Anleihen, USA

NEW YORK - US-Staatsanleihen sind am Dienstag mit Kursverlusten in den Handel gestartet.

01.11.2016 - 14:55:25

US-Anleihen geben nach. Eine gute Stimmung an der Wall Street lockte die Anleger aus den als sicher geltenden Staatspapieren.

Am Nachmittag wird in den USA noch eine wichtige Wirtschaftszahl veröffentlicht, die für Bewegung am Rentenmarkt sorgen könnte. Der Einkaufsmanagerindex des Instituts ISM wird Auskunft geben über die derzeitige Lage in der US-Industrie. Dies könnte auch Auswirkungen auf den kurzfristigen Kurs der amerikanischen Notenbank haben. Von ihr wird in naher Zukunft eine zweite Zinsanhebung seit der Finanzkrise erwartet, nicht jedoch nach der Zinssitzung an diesem Mittwoch.

Zweijährige Anleihen verloren 1/32 Punkt auf 99 25/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,87 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen um 6/32 Punkte auf 99 17/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,34 Prozent. Papiere mit einer Laufzeit von zehn Jahren gaben um 13/32 Punkte auf 96 21/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 1,88 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren verloren 28/32 Punkte auf 92 9/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,63 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York: Kleiner Rückschlag am Jahrestag des 'Schwarzen Montag'. Allerdings fiel das Minus für den US-Leitindex am 30. Jahrestag seines bisher größten Tagesverlusts, der als "Schwarzer Montag" bekannt geworden war, zunächst moderat aus. Als Belastung erwiesen sich mehrheitlich negativ aufgenommene Unternehmenszahlen, während Konjunkturdaten erneut keine Impulse gaben. NEW YORK - Beim Dow Jones Industrial zeichnet sich nach seiner langen Rekordjagd am Donnerstag ein Rückschlag an. (Boerse, 19.10.2017 - 16:13) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Kleiner Rücksetzer erwartet am 'Schwarzen Montag'. Am Jahrestag des bislang größten Tagesverlusts beim Dow Jones Industrial deutet eine Indikation des Brokers IG darauf hin, dass der Leitindex 0,33 Prozent tiefer bei 23 079 Punkten in den Handel starten wird. NEW YORK - Nach einer tagelangen Rekordjagd ist am Donnerstag an den US-Börsen zunächst einmal Luft holen angesagt. (Boerse, 19.10.2017 - 15:06) weiterlesen...

US-Anleihen starten fester. Die Aussicht auf eine schwächere Eröffnung am New Yorker Aktienmarkt habe die Festverzinslichen gestützt, hieß es von Marktbeobachtern. NEW YORK - US-Staatsanleihen sind am Donnerstag mit Kursgewinnen in den Handel gestartet. (Sonstige, 19.10.2017 - 15:02) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Katalonien-Konflikt und Geschäftszahlen beenden Rekordjagd. Sowohl die wieder zugespitzte politische Krise um das abspaltungswillige Katalonien als auch enttäuschende Unternehmensnachrichten drückten am Donnerstag auf die Stimmung. Besonders unter Druck gerieten am frühen Nachmittag die Nebenwerte-Indizes. FRANKFURT - Am deutschen Aktienmarkt herrscht nach der jüngsten Rekordjagd Katerstimmung. (Boerse, 19.10.2017 - 15:01) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Zur Kasse schwächer - Rendite steigt auf 0,21 Prozent. Die Umlaufrendite sei im Gegenzug von 0,19 Prozent am Vortag auf 0,21 Prozent gestiegen, teilte die Deutsche Bundesbank in Frankfurt mit. FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen haben am Donnerstag zur Kasse schwächer tendiert. (Sonstige, 19.10.2017 - 14:00) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Goldman belässt ASML auf 'Buy' - Ziel 144 Euro. Der Chipausrüster habe solide abgeschnitten, schrieb Analyst Alexander Duval in einer Studie vom Donnerstag. NEW YORK - Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für ASML nach Zahlen zum dritten Quartal auf "Buy" mit einem Kursziel von 144 Euro belassen. (Boerse, 19.10.2017 - 13:15) weiterlesen...