Bund-Future, DE0009652644

FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Dienstag von Aussagen von EZB-Präsident Mario Draghi auf Talfahrt geschickt worden.

27.06.2017 - 17:56:25

Deutsche Anleihen: Draghi-Aussagen sorgen für Kursrutsch. Der richtungweisende Euro-Bund-Future sank bis zum späten Nachmittag um 0,92 Prozent auf 163,66 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg um elf Basispunkte auf 0,35 Prozent.

Draghi hat sich in einer Rede zuversichtlich mit Blick auf die weitere wirtschaftliche Entwicklung gezeigt. Die Inflation werde derzeit zwar noch durch zumeist temporäre Faktoren gebremst. Er zeigte sich jedoch zuversichtlich, dass die Inflation früher oder später anziehe. Eine mögliche "Anpassung" der Geldpolitik müsse vorsichtig erfolgen.

Die Aussagen sprechen nach Einschätzung von UniCredit-Ökonom Marco Valli dafür, dass die EZB eine schrittweise Rückführung der milliardenschweren Anleihekäufe im September ankündigen könnte. In einigen anderen Ländern der Eurozone wurden die Anleihekurse noch stärker belastet als in Deutschland. Besonders deutlich stiegen die Renditen für irische, italienische und französische Staatsanleihen.

Das starke Verbrauchervertrauen in den USA begünstigte die Kursverluste. So legte das vom privaten Institut Conference Board erhobene Verbrauchervertrauen im Juni um 1,3 Punkte auf 118,9 Punkte zu. Volkswirte hatten hingegen mit einem Rückgang auf 116,0 Punkte gerechnet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen: Leicht gestiegen. Der richtungweisende Euro-Bund-Future legte bis zum späten Nachmittag um 0,03 Prozent auf 164,38 Punkte zu. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen fiel auf 0,41 Prozent. In den meisten anderen Ländern der Eurozone verlief die Entwicklung ähnlich. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Freitag leicht gestiegen. (Sonstige, 18.08.2017 - 17:38) weiterlesen...

Deutsche Anleihen steigen leicht. Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg bis zum Mittag um 0,05 Prozent auf 164,40 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen fiel auf 0,40 Prozent. In den meisten anderen europäischen Ländern verlief die Entwicklung ähnlich. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen waren am Freitag angesichts einer schwachen Tendenz an vielen Aktienmärkten etwas stärker gefragt. (Sonstige, 18.08.2017 - 12:43) weiterlesen...

Deutsche Anleihen schwächer - Verunsicherung nach Barcelona-Attentat lässt nach. Zehnjährige Papiere rentierten am Morgen zuletzt wieder mit 0,41 Prozent, nachdem die Verzinsung zwischenzeitlich unter 0,40 Prozent gefallen war, weil Anleger als sicher geltende Staatspapiere aufsuchten. FRANKFURT - Die Renditen für Bundeswertpapiere sind am Freitag im frühen Handel nach einem Rückgang infolge des Terroranschlags in Barcelona wieder etwas gestiegen. (Sonstige, 18.08.2017 - 08:51) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Renditen gefallen. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel zum späten Nachmittag um zwei Basispunkte auf 0,42 Prozent. Der für die Kursentwicklung richtungweisende Euro-Bund-Future lag bei 163,96 Punkten. In den übrigen Ländern der Eurozone gingen die Renditen ebenfalls meist zurück. FRANKFURT - Am deutschen Anleihemarkt sind die Renditen für Bundeswertpapiere am Donnerstag moderat gesunken. (Sonstige, 17.08.2017 - 18:00) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Renditen gehen moderat zurück. Der richtungweisende Euro-Bund-Future , der die Kursbewegung beschreibt, stieg bis zum Mittag leicht an. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe sank im Gegenzug auf 0,43 Prozent. FRANKFURT - Am deutschen Anleihemarkt sind die Renditen für Bundeswertpapiere am Donnerstag moderat zurückgegangen. (Sonstige, 17.08.2017 - 12:44) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Renditen gehen zurück. Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg im Gegenzug etwas an. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe sank um etwa einen Basispunkt auf 0,43 Prozent. FRANKFURT - Am deutschen Anleihemarkt sind die Renditen am Donnerstag moderat zurückgegangen. (Sonstige, 17.08.2017 - 09:05) weiterlesen...