Anleihen, USA

NEW YORK - Am Markt für US-Staatsanleihen sind die Kurse am Mittwoch im frühen Handel zurückgegangen.

18.01.2017 - 15:11:24

US-Anleihen geben nach. Ein erhöhter Preisauftrieb in den USA drückte auf die Kurse. Laut Arbeitsministerium stiegen die Verbraucherpreise im Dezember zum Vorjahresmonat um 2,1 Prozent und damit so stark wie seit Juni 2014 nicht mehr. Experten hatten dies erwartet.

Im weiteren Tagesverlauf könnten noch Zahlen zur Industrieproduktion sowie zum Immobilienmarkt in den USA für Bewegung sorgen. Außerdem wird am Abend die Chefin der US-Notenbank Fed, Janet Yellen, sprechen.

Zweijährige Anleihen verloren 2/32 Punkte auf 100 4/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,18 Prozent. Fünfjährige Anleihen fielen um 8/32 Punkte auf 100 19/32 Punkte. Sie rentierten mit 1,87 Prozent. Richtungweisende zehnjährige Papiere gaben um 14/32 Punkte auf 96 22/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 2,38 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren verloren 31/32 Punkte auf 97 28/32 Punkte. Sie rentierten mit 2,98 Prozent.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

ANALYSE-FLASH: Commerzbank senkt Ziel für Innogy auf 31,80 Euro - 'Hold'. Die Einstufung ließ Analystin Tanja Markloff in einer am Freitag vorliegenden Studie aber auf "Hold". Auch der Ausblick der Ökostrom- und Netztochter von RWE für 2018 sei enttäuschend und das Anlagerisiko gestiegen, so die Expertin. Sie schraubte ihre Gewinn- und Dividendenschätzungen bis 2019 im Schnitt um 15 und 11 Prozent zurück. FRANKFURT - Die Commerzbank hat das Kursziel für Innogy nachder Gewinnwarnung von 38,10 auf 31,80 Euro gesenkt. (Boerse, 15.12.2017 - 09:09) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Commerzbank senkt Ziel für RWE auf 19,20 Euro - 'Hold'. Die Einstufung beließ Analystin Tanja Markloff in einer am Freitag vorliegenden Studie aber auf "Hold". Die Expertin schraubte ihre Gewinn- und Dividendenerwartungen für den Mutterkonzern bis 2019 im Schnitt um 15 Prozent zurück. FRANKFURT - Die Commerzbank hat das Kursziel für RWE nach der GEwinnwarnung der Tochter Innogy von 23,10 auf 19,20 Euro gesenkt. (Boerse, 15.12.2017 - 09:09) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Deutsche Bank hebt Ziel für Bertrandt auf 90 Euro - 'Hold'. Während der Umsatz des Entwicklungsdienstleisters hinter den Konsensschätzungen zurückgeblieben sei, habe das operative Ergebnis (Ebit) sie übertroffen, schrieb Analyst Christoph Laskawi in einer am Freitag vorliegenden Studie. FRANKFURT - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Bertrandt nach Zahlen zum vierten Geschäftsquartal 2016/17 von 80 auf 90 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. (Boerse, 15.12.2017 - 09:09) weiterlesen...

Deutsche Anleihen starten unverändert. Der richtungweisende Euro-Bund-Future stagnierte in der Nähe seines Vortagesstands von 163,50 Punkten. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 0,29 Prozent. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen sind am Freitag faktisch unverändert in den Handel gegangen. (Sonstige, 15.12.2017 - 09:07) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Größere Schwankungen am Hexensabbat erwartet. An diesem Freitag laufen an der Termin- und Optionsbörse Eurex Futures und Optionen auf Aktienindizes und Einzelwerte aus. Dies kann am Kassamarkt für größere Kursbewegungen sorgen. Denn Investoren versuchen oft, zum Verfall die Kurse kurzfristig in die für sie günstige Richtung zu bewegen. FRANKFURT - Etwas niedriger dürfte der deutsche Aktienmarkt in den sogenannten Hexensabbat starten. (Boerse, 15.12.2017 - 08:19) weiterlesen...

Aktien Asien: Kursverluste. Am Markt überwog die Unsicherheit mit Blick auf die geplante US-Steuerreform. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY - Die asiatischen Aktienmärkte haben am Freitag trotz robuster Konjunkturdaten aus Japan schwächer tendiert. (Boerse, 15.12.2017 - 08:14) weiterlesen...