Anleihen, USA

NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Donnerstag geschwächelt.

05.10.2017 - 21:17:24

US-Anleihen geben im Handelsverlauf nach. Nach einem kaum veränderten Handelsstart ging es bald darauf abwärts, während - gestützt auf besser als erwartet ausgefallenen Wirtschaftsdaten - der US-Dollar zulegte und die US-Börsen ihren Rekordlauf fortsetzten. Sowohl die Auftragseingangsdaten für die US-Industrie im Monat August als auch die wöchentlichen Arbeitsmarktdaten waren besser als erwartet ausgefallen.

Zweijährige Anleihen sanken um 1/32 Punkt auf 99 24/32 Punkte und rentierten mit 1,49 Prozent. Fünfjährige Anleihen gaben um 4/32 Punkte auf 99 21/32 Punkte nach. Ihre Rendite betrug 1,94 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Staatsanleihen büßten 6/32 Punkte auf 99 4/32 Punkte ein und rentierten mit 2,35 Prozent. Dreißigjährige Papiere verloren 15/32 Punkte auf 97 06/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,89 Prozent.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

US-Anleihen: Erwartete Verabschiedung der Steuerreform sorgt für Kursverluste. Langlaufende Bonds weiteten im Handelsverlauf ihre Verluste aus. Die Kursgewinne am US-Aktienmarkt lasten laut Händlern auf den Festverzinslichen. Die besser als erwartet ausgefallenen Daten vom US-Häusermarkt lieferten keine Impulse. NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Montag gefallen. (Sonstige, 18.12.2017 - 21:13) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 18.12.2017 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 18.12.2017 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 18.12.2017 - 20:46) weiterlesen...

Aktien New York: Fortschritte in der Steuerreform verhelfen zu Rekorden. Direkt zu Handelsbeginn ging es für den US-Leitindex Dow Jones Industrial sowie die drei anderen wichtigen Aktienindizes kräftig nach oben auf neue Bestmarken. Unterstützung kam zudem durch Daten vom Immobilienmarkt. Der NAHB-Hausmarktindex, ein Stimmungsbarometer der nationalen Organisation der Wohnungsbauunternehmen, stieg überraschend auf den höchsten Stand seit 18 Jahren. NEW YORK - Die erzielten Fortschritte bei der geplanten Steuerreform haben die US-Börsen in neue Höhen katapultiert. (Boerse, 18.12.2017 - 19:58) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: DZ Bank hebt fairen Wert für FMC auf 98 Euro - 'Kaufen'. Der Dialysespezialist habe den Verkauf des Labordienstleisters Shiel Medical Laboratory erfolgreich abgeschlossen, schrieb Analyst Sven Kürten in einer am Montag vorliegenden Studie. Kürten behielt seine Gewinnschätzungen bei. FRANKFURT - Die DZ Bank hat den fairen Wert für Fresenius Medical Care (FMC) von 97 auf 98 Euro angehoben und die Einstufung auf "Kaufen" belassen. (Boerse, 18.12.2017 - 18:32) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: DZ Bank senkt Axel Springer auf 'Halten' - Fairer Wert 68 Euro. Analyst Harald Schnitzer wertete den Verkauf des französischen Frauenportals Aufeminin in einer am Montag vorliegenden Studie als weitgehend neutral mit Blick auf die Bewertung der Aktien. Der Medienkonzern fokussiere sich weiterhin auf die Digitalisierung und Internationalisierung der Geschäftsaktivitäten. FRANKFURT - Die DZ Bank hat Axel Springer von "Kaufen" auf "Halten" abgestuft, aber den fairen Wert auf 68 Euro belassen. (Boerse, 18.12.2017 - 18:25) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Erwartete Steuergeschenke in den USA sorgen für Rally. Nach einer von Zurückhaltung geprägten Vorwoche sprang der EuroStoxx 50 letztlich um 1,37 Prozent auf 3609,42 Punkte hoch. Die wie erwartet ausgefallenen endgültigen Inflationsdaten für die Eurozone im November hingegen bewegten kaum. PARIS/LONDON - Die Aussicht auf ein vorweihnachtliches Steuergeschenk in den USA hat am Montag auch den europäischen Börsen kräftig Auftrieb verliehen. (Boerse, 18.12.2017 - 18:24) weiterlesen...