Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

München (ots) - - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www presseportal de/bilder - Patientenorientiert und bedienerfreundlich: Der indische Arzneimittelhersteller Cipla wurde am vergangenen Freitag für seinen Ciplahaler, ein Dosieraerosol-Inhaliergerät für die Behandlung von Menschen mit

Inhaliergerät von Cipla erhält Designpreis
München (ots) - - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/bilder - Patientenorientiert und bedienerfreundlich: Der indische Arzneimittelhersteller Cipla wurde am vergangenen Freitag für seinen Ciplahaler, ein Dosieraerosol-Inhaliergerät für die Behandlung von Menschen mit ...

München (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/bilder -

Patientenorientiert und bedienerfreundlich: Der indische Arzneimittelhersteller Cipla wurde am vergangenen Freitag für seinen Ciplahaler, ein Dosieraerosol-Inhaliergerät für die Behandlung von Menschen mit Asthma, mit dem iF Design Award in der Kategorie Healthcare ausgezeichnet. Dr. Sebastian Riedmayr, Geschäftsführer für Cipla in Deutschland, nahm in der BMW-Welt in München die Auszeichnung entgegen: "Das zeigt uns einmal mehr, dass unsere Arzneimittel und Devices, die wir stets nach den Bedürfnissen der Patienten entwickeln, auf dem Markt ankommen." So hätten die einfache Handhabung und das bedienerfreundliche Design nicht nur Tausende von Patienten, sondern auch die hochrangige Design-Award-Jury überzeugt. Der Ciplahaler wird mit der Auszeichnung nun in die Riege von exzellenten Designprodukten aufgenommen, von heute an bis zum 29. März in der Hamburger iF design exhibition in Hafen City ausgestellt - und das Unternehmen im World Design Guide vorgestellt.

Rund 5.000 neue Produkte hatten sich um den begehrten internationalen Award beworben, nur etwa ein Viertel davon bewertete die 58-köpfige Jury als vorbildlich - 75 Produkte wurden sogar mit dem Gold Award ausgezeichnet - darunter Unternehmen wie Audi, Ferrari und Philips sowie die Königliche Porzellanmanufaktur. Insgesamt waren 33 Nationen beim Award vertreten, 18 nahmen am Ende einen der begehrten Preise mit nach Hause - darunter auch das koreanische Innenministerium, das für sein Projekt der Bürgerbeteiligung ausgezeichnet wurde.

Fritz Frenkler, bereits zum 20. Male Juryvorsitzender, bezeichnete die Preisverleihung als "wichtigsten Abend der Munich Creative Business Week", wo sich in der vergangenen Woche Kreative, Unternehmer und Designer ein Stelldichein gegeben hatten. Der Professor an der TU München verwies auch auf die soziale Verantwortung der Designer: "Design ist keine Kunst und darf es auch nicht sein, sondern eine Wissenschaft. Wir haben eine soziale Verantwortung, unsere Kunden nicht in die Marketingfalle zu locken", so der Designer. Es gehe ihm und der Jury auch um die soziale Berechtigung der Produkte am Markt.

Für Dr. Sebastian Riedmayr ist die Auszeichnung des Ciplahalers ein weiterer Schritt im Bestreben des Unternehmens, das Thema Patientenorientierung im deutschen Gesundheitswesen zu verankern. Riedmayr: "Cipla ist sehr viel daran gelegen, nicht nur beste Medizin zu angemessenen Preisen anzubieten, sondern es geht uns ganz besonders auch darum, die Patienten darin zu unterstützen, besser mit ihrer Erkrankung zurechtzukommen." Der Deutschlandchef verwies in diesem Zusammenhang auch auf die europäische Breathefree-Initiative des Unternehmens (www.breathefree-eu.com) und ein eben in Deutschland neu gestartetes Asthma-Management-Programm.

