Anleihen, USA

NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen sind am Dienstag zu Handelsbeginn gestiegen.

18.07.2017 - 14:55:25

US-Anleihen starten fester. Im Gegenzug sanken die Renditen. Nach Einschätzung von Marktbeobachtern dämpfte ein neuer politischer Rückschlag für US-Präsident Donald Trump die Risikofreude der Anleger und stützte somit die Festverzinslichen. Im US-Senat gibt es keine Mehrheit für die Gesundheitsreform von Trump. Eines der wichtigsten Wahlkampfversprechen des Präsidenten steht damit auf der Kippe.

Ein erneuter Rückgang der amerikanischen Importpreise konnte die Anleihen zum Auftakt kaum bewegen. Im Juni waren die Einfuhrpreise wie erwartet um 0,2 Prozent im Monatsvergleich gesunken. Im weiteren Handelsverlauf könnten noch Daten zum US-Immobilienmarkt für neue Impulse sorgen.

Zweijährige Anleihen notierten unverändert bei 99 26/32 Punkten. Sie rentierten mit 1,33 Prozent. Fünfjährige Anleihen stiegen um 5/32 Punkte auf 99 20/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,82 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Papiere legten um 10/32 Punkte auf 100 26/32 Punkte zu. Sie rentierten mit 2,28 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren kletterten um 22/32 Punkte auf 102 19/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,87 Prozent.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Italiens Staatsverschuldung beunruhigt EU-Haushaltsprüfer. "Der Schulden werden leicht zurückgehen, aber die Lage gibt weiter Anlass zur Sorge", sagte EU-Finanzkommissar Pierre Moscovici am Mittwoch in Brüssel zu den italienischen Budgetplänen für 2018. Die Regierung in Rom sei deswegen über eine weitere Überprüfung im kommenden Frühjahr informiert worden. BRÜSSEL - Die anhaltend hohe Staatsverschuldung Italiens beunruhigt die Haushaltsprüfer der EU-Kommission. (Wirtschaft, 22.11.2017 - 14:00) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Gerry Weber weiter erholt nach Kurseinbruch. Mitte November waren die Papiere stark unter Druck geraten, nachdem das Unternehmen angekündigt hatte, kurzfristig über die Zukunft des Finanzchefs David Frink zu entscheiden. Kurz darauf schied der Manager aus dem Vorstand aus. FRANKFURT - Die Aktien des Modekonzerns Gerry Weber haben am Mittwoch mit einem Plus von 7,37 Prozent auf 8,854 Euro an ihre Vortageserholung angeknüpft. (Boerse, 22.11.2017 - 13:52) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Zur Kasse schwächer - Rendite bei 0,20 Prozent. Die Umlaufrendite stieg im Gegenzug von 0,17 Prozent am Vortag auf 0,20 Prozent, wie die Deutsche Bundesbank in Frankfurt mitteilte. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Mittwoch am Kassamarkt gesunken. (Sonstige, 22.11.2017 - 13:34) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Champions-League-Aus belastet Aktienkurs von Borussia Dortmund. Anfang Oktober hatten die Papiere noch bei 8,36 Euro den höchsten Stand seit dem Jahr 2001 erreicht. Das schwache Abschneiden in der Fußball-Königsklasse und teilweise auch in der Bundesliga hatte die Papiere seither belastet. Erst um die 6,50 Euro herum hatten sie sich zuletzt stabilisiert. FRANKFURT - Die Aktien von Borussia Dortmund haben am Mittwoch nach dem frühen Aus des Vereins in der Fußball-Champions-League um 1,88 Prozent auf 6,525 Euro nachgegeben. (Boerse, 22.11.2017 - 13:28) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Kurse im XETRA-Handel am 22.11.2017 um 13:05 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im elektronischen Handel (Xetra) am 22.11.2017 um 13:05 Uhr folgende Kurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 22.11.2017 - 13:12) weiterlesen...

Deutsche Anleihen geben deutlich nach. Nach einem vergleichsweise ruhigen Auftakt rutschten die Kurse im Vormittagshandel deutlich ins Minus. Der richtungweisende Euro-Bund-Future verlor gegen Mittag 0,29 Prozent auf 162,71 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg im Gegenzug auf 0,37 Prozent. FRANKFURT - Die Bundesanleihen sind am Mittwoch deutlich gesunken. (Sonstige, 22.11.2017 - 13:11) weiterlesen...