Anleihen, USA

NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Montag im Handelsverlauf doch noch Aufwärtsimpulse erhalten.

03.04.2017 - 21:24:25

US-Anleihen legen zu - Rendite der 10-jährigen sinkt auf Februar-Tief. In allen Laufzeiten sanken die Renditen. An der Wall Street wurden nach einem freundichen Handelsauftakt Gewinne mitgenommen.

Die Konjunkturdaten waren gemischt ausgefallen: Die Stimmung in der US-Industrie hatte sich wie erwartet im März etwas eingetrübt. Der Indikator befindet sich mit 57,2 Punkten aber weiterhin auf einem hohen Niveau. Die vom Finanzdienstleister Markit veröffentlichten Einkaufsmanagerindizes für die Industrie hatten im März hingegen überraschend nachgegeben und die Bauausgaben im Februar waren nicht so deutlich wie prognostiziert gestiegen.

Zweijährige Anleihen legten um 1/32 Punkte auf 100 Punkte zu und rentierten mit 1,24 Prozent. Fünfjährige Papiere stiegen um 7/32 Punkte auf ebenfalls 100 Punkte. Sie rentierten mit 1,88 Prozent. Zehnjährige Staatsanleihen rückten um 12/32 Punkte auf 99 5/32 Punkte vor und rentierten mit 2,34 Prozent. Zeitweise sank die Rendite auf 2,33 Prozent und damit so tief wie zuletzt am 27. Februar. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren drehten ins Plus und gewannen 18/32 Punkte auf 100 12/32 Punkte. Ihre Rendite sank auf 2,98 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York: Indizes außer Nasdaq 100 mühen sich erneut auf Hochs. Allerdings blieb die Dynamik deutlich hinter der vom Freitag zurück, und abermals war es der Nasdaq 100, dem eine Bestmarke verwehrt blieb. NEW YORK - Die meisten wichtigen US-Aktienindizes haben am Montag im frühen Handel erneut Rekordstände erreicht. (Boerse, 23.10.2017 - 16:17) weiterlesen...

US-Anleihen starten wenig verändert. Nur in den längeren Laufzeiten konnten die Kurse etwas zulegen. Auch an der New Yorker Aktienbörse rechnen Händler mit einem ruhigen Wochenauftakt ohne nennenswerte Kursbewegung. Im Handelsverlauf stehen keine Konjunkturdaten auf dem Programm, an denen sich die Anleger orientieren könnten. NEW YORK - US-Staatsanleihen sind am Montag mit wenig Bewegung in den Handel gestartet. (Sonstige, 23.10.2017 - 15:15) weiterlesen...

KORREKTUR/Aktien New York Ausblick: Rekordlauf dürfte sich gemächlich fortsetzen (Im 6. (Boerse, 23.10.2017 - 15:03) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Rekordlauf dürfte sich gemächlich fortsetzen. Allerdings erwarten die Marktteilnehmer ein weiterhin eher gemächliches Tempo. Eine Dreiviertelstunde vor Handelsstart taxierte der Broker IG den US-Leitindex 0,07 Prozent höher bei 23 346 Punkten, was ein neuer Rekordwert wäre. Am Freitag hatte der Dow wieder eine Bestmarke in seiner Geschichte erreicht und auf Wochensicht ein Plus von fast 2 Prozent verbucht. NEW YORK - Der Dow Jones Industrial dürfte am Montag zum Wochenstart seinen Rekordlauf an der New Yorker Wall Street fortsetzen. (Boerse, 23.10.2017 - 14:57) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax hält sich knapp über 13 000 Punkte. Die Anleger wagten sich vor der für Donnerstag angesetzten Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) nicht allzuweit aus der Deckung, hieß es. Marktteilnehmer erhoffen sich von dem Termin mehr Klarheit über die weitere Geldpolitik der Währungshüter. FRANKFURT - Der deutsche Aktienmarkt hat sich am Montag unentschlossen gezeigt. (Boerse, 23.10.2017 - 14:56) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: NordLB bewertet Linde mit 'Verkaufen' - Ziel 156 Euro. Analyst Thorsten Strauß wertete den Schritt in einer Studie vom Montag als Eingeständnis, dass es offenbar doch nicht so einfach ist, genügend Aktionäre zum Umtausch ihrer Aktien zu bewegen. Die Aussichten für einen Erfolg seien jetzt zwar besser. HANNOVER - Die NordLB hat die Einstufung für Linde nach der Anpassung der Angebotsbedingungen für die Praxair-Fusion von "Tauschen" auf "Verkaufen" geändert und das Kursziel auf 156 Euro belassen. (Boerse, 23.10.2017 - 13:58) weiterlesen...