Bund-Future, DE0009652644

FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben am Freitag an die schwache Tendenz der vergangenen Handelstage angeknüpft.

15.09.2017 - 18:11:24

Deutsche Anleihen verlieren weiter. Am späten Nachmittag ging es mit den Kursen weiter abwärts, während die Renditen im Gegenzug zulegten.

Der für den deutschen Markt richtungweisende Euro-Bund-Future fiel zuletzt um 0,22 Prozent auf 161,31 Punkte. Zehnjährige Bundesanleihen rentierten bei 0,43 Prozent, nachdem die Rendite am Morgen noch bei 0,40 Prozent gelegen hatte.

Hinweise auf eine schnelle Zinserhöhung der britischen Notenbank hat an den Anleihemärkten in Europa und auch in den USA für steigende Renditen gesorgt. Das Ratsmitglied der Bank of England (BoE), Gertjan Vlieghe, hat Hinweise auf eine Zinserhöhung "in den kommenden Monaten" geliefert. Vlieghe gilt als Vertreter einer eher lockeren Geldpolitik. Daher sorgte seine Einschätzung für ungewöhnlich starke Reaktionen an den Finanzmärkten.

Enttäuschende Konjunkturdaten aus den USA konnten den Bundesanleihen am Nachmittag keinen Auftrieb verleihen. Im August waren die Umsätze im US-Einzelhandel überraschend gesunken. Außerdem kam es im August zu einem Einbruch der amerikanischen Industrieproduktion, wobei die Daten allerdings durch Folgen des Hurrikans "Harvey" verzerrt wurden.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Deutsche Anleihen: Kursverluste - Robuster Ifo-Index. Der richtungweisende Euro-Bund-Future fiel bis zum Mittag um 0,13 Prozent auf 162,84 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg auf 0,36 Prozent. Auch in den meisten anderen Euroländern legten die Renditen zu. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben am Freitag belastet durch robuste Konjunkturdaten aus Deutschland nachgegeben. (Sonstige, 24.11.2017 - 13:02) weiterlesen...

Deutsche Anleihen verlieren leicht zum Start. Der richtungweisende Euro-Bund-Future fiel am Morgen um 0,05 Prozent auf 162,98 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg leicht auf 0,35 Prozent. Auch in anderen Euroländern stiegen die Renditen etwas an. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben am Freitag zu Handelsbeginn leicht nachgegeben. (Sonstige, 24.11.2017 - 08:45) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Leicht gefallen - Robuste Daten aus Frankreich. Der richtungweisende Euro-Bund-Future sank bis zum Mittag um 0,07 Prozent auf 163,01 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg auf 0,35 Prozent. FRANKFURT - Die Kurse deutscher Bundesanleihen sind am Donnerstag leicht gefallen. (Sonstige, 23.11.2017 - 13:00) weiterlesen...

Deutsche Anleihen stagnieren zu Handelsbeginn. Der richtungweisende Euro-Bund-Future fiel am Morgen leicht um 0,02 Prozent auf 163,08 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen betrug kaum verändert 0,35 Prozent. FRANKFURT - Deutsche Bundesanleihen haben sich am Donnerstag zu Handelsbeginn kaum von der Stelle bewegt. (Sonstige, 23.11.2017 - 08:46) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Kursverluste. Der richtungweisende Euro-Bund-Future verlor bis zum frühen Abend 0,10 Prozent auf 163,04 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen lag bei 0,35 Prozent. FRANKFURT - Die Bundesanleihen haben am Mittwoch nachgegeben. (Sonstige, 22.11.2017 - 18:02) weiterlesen...

Deutsche Anleihen geben deutlich nach. Nach einem vergleichsweise ruhigen Auftakt rutschten die Kurse im Vormittagshandel deutlich ins Minus. Der richtungweisende Euro-Bund-Future verlor gegen Mittag 0,29 Prozent auf 162,71 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen stieg im Gegenzug auf 0,37 Prozent. FRANKFURT - Die Bundesanleihen sind am Mittwoch deutlich gesunken. (Sonstige, 22.11.2017 - 13:11) weiterlesen...