Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie tÀglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

"Paris AĂ©roport beauftragt Gemalto, die Grenzabfertigung von Passagieren flĂŒssiger und sicherer zu machen "

GNW-News: Paris AĂ©roport beauftragt Gemalto, die Grenzabfertigung von Passagieren flĂŒssiger und sicherer zu machen
Bild: © ad-hoc-news
GNW-News: Paris AĂ©roport beauftragt Gemalto, die Grenzabfertigung von Passagieren flĂŒssiger und sicherer zu machen
Paris AĂ©roport beauftragt Gemalto, die Grenzabfertigung von Passagieren flĂŒssiger und sicherer zu machen

Heute stehen FlughĂ€fen vor der Herausforderung, unter BerĂŒcksichtigung

gestiegener Sicherheitsanforderungen und grĂ¶ĂŸeren KostenbeschrĂ€nkungen ein rasch

zunehmendes Passagieraufkommen zu bewÀltigen und Passagieren dennoch eine

schnelle und sichere Bedienung zu bieten.

Amsterdam, 30. November 2016 - Gemalto (Euronext NL0000400653), das weltweit

fĂŒhrende Unternehmen auf dem Gebiet der digitalen Sicherheit, wurde von Paris

AĂ©roport mit der Lieferung, Installation und Wartung seiner Coesys Automated

Border Control-Gates, im Rahmen des französischen Programms PARAFE

(Automatisierter schneller Übertritt an Außengrenzen), beauftragt. Die Lösung

basiert auf der Erkennung von FingerabdrĂŒcken und hat zum Ziel, die KapazitĂ€t zu

erhöhen und den Service fĂŒr die FluggĂ€ste zu verbessern.

Gemalto und sein bewÀhrtes Partner-Unternehmen Automatic Systems wurden von

Paris Aéroport beauftragt, die FlughÀfen Paris-Charles-de-Gaulle und Paris-Orly

mit insgesamt 87 E-Gates auszustatten. Ab FrĂŒhjahr 2017 brauchen Passagiere nur

den Reisepass und einen Fingerabdruck, um durch die neuen, schnelleren E-Gates

von Gemalto passieren zu können, was ihnen Zeit beim Abflug und bei der Ankunft

an den HauptflughÀfen von Paris spart. Das Ziel ist, die bestmögliche Sicherheit

der 95,2 Millionen FluggÀste, die jÀhrlich die Sicherheitskontrollen passieren,

zu gewĂ€hrleisten und gleichzeitig fĂŒr eine flĂŒssigere Passagierabfertigung zu

sorgen.

Der Prozess ist schnell, benutzerfreundlich und sehr sicher: Am E-Gate werden

zunĂ€chst die elektronischen PĂ€sse und dann die FingerabdrĂŒcke kontrolliert. Der

Fingerabdruck wird mit den im Dokument gespeicherten biometrischen Daten

abgeglichen. WĂ€hrend am E-Gate die IdentitĂ€t des Reisenden ĂŒberprĂŒft wird,

können Grenzbeamte die Informationen in Echtzeit ĂŒberwachen, um den

GrenzĂŒbertritt zuzulassen.

Frédéric Trojani, Executive Vice President of Government Programs bei Gemalto,

erklĂ€rt, dass das Projekt sowohl fĂŒr Passagiere als auch fĂŒr Grenzbeamte von

Vorteil ist: "FĂŒr den Fluggast bedeutet unsere Lösung den unterbrechungsfreien

Durchgang durch ein Gate, der nur wenige Sekunden in Anspruch nimmt. DarĂŒber

hinaus erhöht die optimale Nutzung biometrischer Technologien die Sicherheit von

Grenzkontrollen, denn sie fĂŒhrt zu einer besseren Betrugserkennung."

Die Lösung ist darauf ausgelegt, neben der Fingerabdruckerkennung zukĂŒnftig auch

eine Gesichtserkennung zu ermöglichen. FĂŒr die Realisierung des Projekts hat

sich Gemalto als Hauptauftragnehmer mit zwei Tochtergesellschaften der Bolloré-

Gruppe, Automatic Systems und IER, zusammengeschlossen.

Über Gemalto

Gemalto (Euronext NL0000400653 GTO) ist das weltweit fĂŒhrende Unternehmen im

Bereich digitale Sicherheit mit einem Umsatz von 3,1 Milliarden Euro im Jahr

2015 und Kunden in ĂŒber 180 LĂ€ndern. In einer zunehmend vernetzten Welt schaffen

wir Vertrauen.

Mit unseren Technologien und Services können Unternehmen und Behörden

IdentitĂ€ten authentifizieren und Daten schĂŒtzen. So sind sie sicher und können

Dienste in persönlichen GerÀten, vernetzten Objekten und der Cloud ermöglichen.

Gemalto bietet Lösungen am Puls der Zeit, von Zahlungssystemen bis zur

Unternehmenssicherheit und dem Internet der Dinge. Wir authentifizieren

Personen, Transaktionen und Objekte, verschlĂŒsseln Daten und machen Software zu

Geld. Dadurch ermöglichen wir unseren Kunden, sichere digitale Dienste fĂŒr

Milliarden von Menschen und Dingen zu liefern.