OTS: Cipla Europa NV newsroom: http://www.presseportal.de/nr/81986 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_81986.rss2

Pressekontakt: C hoch 3 Kommunikation Thulestraße 5 13189 Berlin 0171/2158954

















Dazu berichtet dpa.de: Tallinn - Bundeskanzlerin Angela Merkel sieht Europa nach dem Brexit-Votum nicht am Ende . Merkel diskutiert in Estland Zukunft der EU nach dem Brexit. Trotz der Entscheidung Großbritanniens zum EU-Austritt wollten die verbleibenden 27 Mitgliedsstaaten das Projekt Europa fortführen, sagte Merkel bei einem Besuch in der estnischen Hauptstadt Tallinn. weiterlesen ...

Dazu dpa.de weiter: BRÜSSEL - Auf dem Weg zu einer enger abgestimmten Sozialpolitik in Europa will die EU-Kommission die Erhebung von Daten etwa zu Beschäftigung, Einkommen oder Bildung verbessern . EU will bessere Statistik zur sozialen Lage. Sie schlug am Mittwoch neue Vorgaben für die Sozialstatistik vor, die ab 2019 schrittweise kommen sollen. "Gute Politik setzt gute Daten voraus", sagte die zuständige EU-Kommissarin Marianne Thyssen. Die Statistiken sollen künftig vergleichbarer und schneller veröffentlicht werden. Die vereinfachte Erhebung soll unter dem Strich binnen sieben Jahren 10,4 Millionen Euro sparen. weiterlesen ...

dpa.de schreibt weiter: Berlin - Die Bundesregierung hat Italien die Hilfe von Experten des Technischen Hilfswerks bei der Bergung von Erdbeben-Verschütteten angeboten . Deutschland bietet nach Erdbeben THW-Hilfe. Das teilte Bundesinnenminister Thomas de Maizière in Berlin mit. Nun müsse die italienische Regierung entscheiden, ob sie das Angebot annehme. Er sei erschüttert über die Nachrichten aus Italien, gerade vor dem Hintergrund, dass die Zahl der gemeldeten Toten weiter steige. Es sei besonders bewegend, wenn solch ein Erdbeben mitten in Europa bei einem der engsten Freunde Deutschlands geschehe. weiterlesen ...

Dazu berichtet presseportal.de weiter: Berlin - - Unternehmen profitieren vom freien Handel in Europa - Stabilität Europas wichtiger Pfeiler für wirtschaftlichen Erfolg - USA überholen China als wichtigster Markt außerhalb Europas Deutschlands große Familienunternehmen profitieren von ihrer Exportstärke . Studie Die größten Familienunternehmen in Deutschland: Jeder dritte Euro wird durch Export verdient. Etwa jeden dritten Euro verdienten sie im vergangenen weiterlesen ...

schwarzwaelder-bote.de: Deutschland: Merkel diskutiert in Estland Zukunft der EU nach dem Brexit weiterlesen ...

Meldung von sport1.de: Ilicevic findet neuen Verein weiterlesen ...

t-online.de schreibt weiter: Laver Cup der Profis 2017 mit Federer und Nadal in Prag weiterlesen ...

Dazu schreibt N24.de weiter: Fußball International -
Ilicevic wechselt zu Anschi Machatschkala weiterlesen ...

Dazu aktien-meldungen.de: Aktien Europa Schluss: Überwiegend freundlich vor Notenbankgipfel weiterlesen ...

Dazu berichtet morgenpost.de: International: Merkel diskutiert in Estland Zukunft der EU nach dem Brexit weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Freitag, 30.09.2016 weiterlesen ...

Deutschlands günstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der günstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Berlin - Sie wollten ein Si...
Analyse: Seehofers Nadelstiche und eine schlingernde Koalition. Zwei Stunden...

Koblenz - Das Verhalten von...
«Rock am Ring» ist kein Fall für den Staatsanwalt. Zu diesem Ergebnis kam die...

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 20. September.

Jetzt in Immobilien investieren