Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

"PARIS - Damit hatte kaum jemand gerechnet: Frankreichs Präsident François Hollande hat auf eine erneute Kandidatur ..."

ROUNDUP/Frankreichs Präsident ist am Ende: Hollande tritt nicht wieder an
Bild: © Fotolia.com / Gina Sanders
ROUNDUP/Frankreichs Präsident ist am Ende: Hollande tritt nicht wieder an
PARIS - Damit hatte kaum jemand gerechnet: Frankreichs Pr√§sident Fran√ßois Hollande hat auf eine erneute Kandidatur verzichtet. Der politisch angeschlagene und unbeliebte Sozialist r√§umte am Donnerstagabend ein, dass er im eigenen Lager keinen breiten R√ľckhalt habe. Die Opposition wertete die Ank√ľndigung als Eingest√§ndnis des Scheiterns, Politiker des linken Spektrums sprachen dagegen von einer w√ľrdigen Entscheidung im Interesse des Landes.

Der konservative Präsidentschaftskandidat François Fillon schrieb auf Twitter: "Diese Amtszeit endet in politischem Chaos und Auflösung der Macht."

Hollandes Sozialisten m√ľssen sich nun neu sortieren. Der Druck ist gro√ü, in Umfragen liegen Fillon und die Rechtspopulistin Marine Le Pen von der Front National deutlich vorn. Deutschlands wichtigster EU-Partner w√§hlt seinen neuen Staatschef voraussichtlich in zwei Wahlg√§ngen am 23. April und am 7. Mai kommenden Jahres.

Die Sozialisten bestimmen ihren Kandidaten mit einer Vorwahl im Januar. Es wird erwartet, dass Premierminister Manuel Valls antritt - doch gegen ihn d√ľrfte es heftigen Widerstand aus dem linken Fl√ľgel der Sozialistischen Partei geben. Mehrere Gegner haben bereits ihren Hut in den Ring geworfen, darunter Ex-Minister Arnaud Montebourg.

Die Ank√ľndigung Hollandes war mit Spannung erwartet worden. Dass der 62-J√§hrige nicht wieder antritt, war f√ľr viele aber eine √úberraschung. Hollande konnte sich zuletzt wenig Hoffnungen auf weitere f√ľnf Jahre im √Člys√©epalast machen. Seine Umfragewerte sind im Keller, und auch im eigenen Lager war er nach Konflikten √ľber Wirtschaftsreformen und freim√ľtigen √Ąu√üerungen gegen√ľber Journalisten unter Druck geraten.

Der Staatschef betonte nun, dass er eine Zersplitterung des linken Lagers nicht akzeptieren wolle - als Konsequenz tritt er ab. "Ich m√∂chte nicht, dass Frankreich Abenteuern ausgesetzt wird, die kostspielig und sogar gef√§hrlich f√ľr seine Einheit, seinen Zusammenhalt und sein soziales Gleichgewicht w√§ren", sagte er mit Blick auf die politische Konkurrenz. "Das ist die Wahl eines Staatsmanns", erkl√§rte Valls.

Erst vor wenigen Tagen hatten die Konservativen mit gro√üer Mehrheit den wirtschaftsliberalen Ex-Premier Fillon zu ihrem Kandidaten gek√ľrt. W√§hrend sich die b√ľrgerliche Rechte geschlossen hinter Fillon aufstellt und die rechtsextreme Front National ohne gro√üe Debatten ihre Chefin Marine Le Pen st√ľtzt, ist die Linke zerstritten.

Hollande hatte im √Člys√©e-Palast viele R√ľckschl√§ge wegzustecken. In seine Amtszeit seit 2012 fallen drei schwere Terroranschl√§ge, Streiks, Proteste und gescheiterte Reformen. Das Land kommt wirtschaftlich nicht richtig in Schwung, die Arbeitslosenquote liegt bei rund 10 Prozent. Hollande verteidigte seine Bilanz jedoch und verwies auf die zuletzt gesunkene Arbeitslosigkeit, durchgesetzte Wirtschaftsreformen und sein gesellschaftspolitisches Prestigeprojekt, die √Ėffnung der Ehe f√ľr Homosexuelle.

