlosen Konten unterstützen weiterlesen ...

Mitteilung von wiwo.de: Nordsyrien: Türken und Kurden vereinbaren Waffenruhe weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Montag, 26.09.2016 weiterlesen ...

Deutschlands günstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der günstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Berlin - Sie wollten ein Si...
Analyse: Seehofers Nadelstiche und eine schlingernde Koalition. Zwei Stunden...

Der Sommer 2016 in Deutschl...
Wetterdienst: Sommer 2016 in Deutschland nur etwas zu warm.

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 20. September.

Jetzt in Immobilien investieren