Bund-Future, DE0009652644

FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben am Mittwoch vor den geldpolitischen Entscheidungen der US-Notenbank Fed deutlich zugelegt.

14.12.2016 - 17:50:23

Deutsche Anleihen: Deutlich fester. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future stieg bis zum späten Nachmittag um 0,41 Prozent auf 162,54 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe sank auf 0,297 Prozent.

Die Fed wird am Abend ihren Leitzins nach Einschätzung von Volkswirten erstmals seit einem Jahr wieder erhöhen. Der Korridor für den Zins dürfte um 0,25 Prozentpunkte auf 0,50 bis 0,75 Prozent angehoben werden. Die Renditen an den Anleihemärkten weltweit hatten in den vergangenen Wochen bereits zugelegt. Da die Zinsanhebung an diesem Mittwoch fest erwartet wird, könnten insbesondere Hinweise von Notenbankchefin Janet Yellen zu möglichen Zinserhöhungen im kommenden Jahr den Markt bewegen.

In diesem Umfeld spielten die enttäuschend ausgefallenen US-Konjunkturdaten eine untergeordnete Rolle. So sind die Einzelhandelsumsätze im November weniger stark gestiegen als erwartet. Zudem ist die Industrieproduktion im November stärker gefallen als prognostiziert.

In den meisten Ländern der Eurozone gingen am Mittwoch die Renditen zurück. Lediglich in Griechenland legten sie deutlich zu. Die Rendite für zehnjährige Staatsanleihen stieg auf fast 7 Prozent. Griechenland muss wegen des geplanten zusätzlichen Weihnachtsgelds für Rentner vorerst auf bereits beschlossene Erleichterungen bei der Schuldentilgung warten. Die internationalen Geldgeber müssten zunächst die möglichen Auswirkungen der angekündigten Sonderzahlungen analysieren, sagte ein Sprecher des Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM).

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen: Etwas stärker - Katalonien-Krise belastet spanische Papiere. Am Mittag stieg der richtungweisende Euro-Bund-Future um 0,03 Prozent auf 162,28 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 0,38 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben am Donnerstag leicht zugelegt. (Sonstige, 19.10.2017 - 13:04) weiterlesen...

Deutsche Anleihen starten etwas schwächer. Am Morgen fiel der richtungweisende Euro-Bund-Future um 0,06 Prozent auf 162,12 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 0,40 Prozent. Ein ähnliches Bild zeigte sich auch insgesamt im Handel mit Staatsanleihen aus der Eurozone. FRANKFURT - Die deutschen Staatsanleihen sind am Donnerstag mit leichten Kursverlusten in den Handel gestartet. (Sonstige, 19.10.2017 - 08:25) weiterlesen...

Deutsche Anleihen geben nach. Bis zum Abend fiel der richtungweisende Euro-Bund-Future um 0,28 Prozent auf 162,16 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 0,39 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Mittwoch gesunken. (Sonstige, 18.10.2017 - 18:11) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Kursverluste. Bis zum Mittag sank der richtungweisende Euro-Bund-Future um 0,19 Prozent auf 162,32 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg um zwei Basispunkte auf 0,38 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Mittwoch gefallen. (Sonstige, 18.10.2017 - 12:22) weiterlesen...

Deutsche Anleihen kaum verändert. Im frühen Handel stieg der richtungweisende Euro-Bund-Future um 0,01 Prozent auf 162,63 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 0,36 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse von Bundesanleihen haben sich am Mittwoch nach zum Teil deutlichen Gewinnen in der ersten Wochenhälfte zunächst wenig bewegt. (Sonstige, 18.10.2017 - 08:24) weiterlesen...

Deutsche Anleihen legen zu. Der richtungweisende Euro-Bund-Future legte bis zum Abend um 0,11 Prozent auf 162,62 Punkte zu. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe lag bei 0,36 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Staatsanleihen sind am Dienstag gestiegen. (Sonstige, 17.10.2017 - 18:01) weiterlesen...