Anleihen, USA

NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Montag in einem positiven Finanzmarktumfeld unter Druck geraten.

19.06.2017 - 21:12:24

US-Anleihen: Verluste - Konjunktur- und Inflationsoptimismus von Dudley im Fokus. Die Renditen stiegen im Gegenzug. Am US-Aktienmarkt ging es angetrieben von einer Erholung von Technologiewerten nach oben. Die Nachfrage nach als sicher empfundenen Wertpapieren wie Anleihen war eher gering.

Hinzu kamen optimistische Äußerungen zur US-Wirtschaft und der Inflationsentwicklung von William Dudley, einem der führenden US-Notenbanker. Sollte sich die Lage am heimischen Arbeitsmarkt weiter verbessern, dürften auch die Löhne schrittweise anziehen und damit auch die Inflation wieder zulegen, sagte Dudley. Damit untermauerte er den angepeilten geldpolitischen Straffungskurs der US-Notenbank Fed. Auch das lieferte den Renditen am Anleihemarkt Rückenwind.

Der Kurs zweijähriger Anleihen sank um 2/32 Punkte auf 99 25/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,36 Prozent. Fünfjährige Anleihen verloren 6/32 Punkte auf 99 26/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,79 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Papiere gaben um 10/32 Punkte auf 101 20/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 2,19 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren fielen um 7/32 Punkte auf 104 9/32 Punkte. Ihre Rendite betrug 2,79 Prozent.

@ dpa.de

Auch, wenn Amazon das gar nicht gefallen wird, Sie …

… werden an diesem Börsen-Trader Camp im Wert von 980 € jetzt kostenlos teilnehmen können! Normalerweise kostet die Teilnahme ein Vermögen, doch Sie haben die exklusive Chance. Nehmen Sie am großen Trader-Camp teil UND werden auch Sie erfolgreicher und wohlhabender Börsianer.

Klicken Sie jetzt HIER, für Ihre kostenlose Teilnahme!

Weitere Meldungen

Aktien New York Schluss: Kaum Bewegung an der Wall Street. Der Rückschlag seit dem Rekordhoch im Dow Jones Industrial am Dienstag weitete sich aber immerhin nicht merklich aus. Letztlich büßte der US-Leitindex 0,06 Prozent ein auf 21 397,29 Punkte ein. Seine Bestmarke hatte er vor zwei Tagen bei 21 535 Punkten erreicht, bevor der Ölpreisverfall die Anleger zu Gewinnmitnahmen veranlasste. NEW YORK - Die Wall Street hat am Donnerstag kaum von der Stabilisierung der Ölpreise profitiert. (Boerse, 22.06.2017 - 22:27) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 22.06.2017 um 20:30 Uhr. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien in Euro, bei Indizes in Punkten). Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 22.06.2017 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 22.06.2017 - 22:22) weiterlesen...

US-Anleihen bewegen sich kaum. Am langen Ende konnten die Vortagesgewinne verteidigt werden. Die Zinskurve hatte sich tags zuvor abgeflacht. NEW YORK - US-Staatsanleihen haben sich am Donnerstag kaum bewegt. (Sonstige, 22.06.2017 - 21:11) weiterlesen...

Aktien New York: Leichte Gewinne bei ruhigem Handel. Bei geringen Schwankungen legte der Dow Jones Industrial bis zwei Stunden vor Handelsende um 0,13 Prozent zu auf 21 437,00 Punkte. Bei 21 535 Punkten hatte er am Dienstag ein Rekordhoch erreicht, war dann jedoch etwas zurückgekommen. NEW YORK - Die Anleger haben sich am Donnerstag an der Wall Street nicht weit aus der Deckung gewagt. (Boerse, 22.06.2017 - 20:02) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Verluste - Späte Erholung in Moskau. Nur in Moskau sorgten höhere Ölpreise für eine späte Erholung und Kursgewinne. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - An den Börsen Osteuropas ist es am Donnerstag bergab gegangen. (Boerse, 22.06.2017 - 18:48) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Kaum Bewegung nach Stabilisierung am Ölmarkt. Nach der Stabilisierung der Ölpreise schloss der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 mit plus 0,04 Prozent nahezu unverändert auf 3555,76 Punkten. PARIS/LONDON - Europas Börsen haben auch am Donnerstag keine klare Richtung eingeschlagen. (Boerse, 22.06.2017 - 18:30) weiterlesen...