Dazu dpa.de: BERLIN - Trotz des VW -Abgasskandals w√§chst in Deutschland die Nachfrage nach Dieselkraftstoff . Diesel-Verbrauch in Deutschland steigt kr√§ftig. Im Zeitraum Januar bis September erh√∂hte sich der Diesel-Absatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 5,8 Prozent auf 28,8 Millionen Tonnen, wie aus der j√ľngsten Statistik des Mineral√∂lwirtschaftsverbands in Berlin hervorgeht. Zum Vergleich: Bei allen Ottokraftstoffen zusammen (Benzin und Super) stieg der Absatz lediglich um 0,6 Prozent. Als Hauptgr√ľnde nannte der Verband die gute Konjunktur und damit verbunden mehr Lastwagenverkehr. Au√üerdem wachse die Zahl von Diesel-Pkw in Deutschland noch immer. weiterlesen ...

dpa.de weiter: Freyung - Ein nach Spanien geflohener mutma√ülicher M√∂rder einer 20-J√§hrigen aus Niederbayern ist nach Deutschland ausgeliefert worden . Mutma√ülicher M√∂rder nach Flucht mit Sohn wieder in Deutschland. Der Mann sei in Untersuchungshaft, best√§tigte ein Sprecher des Polizeipr√§sidiums Niederbayern. Der 22-J√§hrige soll Mitte November seine Lebensgef√§hrtin in Freyung get√∂tet haben und dann mit dem gemeinsamen Kind geflohen sein. Der anderthalbj√§hrige Junge wird vom Jugendamt betreut. Eine Sonderkommission hatte den Verd√§chtigen in Lloret de Mar an der spanischen K√ľste aufgesp√ľrt. weiterlesen ...

Dazu meldet aktiencheck.de: London - Es gibt im Vorfeld des italienischen Referendums eine Vielzahl an offenen Punkten, aber die Politik ist wieder einmal der bestimmende Faktor f√ľr die drittgr√∂√üte Volkswirtschaft in Europa, so Laurent Frings, Head of Credit bei Aberdeen Asset Management Die gr√∂√üte Herausforderung f√ľr Italien sei nicht das Referendum selbst . Die italienische Bankenkrise und das bevorstehende Referendum. weiterlesen ...

www.tt.com meldet: Vom 1 bis 3 Dezember 2016 setzen sich beim 10 Europäischen Mediengipfel in Lech am Arlberg prominente Redner aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien kritisch mit der Zukunft Europas auseinander . Jetzt live: Experten diskutieren beim Mediengipfel Lech 2016. weiterlesen ...

Mehr dazu von jungewelt.de: Obskure Auszeichnung weiterlesen ...

Nachricht von abendzeitung-muenchen.de: Nach Flucht mit Söhnchen: Freyung-Mord: Vater nach Deutschland ausgeliefert weiterlesen ...

Meldung von maz-online.de: AfD f√ľllt den Rathaussaal weiterlesen ...

finanztreff.de schreibt: XETRA-SCHLUSS/DAX schließt vor Italien-Referendum im Minus weiterlesen ...

Dazu meldet neuepresse.de: Vereinfachte Steuervorschriften f√ľr E-Commerce weiterlesen ...

Weitere Nachricht von eishockey-magazin.de: Gipfeltreffen der Eishockey-Händler im Kloster Irsee weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Dienstag, 29.11.2016 weiterlesen ...
Meistgelesene News 1H | 12h | 24h | 48h | 7T

Deutschlands g√ľnstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der g√ľnstigste FOREX CFD Broker am Markt.

F√ľr Merkel ist es fast scho...
Parteitag in Essen gestartet - Merkel stellt sich zur Wiederwahl als...

Die Temperatur hat in Deuts...
Deutscher Wetterdienst: Herbst 1,0 Grad zu warm.

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 20. September.