Anleihen, USA

NEW YORK - US-amerikanische Staatsanleihen sind am Dienstag mit leichten Kursgewinnen in den längeren Laufzeiten gestartet.

20.06.2017 - 15:06:24

US-Anleihen starten etwas fester. Die Aussicht auf einen schwächeren Auftakt an der New Yorker Aktienbörse habe etwas Auftrieb gegeben, hieß es von Marktbeobachtern. Insgesamt ist aber von einem eher impulsarmen Handel die Rede. Ein unerwartet geringes Defizit in der Leistungsbilanz der USA im ersten Quartal konnte den Rentenmarkt nicht nennenswert bewegen.

Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 24/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,36 Prozent. Fünfjährige Anleihen standen ebenfalls unverändert bei 99 25/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,79 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Papiere gewannen 3/32 Punkte auf 101 23/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,17 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren stiegen um 16/32 Punkte auf 104 27/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,76 Prozent.

@ dpa.de

Vergessen Sie den DAX und Co.!

Diese 7 Top-Trades dürfen Sie sich jetzt nicht entgehen lassen: Auf Sie wartet mit nur 7 Aktien das Geschäft Ihres Lebens. Selbst wenn die Börse crashen sollte, sind Sie mit diesen 7 Aktien top positioniert. Sichern Sie sich die Namen dieser 7 Aktien jetzt kostenfrei UND schlagen Sie den DAX dieses Jahr um Längen.

>> Jetzt HIER die Namen der 7 Aktien erfahren! GRATIS!

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen legen etwas zu. Der für den deutschen Markt richtungweisende Euro-Bund-Future stieg zum Auftakt um 0,03 Prozent auf 165,12 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 0,25 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben am Freitag im frühen Handel leicht zugelegt. (Sonstige, 23.06.2017 - 08:38) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Commerzbank senkt SAP auf 'Hold' - Ziel 100 Euro. Er sehe derzeit kaum positive Kurstreiber, die die Bewertung des Softwarekonzerns weiter steigen lassen könnten, schrieb Analyst Thomas Becker in einer Studie vom Freitag. FRANKFURT - Die Commerzbank hat SAP von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel auf 100 Euro belassen. (Boerse, 23.06.2017 - 08:37) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Moderate Verluste vor dem Wochenende. "Die Vorgaben von den Überseebörsen liefern keine neuen Impulse", schrieb Analyst Christian Schmidt von der Landesbank Helaba. Auch sonst seien kaum Kurstreiber in Sicht. Die Ölpreise stabilisierten sich auf niedrigem Niveau. FRANKFURT - Der Dax dürfte am Freitag zunächst moderat nachgeben. (Boerse, 23.06.2017 - 08:24) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Berenberg startet BASF mit 'Sell' - Ziel 78 Euro. Das Papier sei hoch bewertet, weil Investoren auf eine weitere Knappheit bei einigen Chemikalien hofften und somit von höheren Gewinnschätzungen ausgingen, schrieb Analyst Sebastian Bray in einer Studie vom Freitag. Diese Hoffnung sei aber zu groß. Zudem könnten dem Chemiekonzern wegen seiner Tochter Wintershall die langfristig wohl sinkenden Ölpreise zu schaffen machen. HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat BASF mit "Sell" und einem Kursziel von 78 Euro in die Bewertung aufgenommen. (Boerse, 23.06.2017 - 07:49) weiterlesen...

dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Bei Anlegern regiert die Vorsicht FRANKFURT (dpa-AFX) (Boerse, 23.06.2017 - 07:31) weiterlesen...

DAX-FLASH: Dax wird dank Ölpreis-Stabilisierung wenig verändert erwartet. Der Broker IG taxierte den Dax am Freitagmorgen rund zwei Stunden vor dem Start wenig verändert mit minus 6 Punkten auf 12 788 Zähler. Der deutsche Leitindex war nach seinem Rekord bei 12 951 Punkten am Dienstag wegen fallender Ölpreise unter Druck geraten. Anleger hatten erst einmal Kasse gemacht. Vor dem Wochenende stabilisierten sich die Ölpreise zunächst auf niedrigem Niveau. FRANKFURT - Die Beruhigung der angespannten Lage am Ölmarkt strahlt weiter auf den Aktienmark aus. (Boerse, 23.06.2017 - 07:25) weiterlesen...