Anleihen, USA

NEW YORK - US-Staatsanleihen sind am Freitag ohne größere Kursbewegungen in den Handel gegangen.

15.09.2017 - 15:19:24

US-Anleihen: Kaum Bewegung zum Start. Am Markt war die Rede von gegensätzlichen Impulsen, deren Wirkung sich unter dem Strich gegenseitig aufhob. So fielen auf der einen Seite neue Umsatzzahlen aus dem Einzelhandel schwach aus, was den Anleihen etwas Rückenwind verlieh.

Auf der anderen Seite wurden US-Staatspapiere durch die Entwicklung in Europa belastet. Dort standen Staatsanleihen meist unter Druck, weil ein ranghohes Mitglied der britischen Notenbank Hinweise auf eine baldige Zinsanhebung gab. Die Äußerungen Gertjan Vlieghes, Vertreter einer eher lockeren Geldpolitik in der Bank of England, folgten auf ähnliche Bemerkungen seitens der Notenbank vom Donnerstag.

Zweijährige Anleihen standen unverändert bei 99 24/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,37 Prozent. Fünfjährige Anleihen stagnierten auf 99 8/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,78 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Papiere lagen ebenfalls unverändert bei 100 17/32 Punkten. Sie rentierten mit 2,18 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren stiegen um 3/32 Punkte auf 99 24/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,76 Prozent.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien New York: Freundlicher Auftakt - Milliarden-Übernahme im Fokus. Positive Impulse kamen von unerwartet starken US-Konjunkturdaten. So war der Sammelindex der wirtschaftlichen Frühindikatoren im Oktober überraschend deutlich gestiegen. Auf Unternehmensseite stand eine weitere mögliche Milliarden-Übernahme in der US-Halbleiterbranche im Mittelpunkt des Interesses. NEW YORK - Mit einer sanften Erholung ist die Wall Street in die verkürzte Thanksgiving-Woche gestartet. (Boerse, 20.11.2017 - 16:55) weiterlesen...

ANALYSE/Goldman: Positives bei RWE wird übersehen - 'Conviction Buy List'. Der wegen Sorgen über ein unmittelbar bevorstehendes Aus der RWE-Kohlekraftwerke erfolgte Kurseinbruch sei übertrieben gewesen, schrieb Analyst Alberto Gandolfi in einer am Montag vorliegenden Studie. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs sieht die Aktien des Energieunternehmens RWE nach den jüngsten Kursverlusten als klare Kaufgelegenheit. (Boerse, 20.11.2017 - 16:55) weiterlesen...

US-Anleihen holen Verluste auf. Vorherige Gewinne im elektronischen Handel zwischen den Banken wurden damit wettgemacht. Waren sichere Anlagen wie Treasuries zunächst wegen der gescheiterten Jamaika-Sondierungsgespräche in Deutschland gefragt gewesen, setzte zum offiziellen Handelsbeginn eine Gegenbewegung ein. Auch die Börse in New York wird freundlich erwartet. NEW YORK - US-amerikanische Staatsanleihen sind am Montag mit Verlusten in den Handel gegangen. (Sonstige, 20.11.2017 - 15:00) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Wenig Bewegung - Milliarden-Übernahme im Fokus. Außer einer möglichen weiteren Milliarden-Übernahme in der US-Halbleiterbranche zeichneten sich zunächst keine kursbewegenden Unternehmensnachrichten ab. Für etwas Bewegung könnten kurz nach Handelsbeginn noch Frühindikatoren zur heimischen Wirtschaftsentwicklung sorgen. NEW YORK - Der Wall Street winkt am Montag ein wenig bewegter Auftakt der neuen Woche. (Boerse, 20.11.2017 - 14:59) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax schafft es ins Plus - Anleger haken Jamaika-Aus schnell ab. Der Rückzug der FDP von den Verhandlungen mit CDU, CSU und Grünen sorgte zu Handelsbeginn für Unsicherheit, die aber schnell verflog. Zuletzt stand der Dax denn auch moderat mit 0,29 Prozent im Plus bei 13 031,91 Punkten. Er schwang sich damit wieder knapp über die seit Tagen umkämpfte Marke von 13 000 Punkten. FRANKFURT - Das Scheitern der Sondierungsgespräche über eine Jamaika-Koalition hat den deutschen Aktienmarkt am Montag nur kurzzeitig belastet. (Boerse, 20.11.2017 - 14:54) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Zur Kasse fester - Rendite bei 0,18 Prozent. Die Umlaufrendite fiel im Gegenzug von 0,20 Prozent am Freitag auf 0,18 Prozent, wie die Deutsche Bundesbank in Frankfurt mitteilte. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben am Montag am Kassamarkt zugelegt. (Sonstige, 20.11.2017 - 14:20) weiterlesen...