Anleihen, USA

NEW YORK - Der rasante Zinsanstieg am amerikanischen Anleihemarkt hat sich auch am Montag fortgesetzt.

14.11.2016 - 15:17:25

US-Anleihen: Zehnjahreszins steigt auf Jahreshoch. Mit bis zu 2,3 Prozent stieg die Rendite zehnjähriger US-Staatsanleihen auf den höchsten Stand in diesem Jahr. Kurz vor der Wahl Donald Trumps zum nächsten US-Präsidenten hatte die Rendite noch einen halben Prozentpunkt tiefer gelegen. Seither ist weltweit ein starker Zinsanstieg zu beobachten, also auch in Europa und Asien.

Ein wesentlicher Grund für die Entwicklung sind Erwartungen auf eine lockere Fiskalpolitik durch die Trump-Regierung. Dies wiederum geht mit steigenden Inflations- und Zinserwartungen einher. Sollte Trump, wie im Wahlkampf angekündigt, drastische Steuersenkungen und Ausgabensteigerungen vornehmen, könnte sich die US-Notenbank gezwungen sehen, ihren Straffungskurs deutlich schneller fortsetzen als derzeit erwartet.

Zweijährige Anleihen fielen um 3/32 Punkte auf 99 18/32 Punkte. Sie rentierten mit 0,96 Prozent. Fünfjährige Anleihen sanken um 9/32 Punkte auf 98 7/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,62 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Anleihen gaben 14/32 Punkte auf 98 6/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 2,20 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren fielen um einen ganzen und 9/32 Punkte auf 97 14/32 Punkte. Sie rentierten mit 3,00 Prozent.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien New York: Dow wieder auf Erfolgskurs - Nasdaq auf Rekordhoch. Beflügelt von starken IT-Werten stiegen die Nasdaq-Indizes erneut auf Rekordhochs. Der Dow Jones Industrial gewann im frühen Handel 0,58 Prozent auf 23 567,36 Punkte und nahm damit wieder Kurs auf seinen zwei Wochen alten Höchststand bei 23 602 Punkten. NEW YORK - Die US-Aktienmärkte haben ihre moderate Aufwärtsbewegung vom Vortag am Dienstag beschleunigt fortgesetzt. (Boerse, 21.11.2017 - 16:15) weiterlesen...

Aktien Frankfurt: Dax setzt Erholung eiligen Schrittes fort. Nach einem zögerlichen Start legte der deutsche Leitindex schrittweise weiter zu und stieg wieder in Richtung 13 200 Punkte. Bis zum Nachmittag gewann er, gestützt von freundlich erwarteten US-Börsen, 0,95 Prozent auf 13 182,15 Punkte. Experten werteten die Fortsetzung des positiven Laufs als gutes Zeichen, zumal der Dax wenige Tage zuvor einen ersten Erholungsversuch schon am Folgetag wieder zunichte gemacht hatte. FRANKFURT - Der Dax hat am Dienstag an seine Vortageserholung angeknüpft. (Boerse, 21.11.2017 - 15:08) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Dow auf Kurs zu Rekordhoch. Gut eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn taxierte der Broker IG den Dow Jones Industrial 0,44 Prozent im Plus bei 23 532 Punkten. Damit würde der Leitindex an seine Vortagsentwicklung anknüpfen und wieder Kurs auf sein zwei Wochen altes Rekordhoch bei 23 602 Punkten nehmen. NEW YORK - Die Anleger an den US-Börsen können sich am Dienstag auf einen freundlichen Auftakt einstellen. (Boerse, 21.11.2017 - 15:01) weiterlesen...

US-Anleihen: Leichte Kursgewinne in den längeren Laufzeiten. Nur in den längeren Laufzeiten ging es etwas nach oben. Marktbeobachter sprachen von einem impulsarmen Auftakt. Es stehen kaum wichtige Konjunkturdaten auf dem Programm, an denen sich die Anleger orientieren könnten. Im weiteren Tagesverlauf könnten nur Kennzahlen vom US-Immobilienmarkt für etwas Bewegung sorgen. NEW YORK - US-amerikanische Staatsanleihen sind am Dienstag wenig verändert in den Handel gestartet. (Sonstige, 21.11.2017 - 14:58) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Citigroup belässt Deutsche Bank auf 'Sell' LONDON - Die US-Bank Citigroup hat die Einstufung für Deutsche Bank auf "Sell" belassen. (Boerse, 21.11.2017 - 14:16) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Liberum hebt Henkel auf 'Hold'. Seit dem Rekordhoch vom Juni habe sich der Titel unterdurchschnittlich entwickelt, geht aus einer am Dienstag vorliegenden Studie des Instituts hervor. LONDON - Liberum Capital hat Henkel nach der jüngsten Kursschwäche der Aktie des Konsumgüterproduzenten von "Sell" auf "Hold" hochgestuft, das Kursziel jedoch von 122 auf 118 Euro gesenkt. (Boerse, 21.11.2017 - 14:02) weiterlesen...