Anleihen, Deutschland

FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen haben am Dienstag zur Kasse schwächer tendiert.

01.11.2016 - 14:57:25

Deutsche Anleihen: Zur Kasse schwächer - Rendite steigt auf 0,02 Prozent. Die Umlaufrendite stieg im Gegenzug von null Prozent am Montag auf 0,02 Prozent, wie die Deutsche Bundesbank in Frankfurt mitteilte.

fiel um 0,11 Prozent auf 142,42 Punkte. Diesen Index berechnet die Deutsche Börse auf Basis der Kassakurse ausgesuchter Anleihen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

US-Anleihen: Überwiegend noch im Minus nach robusten Konjunkturdaten. Sehr lang laufende Papiere drehten sogar ins Plus, nachdem die Wall Street leicht ins Minus abgerutscht war. Insgesamt aber drückten weiterhin robuste Konjunkturdaten auf die Anleihekurse. NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Donnerstag ihre Verluste etwas reduziert. (Sonstige, 14.12.2017 - 21:25) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - DAX: Schlusskurse im Späthandel am 14.12.2017. (Stand und Veränderung zur Schlussnotierung am vorherigen Börsentag bei Aktien in Euro, bei Indizes in Punkten). Frankfurt/Main - An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 14.12.2017 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt. (Sonstige, 14.12.2017 - 20:46) weiterlesen...

Aktien New York: Kaum verändert am Tag nach dem Zinsschritt. Die wichtigsten Aktienindizes reduzierten am Donnerstag ihre anfangs moderaten Gewinne oder drehten teilweise leicht ins Minus. Zur Wochenmitte hatte die Fed ihren Leitzins zum dritten Mal in diesem Jahr angehoben und keine Hinweise auf eine schnellere Straffung der Geldpolitik gegeben. NEW YORK - Am Tag nach dem Zinsschritt der US-Notenbank (Fed) hat sich die Wall Street zuletzt kaum von der Stelle bewegt. (Boerse, 14.12.2017 - 20:25) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Gute Stimmung nach Leitzinsentscheiden. Zentrales Thema war der Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank (EZB), nachdem am Vortag die Federal Reserve den US-Leitzins wie erwartet um ein Viertelprozent hinaufgeschraubt hatte. Die EZB veränderte ihre Geldpolitik wie erwartet nicht. Der europäische Leitzinssatz liegt damit weiter bei 0 Prozent. BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU - Die Börsen Osteuropas haben am Donnerstag durch die Bank leicht zulegen können. (Boerse, 14.12.2017 - 19:10) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Verluste - Notenbankentscheidungen lassen Anleger kalt. Nachdem es keine positiven Überraschungen gegeben hatte, schlossen die wichtigsten Indizes am Donnerstag klar im Minus. "Weder die Federal Reserve (Fed) in den USA, noch die Europäische Zentralbank (EZB) vermochten es, den Aktienmärkten vor Weihnachten noch einmal Leben einzuhauchen", schrieb Marktanalyst Jochen Stanzl vom Handelshaus CMC Markets. PARIS/LONDON - Die jüngsten Entscheidungen bedeutender Notenbanken haben die Anleger an Europas Börsen ernüchtert. (Boerse, 14.12.2017 - 18:17) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Schluss: Dax schließt nach EZB-Entscheid mit Verlusten. Der Leitindex pendelte sich am Ende 0,44 Prozent tiefer ein und schloss bei 13 068,08 Punkten. Immerhin ging er damit erholt von seinem Tief bei knapp über 13 000 Punkten aus dem Handel. Sein Tageshoch von knapp 13 160 Punkten konnte er aber auch nicht verteidigen. FRANKFURT - Der Dax ist am Donnerstag nach dem Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank (EZB) etwas leichter aus dem Handel gegangen. (Boerse, 14.12.2017 - 18:14) weiterlesen...