Direktzugriff auf weitere Aktien DAX
MDax
TecDax
SDax
Dow Jones
Nasdaq

WIEN - Die Wiener Börse hat am Mittwoch klar im Plus geschlossen

vor 28 Minuten veröffentlicht

Aktien Wien Schluss: Klare Kursgewinne zur Wochenmitte. Der ATX stieg 31,73 Punkte oder 1,26 Prozent auf 2541,55 Punkte. Gestützt wurde der Handel in Wien vor allem von Einkaufsmanagerindizes für die Industrie im Euroraum. Der Index für die gesamte Eurozone zeigte etwa eine Verbesserung der Stimmung im verarbeitenden Gewerbe. Im März stieg er um 1,2 Punkte auf 52,2 Zähler und erreichte damit den höchsten Stand seit zehn Monaten. Werte über 50 Zählern signalisieren Wachstum. Über den Erwartungen lagen unter anderem auch die Länderindizes für Deutschland und Frankreich.

Das am Nachmittag veröffentliche Barometer für die USA blieb hingegen unter den Erwartungen. Daten vom US-Arbeitsmarkt enttäuschten ebenso. Eine schwache Eröffnung an der Wall Street belastete daraufhin auch einige europäische Aktienmärkte. Die Wiener Börse zeigte sich jedoch unbeeindruckt.Bei den Einzelwerten schlossen die Aktien der Raiffeisen Bank International (RBI) mit einem Plus von 4,45 Prozent auf 13,60 Euro den dritten Tag in Folge an der Indexspitze. An den vorangegangenen beiden Tagen hatten die Titel über sieben beziehungsweise über fünf Prozent zugelegt. Unterstützung kam von einer neuen Analyse der Citigroup-Analysten . In dieser wurde das Kursziel für die Aktie von 15 auf 19 Euro erhöht und die Kaufempfehlung "Buy" bestätigt.Fester schlossen auch die Papiere des Branchenrivalen Erste Group , die sich um 2,16 Prozent auf 23,43 Euro verteuerten. Auch die weiteren Blue Chips gingen in der Gewinnzone aus dem Handel: OMV gewannen 2,05 Prozent auf 26,09 Euro. Immofinanz legten 0,84 Prozent auf 2,76 Euro zu. Voestalpine gewannen 0,70 Prozent auf 34,34 Euro. Andritz stiegen um 0,57 Prozent auf 56,00 Euro.Mit einem knappen Plus von 0,03 Prozent auf 15,59 Euro schlossen die Anteilsscheine des Versorgers Verbund kaum verändert. In einer neuen Studie der Credit Suisse haben die Analysten als Reaktion auf die kürzlich vorgelegten Geschäftszahlen für 2014 ihr Kursziel für die Aktie von 11,00 auf 10,50 Euro gesenkt und die negative Anlageempfehlung "Underperform" beibehalten.

Zu dieser Aktie

Handelsplätze im Daytrading-Center für Trader
Bereits 1998 stellte die trading-house.net AG privaten Börsenhändlern (Daytrader) in den eigenen Räumlichkeiten (Daytrading Center) Handelsplätze für den Eigenhandel zur Verfügung. Mit den sinkenden Internet- und Hardwarepreisen sank jedoch Anfang des Jahrtausends auch das Interesse der privaten Anleger Daytrading Center zu besuchen. Das Trading-Center schien überflüssig zu werden.

Berlin - Bundesumweltminist...
Hendricks: Fracking-Komplettverbot nicht möglich.

In der Nacht zum Donnerstag...
Wetter: In der Nacht verbreitet Regen und örtlich Schneeschauer.

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2015: 1. April.