Anleihen, USA

NEW YORK - US-amerikanische Staatsanleihen haben am Dienstag mehrheitlich nachgegeben.

22.11.2016 - 21:51:24

US-Anleihen: Überwiegend Verluste - Rekordjagd an der Wall Street belastet. Angesichts der Rekordjagd an der Wall Street seien die als sicher geltenden Papiere kaum gefragt gewesen, sagten Börsianer.

Als Belastung hinzu kam die Aussicht, dass die Notenbank im Dezember den Leitzins wohl ein weiteres Mal erhöhen dürfte. Am US-Terminmarkt wird die Wahrscheinlichkeit dafür mittlerweile mit 100 Prozent veranschlagt. Im Zuge einer strafferen Geldpolitik steigen in der Regel auch die Renditen am Anleihenmarkt, was die Kurse entsprechend belastet.

Zweijährige Anleihen sanken um 1/32 Punkte auf 99 26/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,087 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen ebenfalls um 1/32 Punkte auf 97 16/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,776 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen dagegen verharrten bei 97 6/32 Punkten. Sie rentierten mit 2,317 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren büßten 7/32 Punkte auf 97 15/32 Punkte ein. Sie rentierten mit 3,004 Prozent.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Zinsentscheid bewegt kaum - Zuvor nochmal Rekorde. Die wichtigsten Aktienindizes gingen nur wenig verändert aus dem Handel, nachdem der Dow Jones Industrial und der breiter gefasste S&P 500 bereits vor Bekanntgabe der Sitzungsergebnisse der Fed noch einmal Rekordstände erreicht hatten. Die Fed hatte ihren Leitzins wie erwartet zum dritten Mal im laufenden Jahr angehoben und auch im kommenden Jahr drei Zinserhöhungen in Aussicht gestellt. NEW YORK - Die Anleger an der Wall Street haben den Zinsentscheid der US-Notenbank (Fed) am Mittwoch recht verhalten aufgenommen. (Boerse, 13.12.2017 - 22:43) weiterlesen...

US-Anleihen: Gewinne nach US-Zinsentscheid ausgebaut. Die Fed erhöhte ihren Leitzins wie erwartet zum dritten Mal im laufenden Jahr und stellte auch im kommenden Jahr drei Zinserhöhungen in Aussicht. NEW YORK - US-Staatsanleihen haben nach dem Zinsentscheid der Notenbank Fed am Mittwoch ihre Kursgewinne ausgebaut. (Sonstige, 13.12.2017 - 21:16) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: JPMorgan hebt Fraport auf 'Overweight' und Ziel auf 95 Euro. Analystin Elodie Rall erwartete in einer am Mittwoch vorliegenden Studie des Instituts eine robuste Verkehrsentwicklung im kommenden Jahr. NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat Fraport von "Neutral" auf "Overweight" hochgestuft und das Kursziel von 85 auf 95 Euro angehoben. (Boerse, 13.12.2017 - 21:01) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 13.12.2017 um 20:30 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 13.12.2017 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 13.12.2017 - 20:48) weiterlesen...

Aktien New York: Wall Street bleibt nach Leitzinsentscheid moderat im Plus. Dank der weiterhin guten Stimmung unter den Anlegern hielten sich die wichtigsten Aktienindizes im Plus. NEW YORK - Die Wall Street hat am Mittwoch zunächst kaum auf die geldpolitischen Entscheidungen und Aussagen der US-Notenbank reagiert. (Boerse, 13.12.2017 - 20:30) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Kein klarer Trend vor US-Leitzinsentscheid. Während die Börse in Ungarn am Mittwoch zulegte, ging es in Moskau nach unten. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte haben sich vor der US-Leitzinsentscheidung in unterschiedliche Richtung bewegt. (Boerse, 13.12.2017 - 19:07) weiterlesen...