News, Schäden

Über weite Teile Deutschlands sind am Freitagabend und der Nacht auf Samstag schweren Unwetter hinweggezogen.

20.05.2017 - 08:26:25

Schäden und Verletzte nach schweren Unwettern über Deutschland

Im thüringischen Stadtroda fuhr ein Regionalexpress in eine Schlammlawine und entgleiste. Sieben Menschen wurden dabei leicht verletzt.

In Rudolstadt stieg das Wasser im Ortskern bis zu siebzig Zentimeter hoch, teilte die örtliche Polizei mit. Auch die Autobahn 38 bei Querfurt in Sachsen-Anhalt war wegen Überflutungen und mehrerer Unfälle gesperrt. Am Hamburger Flughafen saßen hunderte Reisende fest, da Flugzeuge wegen schwerer Regenfälle nicht starten konnten. Betroffen von den Unwettern waren Teile von Sachsen-Anhalt, Sachsen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen. Örtlich fielen mehr als 40 Liter Regen pro Quadratmeter.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de