Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

"NEW YORK - Die US-Börsen dürften die Handelswoche nach der jüngsten Rally am Freitag moderat ausklingen lassen "

Aktien New York Ausblick: Nach Rally kaum bewegt erwartet
NEW YORK - Die US-Börsen dürften die Handelswoche nach der jüngsten Rally am Freitag moderat ausklingen lassen. Eine Dreiviertelstunde vor Börsenstart in New York lag die Indikation des Brokers IG für den Dow Jones Industrial zwar bei 18373 Punkten rund 0,11 Prozent im Minus. Dennoch ist der US-Leitindex damit auf Kurs, das beste Wochenplus seit über zwei Monaten einzufahren. Bisher beträgt das Plus seit Ende vergangener Woche knapp 1,5 Prozent.

Eine gute Woche liege hinter den Börsianern, sagte ein Marktstratege in Zürich. Eine kleine Verschnaufpause sei normal, schließlich gebe es unter anderem in Form der US-Präsidentschaftswahl weiter Unsicherheiten für die Anleger. Der Zinsentscheid der US-Notenbank Fed sei kurzfristig positiv gewesen, aber dennoch erwarte die Mehrheit am Markt eine Zinserhöhung für Dezember. Die neuen Leitzinsprognosen der US-Notenbanker vom Mittwochabend hatten nahegelegt, dass die Notenbank die geldpolitischen Zügel insgesamt deutlich langsamer als bislang vorgesehen straffen könnte.

Facebook -Aktien lagen vor Börsenstart deutlich mit mehr als 2 Prozent im Minus. Der Konzern hatte zugegeben, Werbern eine fehlerhafte Messzahl für die Dauer des durchschnittlichen Videokonsums von Nutzern mitgeteilt zu haben. Die werbenden Kunden hätten aber nicht zu viel bezahlt, hieß es. Der Fehler sei mittlerweile behoben.

Yahoo-Papiere gaben 1,6 Prozent nach. Bei einem Hacker-Angriff im Jahr 2014 waren Daten von mindestens 500 Millionen Nutzern des Internetpioniers gestohlen worden. Es ging dabei laut dem Unternehmen um Namen, E-Mail-Adressen, Telefonnummern, Geburtsdaten und verschlüsselte Passwörter.

Twitter-Aktien sackten um mehr als 4 Prozent ab. Laut Händlern hat das Analysehaus RBC Capital nun eine pessimistischere Einschätzung zum Online-Kurznachrichtendienst. Demnach sind die Experten skeptisch, was die Werbebudgets von Marketingabteilungen angeht - Twitter will insbesondere mit Werbung mehr Geld verdienen.

















Weitere Nachricht von dpa.de: PARIS/LONDON - Die Börsen Europas haben am Donnerstag nach unverändert beibehaltenen Leitzinsen in den USA weiter zugelegt . Aktien Europa: Erleichterung nach unveränderten Leitzinsen in den USA. Der EuroStoxx 50 rückte am späteren Vormittag um 1,13 Prozent auf 3015,95 Punkte vor. Am Vortag war er infolge neuer geldpolitischer Schritte in Japan bereits um etwas mehr als ein halbes Prozent gestiegen. Letztlich bedeutete das jedoch eine Eintrübung der Stimmung bis Handelsschluss, da der Leitindex der Eurozone nur knapp über seinem kurz zuvor erreichten Tagestief schloss. weiterlesen ...

dpa.de schreibt weiter: TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY/MUMBAI - Die unverändert lockere Geldpolitik in den USA hat am Donnerstag den asiatischen Börsen mehrheitlich weiteren Schwung verliehen . Aktien Asien: Anleger reagieren erleichtert auf Wartehaltung der US-Notenbank. Nachdem die meisten Aktienmärkte bereits am Vortag von neuen Regeln und Lockerungsmaßnahmen der japanischen Notenbank zur Ankurbelung der heimischen Wirtschaft profitiert hatten, bauten sie ihre Gewinne nun aus. Feiertagsbedingt blieb allerdings der Aktienmarkt in Tokio geschlossen, weshalb sich im japanlastigen Sammelindex Stoxx 600 Asia/Pacific an diesem Tag die wenigen Verlierer durchsetzten. Er sank daher zuletzt um 0,39 Prozent auf 169,83 Punkte. weiterlesen ...

wallstreet-online.de meldet: NEW YORK -Angesichts weiterer Kursverluste bei Technologiewerten wie Apple und bröckelnder Gewinne bei den Ölpreisen sind die New Yorker Börsen am Montag ins Minus gedreht . Aktien New York: Ins Minus gedreht - Kursverluste bei Technologiewerten. Der Leitindex
Dow Jones Industrial notierte zuletzt 0,04 Prozent tiefer bei 18 116,33 Punkten. Der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 sank um 0,50 Prozent weiterlesen ...

Dazu berichtet dpa.de weiter: NEW YORK -Angesichts weiterer Kursverluste bei Technologiewerten wie Apple und bröckelnder Gewinne bei den Ölpreisen sind die New Yorker Börsen am Montag ins Minus gedreht . Aktien New York: Ins Minus gedreht - Kursverluste bei Technologiewerten. Der Leitindex Dow Jones Industrial notierte zuletzt 0,04 Prozent tiefer bei 18 116,33 Punkten. Der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 sank um 0,50 Prozent auf 4793,99 Punkte und der marktbreite S&P-500-Index gab um 0,03 Prozent nach auf 2138,55 Zähler. weiterlesen ...

Mehr dazu von fool.de: 3 Top-Aktien, die gerade günstig sind weiterlesen ...

Dazu berichtet fool.de weiter: Ob Gilead Sciences jetzt einen Gewinn von 42 % bietet und was du darüber wissen musst weiterlesen ...

Dazu schreibt rumas.de: Vonovia-Aktie im Aufwärtstrendkanal - Chartanalyse weiterlesen ...

Weitere Nachricht von finanztreff.de: ANALYSE-FLASH: Jefferies belässt Volkswagen-Vorzüge auf 'Underperform' weiterlesen ...

rumas.de meldet dazu: Advanced Micro Devices-Aktie: Zen muss nun liefern! - Aktienanalyse weiterlesen ...

Mitteilung von fool.de: Unterschätzen Anleger die Risiken, die sich Facebook präsentieren? weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Freitag, 23.09.2016 weiterlesen ...

Deutschlands günstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der günstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Berlin - Sie wollten ein Si...
Analyse: Seehofers Nadelstiche und eine schlingernde Koalition. Zwei Stunden...

Der Sommer 2016 in Deutschl...
Wetterdienst: Sommer 2016 in Deutschland nur etwas zu warm.

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 20. September.

Jetzt in Immobilien investieren