Bund-Future, DE0009652644

FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen sind angesichts des für die Regierungsbildung schwierigen Bundestagswahlergebnisses am Montag deutlich gestiegen.

25.09.2017 - 18:00:24

Deutsche Anleihen: Deutliche Kursgewinne nach Bundestagswahl. Der richtungweisende Euro-Bund-Future kletterte bis zum späten Nachmittag um 0,42 Prozent auf 161,83 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel im Gegenzug um 0,05 Prozentpunkte auf 0,40 Prozent. Auch in den meisten anderen Ländern der Eurozone gerieten die Renditen unter Druck. In den südeuropäischen Ländern jedoch weniger stark als in Deutschland.

Am Markt war die Rede von einem erhöhten Sicherheitsbedürfnis der Anleger, nachdem die Unionsparteien und die SPD starke Stimmeneinbußen hatten hinnehmen müssen. Hinzu kam der Wahlerfolg der AfD, der ebenfalls für Verunsicherung sorgte.

Das Ifo-Geschäftsklima belastet die Stimmung an den Finanzmärkten ebenfalls. Der wichtigste Frühindikator hatte sich zum zweiten Mal in Folge eingetrübt. Sowohl die Erwartungshaltung als auch die Lagebewertung hatten sich verschlechtert. Bankanalysten wiesen aber auf das weiter hohe Niveau des Indikators hin, der sich nur knapp unter seinem im Juli erreichten Rekordhoch befindet.

Am Nachmittag sorgte der Korea-Konflikt für zusätzliche Verunsicherung. Nordkorea fasst nach den Worten von Außenminister Ri Yong Ho die scharfen Töne von US-Präsident Donald Trump gegen Pjöngjang als "Kriegserklärung" auf. "Das ist ganz klar eine Kriegserklärung, weil solche Worte von einem amtierenden amerikanischen Präsidenten kommen", sagte Ri laut der südkoreanischen Nachrichtenagentur Yonhap in New York.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen unter Druck - US-Steuerreform macht Fortschritte. Verbesserte Aussichten für eine Steuerreform in den USA sorgten für mehr Risikofreude am Markt. Bis zum späten Nachmittag fiel der richtungweisende Euro-Bund-Future um 0,43 Prozent auf 161,41 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg um 0,06 Prozentpunkte auf 0,45 Prozent. FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen haben am Freitag deutlich nachgegeben. (Sonstige, 20.10.2017 - 17:43) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Deutlich schwächer - US-Steuerreform macht Fortschritte. Verbesserte Aussichten für eine Steuerreform in den USA sorgten für mehr Risikofreude am Markt. Bis zum Mittag fiel der richtungweisende Euro-Bund-Future um 0,41 Prozent auf 161,46 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg um fünf Basispunkte auf 0,44 Prozent. FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen haben ihre anfänglichen Kursverluste noch ausgeweitet. (Sonstige, 20.10.2017 - 13:12) weiterlesen...

Deutsche Anleihen starten schwächer - US-Vorgaben belasten. Spekulationen auf eine Steuerreform in den USA sorgten für mehr Risikofreude am Markt. Am Morgen fiel der richtungweisende Euro-Bund-Future um 0,12 Prozent auf 161,92 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 0,42 Prozent. FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen sind am Freitag mit Kursverlusten in den Handel gestartet. (Sonstige, 20.10.2017 - 08:32) weiterlesen...

Deutsche Anleihen ohne klare Richtung. Am Abend lag der richtungweisende Euro-Bund-Future nach einigem Auf und Ab bei 162,20 Punkten und damit geringfügig unter dem Niveau vom Vortag. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 0,39 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben am Donnerstag keine klare Richtung gefunden. (Sonstige, 19.10.2017 - 18:25) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Etwas stärker - Katalonien-Krise belastet spanische Papiere. Am Mittag stieg der richtungweisende Euro-Bund-Future um 0,03 Prozent auf 162,28 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 0,38 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben am Donnerstag leicht zugelegt. (Sonstige, 19.10.2017 - 13:04) weiterlesen...

Deutsche Anleihen starten etwas schwächer. Am Morgen fiel der richtungweisende Euro-Bund-Future um 0,06 Prozent auf 162,12 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 0,40 Prozent. Ein ähnliches Bild zeigte sich auch insgesamt im Handel mit Staatsanleihen aus der Eurozone. FRANKFURT - Die deutschen Staatsanleihen sind am Donnerstag mit leichten Kursverlusten in den Handel gestartet. (Sonstige, 19.10.2017 - 08:25) weiterlesen...