Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

"NEW YORK - Die Aktien der gro√üen US-Autobauer haben am Donnerstag kr√§ftigen R√ľckenwind von den j√ľngsten Absatzzahlen ..."

AKTIEN IM FOKUS: Ford und GM ziehen nach Absatzzahlen kräftig an
NEW YORK - Die Aktien der gro√üen US-Autobauer haben am Donnerstag kr√§ftigen R√ľckenwind von den j√ľngsten Absatzzahlen erhalten. Papiere von Ford und General Motors machten im S&P 500 jeweils einen Satz nach oben um fast 6 Prozent, weil beide Autobauer mit ihren Autoverk√§ufen im November die Erwartungen teils deutlich √ľbertrafen.

Die beiden Autobauer verkauften im November in den USA deutlich mehr Autos als im Vorjahr: bei Ford kletterten die Abs√§tze um mehr als 5, bei General Motors sogar um mehr als 10 Prozent. Vor allem Ford habe dabei die Erwartungen deutlich √ľbertroffen, hie√ü es am Markt. Allgemein wurde darauf verwiesen, dass der Absatz von Pickup-Trucks und sportlichen Fahrzeugen zu den positiven √úberraschungen f√ľhrte. Ein B√∂rsianer verwies als Anreiz f√ľr die Autok√§ufer auf niedrige √Ėlpreise und aggressive Werbema√ünahmen der Hersteller.

Analyst Frank Schwope von der NordLB zeigte sich √ľberrascht von der Dynamik des US-Automarktes, der die schon hohen Werte aus dem Vorjahr offenbar nochmals √ľbertreffen k√∂nne. "Vielleicht gibt es dort einen gewissen Trump-Effekt", sagte der Experte der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX. M√∂glicherweise habe die Hoffnung, dass die Konjunktur unter dem zuk√ľnftigen US-Pr√§sidenten anziehen werde, zuletzt die Bereitschaft der Amerikaner zum Autokauf erh√∂ht.

Die australische Investmentbank Macquarie hatte sich am Donnerstag bereits vor den Absatzzahlen zu den Autowerten ge√§u√üert: die Ford-Aktien wurden dabei in einer Ersteinsch√§tzung mit "Neutral" bewertet. Analyst Takuo Katayama verwies in seiner Studie darauf, dass die Pickup-Trucks der F-Serie wegen ihrer hohen Profitabilit√§t das wichtigste Produkt f√ľr Ford seien. Er beurteilte das Unternehmen als "soliden" Konzern, √§u√üerte aber zugleich seine Pr√§ferenz f√ľr die mit "Outperform" beurteilten Titel von General Motors.

Nach dem Abgasskandal blickt auch Volkswagen in den USA nun wieder auf eine positive Monatsdynamik zur√ľck. Erstmals in diesem Jahr waren die Abs√§tze im November gestiegen - und nun gleich um 24 Prozent. Eine negative Ausnahme bei den November-Zahlen waren Fiat Chrysler mit einem unerwartet starken R√ľckgang. Die Titel des italienisch-amerikanischen Autobauers tendierten im New Yorker Handel kaum ver√§ndert.

aktiencheck.de schreibt: LONDON (dpa-AFX Analyser) - Die australische Investmentbank Macquarie hat Fiat Chrysler mit "Underperform" und einem Kursziel von 6 Euro in die Bewertung aufgenommen . Macquarie startet Fiat Chrysler mit 'Underperform' - Ziel 6 Euro. Die Kehrtwende des Konzerns sei zwar beeindruckend, gleichwohl bleibe Fiat Chrysler strategisch betrachtet der schwächste Autobauer in seinen wichtigsten Märkten USA und Europa, schrieb Analyst Christian Breitsprecher in einer Studie vom Donnerstag. weiterlesen ...

dpa.de schreibt: BERLIN - Ein m√∂gliches Scheitern des italienischen Verfassungsreferendums k√∂nnte nach Einsch√§tzung des Chefs des Deutschen Instituts f√ľr Wirtschaftsforschung (DIW) Marcel Fratzscher wirtschaftlich gef√§hrlich f√ľr Italien werden . DIW-Chef Fratzscher warnt vor Scheitern des Italien-Referendums. "Das Vertrauen von Unternehmen und Investoren in die italienische Wirtschaft ist bereits angeschlagen und w√ľrde noch st√§rker leiden", sagte Fratzscher den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Donnerstagsausgabe). weiterlesen ...

wallstreet-online.de meldet: Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Marcel Fratzscher, Chef des Deutschen Instituts f√ľr Wirtschaftsforschung (DIW), hat davor gewarnt, dass ein Scheitern des Verfassungsreferendums am kommenden Sonntag in Italien f√ľr das Land wirtschaftlich gef√§hrlich werden k√∂nnte . DIW-Chef Fratzscher warnt vor Scheitern des Italien-Referendums. "Das Vertrauen von Unternehmen und Investoren in die italienische Wirtschaft ist bereits weiterlesen ...

Mehr dazu von wallstreet-online.de: WASHINGTON - Nach Einschätzung der US-Notenbank Fed hat sich die konjunkturelle Entwicklung in den USA zuletzt verbessert . Wirtschaft wächst weiter - Unsicherheit wegen US-Wahlen. In den meisten Distrikten sei die Wirtschaft weiter gewachsen, heißt es in dem am Mittwochabend veröffentlichten Konjunkturbericht "Beige Book". Es habe aber auch Verunsicherung wegen der US-Präsidentschaftswahl weiterlesen ...

Dazu schreibt finanztreff.de: ANALYSE/Jefferies: Deutsche Immobilienwerte nach Kursrutsch interessant weiterlesen ...

Mehr dazu von wiwo.de: Italiens Krise: Sechs Gr√ľnde, warum die M√§rkte um Italien zittern weiterlesen ...

finanztreff.de meldet: dpa-AFX: Berenberg startet Fiat Chrysler mit 'Hold' - Ziel 7,70 Euro weiterlesen ...

fool.de berichtet: Wird Trump es dir schwerer machen, zum Millionär zu werden? weiterlesen ...

Weitere Nachricht von meedia.de: Kommentar zu Digital-Experte von der Washington Post: ‚ÄěTrump zu stoppen konnte nie unser Ziel sein‚Äú von Fragen stellen sehe ich nicht weiterlesen ...

www.br.de berichtet: APEC-Staaten warnen vor Abschottung der US-Wirtschaft weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Dienstag, 29.11.2016 weiterlesen ...

Deutschlands g√ľnstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der g√ľnstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Berlin - Nach der Cyber-Att...
Nach Cyber-Attacke auf Telekom - Merkel: IT-Sicherheit wird auch f√ľr Handwerk...

Die Temperatur hat in Deuts...
Deutscher Wetterdienst: Herbst 1,0 Grad zu warm.

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 20. September.