Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

"NEW BRUNSWICK - Der Skandal um fehlerhafte Hüftimplantate kommt den US-Konzern Johnson & Johnson (J&J) teuer zu stehen "

Johnson & Johnson muss Schadenersatz in Milliardenhöhe zahlen
NEW BRUNSWICK - Der Skandal um fehlerhafte Hüftimplantate kommt den US-Konzern Johnson & Johnson (J&J) teuer zu stehen. Ein Gericht in Dallas im US-Bundesstaat Texas entschied am Donnerstag (Ortszeit) zu Gunsten einer Gruppe von Klägern, die den Konzern auf Schadenersatz verklagt hatten. J&J soll nun mehr als eine Milliarde Dollar Entschädigung zahlen. Der Konzern will die Entscheidung des Gerichts anfechten.

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Konzern, der neben Arzneimitteln und Konsumgütern auch Medizintechnik anbietet, von den Mängeln der Implantate wusste, aber weder Ärzte noch Patienten ausreichend über die Risiken informiert hatte.

J&J hat den Verkauf der betroffenen Produkte, die von der Tochter DePuy hergestellt wurden, im Jahr 2013 gestoppt. Dem Konzern drohen noch fast 9000 weitere Klagen in diesem Zusammenhang.

J&J hat schon seit längerem Ärger wegen seiner Implantate. 2010 mussten die Amerikaner 93 000 künstliche Hüftgelenke einer anderen Modellreihe zurückrufen und später dann 2,5 Milliarden Dollar für die Beilegung von Rechtsstreitigkeiten zahlen.













aktiencheck.de schreibt dazu: Schwarzach am Main - Fresenius-Aktie: Arzneimittelpreise sind für Trump kein Regulierungsthema - Aktienanalyse

Die Pharma- und Biotechindustrie reagierte positiv auf das Wahlergebnis in den USA, so die Experten vom "ZertifikateJournal" im Kommentar zur Fresenius-Aktie (ISIN: DE0005785604, WKN: 578560, Ticker-Symbol: FRE, NASDAQ OTC-Symbol: FSNUF) . Fresenius-Aktie: Arzneimittelpreise sind für Trump kein Regulierungsthema - Aktienanalyse. weiterlesen ...

Dazu berichtet dpa.de weiter: HERNDON - Die Volkswagen -Tochter Audi hat im November in den USA wieder etwas Schwung bekommen . VW-Tochter Audi verkauft in den USA wieder etwas mehr. Der Absatz kletterte verglichen mit dem Vorjahresmonat um 2,5 Prozent auf 17 118 Fahrzeuge, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Im Vormonat hatte der Absatz mit gerade noch 0,1 Prozent Plus praktisch stagniert. Nun sorgten vor allem stark steigende Verkäufe der SUV-Modelle und der Limousine A4 für mehr Dynamik. Nach elf Monaten beträgt das Plus im bisherigen Jahresverlauf 2,9 Prozent. weiterlesen ...

dpa.de meldet dazu: BERLIN - Deutschland nimmt nach Einschätzung von Google -Europachef Matt Brittin in der digitalen Ära bislang nur eine unterdurchschnittlich entwickelte Rolle ein . Deutschland könnte digital stärker sein. "Die Bundesrepublik ist weltweit führend bei den Exporten, weil das Ingenieurswesen und die Stärken in der Produktion sehr stark ausgebildet sind. Das trifft aber nicht auf die digitale Wirtschaft zu", sagte Brittin der Deutschen Presse-Agentur. "Deutschland könnte da viel weiter vorne liegen." weiterlesen ...

Dazu berichtet fondscheck.de weiter: Luxemburg (www fondscheck de) - Der DKB Pharma Fonds (ISIN LU0102279501/ WKN 921869, AL) setzt auf die Anlagen in Aktienwerte von weltweit agierenden Pharmakonzernen mit überdurchschnittlichem Wachstumspotenzial, ergänzend auch in den Branchen Bio- und Gentechnologie sowie in Gesundheitsdienstleistungs- und Medizintechnologieunternehmen, so die Experten von BayernInvest Luxembourg S A . DKB Pharma Fonds: 10/2016-Bericht, Wertrückgang von 3,34% - Fondsanalyse. weiterlesen ...

freitag.de schreibt weiter: Protektionismus | Verträge einfach zerreißen weiterlesen ...

















Meldung von www.pnn.de: Analyse des Ifo Instituts: Wie stark der Protektionismus der US-Wirtschaft schaden würde weiterlesen ...

Nachricht von www.br.de: EU-Außenminister suchen nach Trump Wahl nach gemeinsamer Linie weiterlesen ...

wzonline.de: Trump-Sieg: Auswirkungen auf Region? weiterlesen ...

wz-newsline.de schreibt weiter: Trump: Schock und Glückwünsche weiterlesen ...

Mehr dazu von n-tv.de: Die Verunsicherung ist riesengroß: BDI-Chef warnt Trump vor Abschottung weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Dienstag, 29.11.2016 weiterlesen ...

Deutschlands günstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der günstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Frankfurt/Main - Der Dax ha...
Börse in Frankfurt - Dax-Rally geht weiter - Feierlaune wegen EZB. Die noch...

Die geringe Neubildung von ...
Forscher: Warme Arktis könnte Mitteleuropa Kälteeinbruch bringen.

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 20. September.