Anleihen, Spanien

FRANKFURT - Die Europäische Zentralbank (EZB) hat im Jahr 2016 mehr Gewinn gemacht.

16.02.2017 - 10:44:25

EZB macht mehr Gewinn - Zinserträge aus Anleihekäufen steigen. Der Nettogewinn stieg von 1,08 Milliarden Euro im Jahr 2015 auf 1,19 Milliarden Euro im vergangenen Jahr, wie die Notenbank am Donnerstag in Frankfurt mitteilte. Vor allem die Zinserträge aus dem Anleihekaufprogramm und die Erträge aus Fremdwährungsreserven sind für den Gewinnanstieg verantwortlich.

Die Europäische Zentralbank kauft derzeit im Kampf gegen die niedrige Inflation monatlich Anleihen im Wert von 80 Milliarden Euro. Ab März sollen die Käufe dann auf 60 Milliarden Euro im Monat reduziert werden. Die Zinserträge aus diesem Programm stiegen von 0,89 Milliarden Euro im Jahr 2015 auf 1,04 Milliarden Euro im Jahr 2016. Zudem legten die Zinserträge aus den Währungsreserven von 283 Millionen Euro auf 370 Millionen Euro zu. Laut EZB sind dafür vor allem die in Dollar angelegten Währungsreserven verantwortlich. Der US-Dollar hatte im vergangenen Jahr deutlich zugelegt.

Zudem stiegen auch die Einnahmen aus der Bankenüberwachung. Die Gebühren aus der Aufsicht legten von 277 Millionen Euro auf 382 Millionen Euro zu. Die EZB ist seit dem Herbst 2014 für die Bankenüberwachung im Euroraum zuständig.

Die EZB überweist ihren Überschuss komplett an die nationalen Zentralbanken. 966 Millionen Euro wurden bereits am 31. Januar transferiert, die restlichen 277 Millionen Euro sollen am 19. Februar fließen. Auf die Bundesbank entfallen davon entsprechend ihres Kapitalanteils an der EZB knapp 26 Prozent.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

WDH/ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Nach Fed späte Rekorde für Dow, S&P-500 (Angaben zu Euro-Kurs und US-Anleihen im letzten Absatz ergänzt) (Boerse, 20.09.2017 - 23:06) weiterlesen...

AKTIEN IM FOKUS/AMD steigen kräftig - 'CNBC': Kooperation mit Tesla. Zuvor hatten die Papiere des Chip-Herstellers in den letzten Minuten des regulären Handels an der Nasdaq bereits um 4,73 Prozent zulegt. FRANKFURT - Die Aussicht auf eine Kooperation mit dem Autobauer Tesla hat Aktien von AMD im späten Handel um 3,2 Prozent auf 14,18 US-Dollar nach oben getrieben. (Boerse, 20.09.2017 - 22:59) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Fed kein Impulsgeber - späte Rekorde für Dow, S&P-500. Während US-Staatsanleihen nachgaben und der US-Dollar kräftig aufwertete, ließen die Aussagen von der Fed die Anleger am Aktienmarkt kalt. Zwar rutschten die Kurse kurz nach der Veröffentlichung des Fed-Statements etwas ab; sie holten die Verluste aber wieder auf. Kurz vor der Schlussglocke stiegen der Dow Jones Index und der S&P-500 sogar noch auf neue Rekordstände. Lediglich Technologiewerte schlossen leicht im Minus. FRANKFURT - Die mit großer Spannung erwartete Fed-Sitzung ist am Mittwoch als Impulsgeber für die US-Aktienmärkte weitgehend verpufft. (Boerse, 20.09.2017 - 22:37) weiterlesen...

AKTIEN-FLASH: Privatplatzierung belastet Epigenomics nur kurz. Zuletzt handelten die Papiere nur noch 1,33 Prozent niedriger bei 4,45 Euro. FRANKFURT - Aktien des Biotech-Unternehmens Epigenomics sind nach der Ankündigung einer Ausgabe neuer Aktien im Volumen von 5,5 Millionen Euro nachbörslich auf Tradegate nur kurzzeitig unter Druck geraten und um 3,55 Prozent auf das Tagestief von 4,35 Euro gefallen. (Boerse, 20.09.2017 - 22:02) weiterlesen...

US-Anleihen: Aussicht auf weitere Zinserhöhung noch in diesem Jahr belastet. Die Fed bekräftigte ihre Absicht, die Leitzinsen in diesem Jahr ein weiteres Mal anzuheben. Analysten rechnen im Dezember damit. Für kommendes Jahr geht der geldpolitische Ausschuss FOMC von drei weiteren Zinsanhebungen aus. Auch dies entspricht der bisherigen Zinsprognose vom Juni. Vor der Fed-Sitzung hatten die Staatsanleihen noch Kursgewinne verzeichnet. NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Mittwoch mit Kursverlusten auf die Aussagen der US-Notenbank reagiert. (Sonstige, 20.09.2017 - 21:07) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 20.09.2017 um 20:31 Uhr Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 20.09.2017 um 20:31 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 20.09.2017 - 20:44) weiterlesen...