Unsere mehr als 14.000 Mitarbeiter arbeiten in 118 Niederlassungen, 45

Personalisierungs- und Rechenzentren sowie 27 Forschungs- und

Softwareentwicklungszentren in 49 LĂ€ndern.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.gemalto.com oder folgen Sie uns auf

Twitter unter @gemalto.

Medienansprechpartner:

Philippe Benitez Peggy Edoire Vivian Liang

Nordamerika Europa und GUS-Staaten Volksrepublik China

+1 512 257 3869 +33 4 42 36 45 40 +86 1059373046

philippe.benitez@gemalto.com peggy.edoire@gemalto.com vivian.liang@gemalto.com

Ernesto Haikewitsch Kristel Teyras Shintaro Suzuki

Lateinamerika Naher Osten und Afrika Asien und Pazifik

+55 11 5105 9220 +33 1 55 01 57 89 +65 6317 8266

ernesto.haikewitsch@gemalto.com kristel.teyras@gemalto.com shintaro.suzuki@gemalto.com

Die deutsche Fassung dieser Mitteilung ist eine Übersetzung und darf keinesfalls

als offizieller Text betrachtet werden. Nur der Wortlaut der englischen Fassung

ist verbindlich und daher auch bei Unstimmigkeiten in Bezug auf die Übersetzung

maßgebend.

Pressemitteilung (PDF):

http://hugin.info/159293/R/2060542/772522.pdf

Paris_Airport_Border_Control_Gates:

http://www.gemalto.com/press/PublishingImages/paris-airport-border-control-gates.jpg

This announcement is distributed by Nasdaq Corporate Solutions on behalf of Nasdaq Corporate Solutions clients.

The issuer of this announcement warrants that they are solely responsible for the content, accuracy and originality of the information contained therein.

Source: Gemalto via GlobeNewswire

http://www.gemalto.com













Dazu meldet wallstreet-online.de: 5 vbw Energiewende-Monitoring 2016 / vbw Monitoring zeigt


Energiewende ohne Plan / Gaffal: "Weiterer Strompreisanstieg zu


erwarten . vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. / 5. vbw . Eine Kostenwende muss her"


MĂŒnchen - Bei der heutigen Vorstellung des 5.


Energiewende-Monitorings der vbw - Vereinigung der Bayerischen


Wirtschaft e. V. erklÀrte vbw PrÀsident Alfred Gaffal: weiterlesen ...

Meldung von dpa.de: KfW-Konjunkturkompass: Deutsche Wirtschaft auf gutem Kurs - doch die . KfW / KfW-Konjunkturkompass: Deutsche Wirtschaft auf gutem Kurs - doch . weiterlesen ...

Meldung von dpa.de: PARIS - In Frankreich hat sich der Preisauftrieb im November etwas stÀrker beschleunigt als erwartet . Frankreich: Preisauftrieb etwas höher als gedacht. Die nach europÀischer Rechnung ermittelten Verbraucherpreise (HVPI) seien zum Vorjahresmonat um 0,7 Prozent gestiegen, teilte das Statistikamt Insee am Mittwoch nach vorlÀufigen Berechnungen mit. Im Oktober hatte die Jahresrate noch bei 0,5 Prozent gelegen. Im Monatsvergleich stagnierten die Verbraucherpreise im November. weiterlesen ...

dts-nachrichtenagentur.de meldet: Hagen Lesch, Tarifexperte des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln, erwartet, dass der Pilotenstreik bei der Lufthansa bald enden werde: "Ich gehe davon aus, dass sich der Streik totlÀuft, zumal der öffentliche Druck auf die Piloten steigt", sagte Lesch der "Rheinischen Post" (Mittwochsausgabe) . Tarifexperte Lesch erwartet Totlaufen des Pilotenstreiks. weiterlesen ...

wiwo.de schreibt: Trotz internationaler Krisen: Wo der Mittelstand 2017 wachsen will weiterlesen ...

















Dazu meldet shortnews.de weiter: Frankreich: Letzte Fabrik der Zigarettentraditionsmarke Gauloises macht dicht weiterlesen ...

shortnews.de: Studie: Angst vor Globalisierung stÀrkt die Rechten weiterlesen ...

wolfsburgerblatt.de meldet: Tarifexperte Lesch erwartet Totlaufen des Pilotenstreiks weiterlesen ...

Dazu wiwo.de: Lufthansa-Tarifstreit: EU-Kommission mahnt zu rascher Einigung weiterlesen ...

shortnews.de berichtet dazu: Politik: Studie: Angst vor Globalisierung stÀrkt die Rechten weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Dienstag, 29.11.2016 weiterlesen ...

Deutschlands gĂŒnstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der gĂŒnstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Verhaken sich die Tarifpart...
EVG mit Streikdrohung - Ausgang der Bahn-Tarifrunde offen.

Die geringe Neubildung von ...
Forscher: Warme Arktis könnte Mitteleuropa KÀlteeinbruch bringen.

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 20. September.