Dieser Artikel kommt von finanztreff.de

GfK, Zahlen 14.11.2016 - 10:55:17

NÜRNBERG - Nach einen katastrophalen ersten Halbjahr und dem Rücktritt der Konzernführung hat das Marktforschungsunternehmen GfK seine Verluste im dritten Quartal zumindest eindämmen können.

GfK schreibt weiter rote Zahlen. Unter dem Strich stand ein Minus von 6,6 Millionen Euro, wie das Nürnberger Unternehmen am Montag mitteilte.

weiterlesen... @ finanztreff.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!